Länder
Karte
Hanoi
12:00
32°
morgen:
+33°

Währung:
VND / Dong

Kurs
1€- 26,833.13

Vietnam: Praktische Infos

 
 

Reiseinformationen für Vietnam

Halong-Bucht, Vietnam

Um das Land überhaupt besuchen und bestaunen zu können bedarf es eines Visums für Vietnam. Dieses ist meist einen Monat lang gültig. Um die genaue Vorgehensweise zu erfahren, sollte man die vietnamesische Botschaft aufsuchen. Bewohner aus Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark oder Russland dürfen Vietnam für zwei Wochen ohne ein Visum in Vietnam einreisen. Um allem Ärger aus dem Weg zu gehen, wäre es von Vorteil sich vorher genauestens über eventuelle Änderung der Bestimmungen beim Auswärtigen Amt zu erkundigen. Die Anlaufpunkte dafür wären zum einen die Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam in Berlin, Wien oder Bern und zum Anderen die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Hanoi sowie das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Ho-Chi-Minh-City. Bei einem dieser Ämter können aktuelle detaillierte Informationen eingeholt werden, damit es keine Schwierigkeiten gibt und der Aufenthalt gesichert ist.

Zur Verfügung stehende Unterkünfte

Für die Übernachtungen sollten keinerlei Probleme auftreten. In den großen Städten sind, wie in anderen Ländern auch, jede Menge Hotels in den verschiedensten Preiskategorien vorhanden. Die kleineren Örtlichkeiten verfügen selbstverständlich auch über Gästehäuser und Standardhotels.

Sprache in Vietnam

Vietnam ist ein multikulturelles Sprachenland. Vietnamesisch mit seinen verschiedenen regionalbedingten Dialekten ist die Hauptsprache. Viele Altbewohner sprechen zudem Französisch und deren Enkel meist Englisch. Da die industriellen Handwerker und Ärzte dieses Landes in dem meisten Fällen in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik oder aber in Russland ausgebildet wurden, sprechen diese auch Deutsch und Russisch als Fremdsprache. Dies kann sehr angenehm sein, wenn beispielsweise ein Krankenhausbesuch nicht zu vermeiden ist.

Essen und Trinken

Hier wird es für den einen oder anderen Europäer schwierig und man sollte sich darauf vorbereiten. Das Frühstück besteht meist aus einer Suppe und der Großteil der Bevölkerung ernährt sich von Frühlingsrollen, die es in den verschiedensten Ausführungen und Größen gibt. Daneben sind Reis und die sogenannte nouc mam Fischsoße Spezialitäten.

Einkaufsmöglichkeiten

Die Asiatischen Länder sind bekannt für günstige Kleidung, Turnschuhe und Elektrowaren. Das kann man hier in Hülle und Fülle natürlich sehr preisgünstig erwerben und darf dies auch aus dem Land ausführen. Das ist wichtig zu wissen, denn Kunstliebhaber könnten ein Problem bekommen, wenn sie versuchen würden eine Antiquität aus dem Land zu bringen. Das steht nämlich unter Strafe und ist strengstens verboten. Neben Kleidung können aber Souvenirs in Form von Strohhüten, Malereien auf Seide, Holzschnitte oder aber auch wunderschöne Keramikarbeiten erstanden werden.

Zeitverschiebung

Der Unterschied beträgt fünf oder sechs Stunden, je nachdem ob in Europa die Sommer- oder die Winterzeit gerade gezählt wird.

Elektrische Versorgung

Hierbei sollten keinerlei Probleme auftreten. Alle gebräuchlichen Batterien sind in Vietnam erhältlich und die Spannung liegt bei normalen 220 Volt, nur in abgelegenen Ortschaften kann es sein, dass die Spannung nur 110 Volt erreicht.

Elektronische Kommunikation

Die häufigst genutzten Vorwahlen sind für Vietnam generell die +84, für Saigon wählt man vorher noch die +83 und für die größeren Städte werden die Einwahlnummern gewählt, so wie in allen anderen Ländern auch. Dem Besucher und auch den Bewohnern stehen eine Unmenge an Internetcafés zur Verfügung und wer ein dringendes Fax versenden muss, der findet die Geräte in Hotels, Poststellen und auch in größeren Geschäften. Eine Urlaubskarte kann unter Umständen erst wieder nach dem Rückflug eintreffen, denn die Post kann bis zu drei Wochen unterwegs sein.

Sicherheitsaspekte

Wenn die Begehung eines Dschungelgebietes ansteht, sollte dies nie ohne Führer stattfinden, denn es ist durchaus möglich, dass sich noch die eine oder andere Mine in diesem Gebiet befindet. Der Norden ist für solche Ausflüge nicht zu empfehlen. Es wurde zwar so gut wie alles entfernt, was nach Minen und Munition aussieht, aber alles kann einfach nicht weg sein und bietet daher ein sehr hohes Sicherheitsrisiko. Eine detaillierte Vorabinformation über bestimmte Gebiete beim Auswärtigen Amt sollte durchgeführt werden und kann vor allem Leben retten.

Vietnam: Sehenswürdigkeiten & Kultur

  • Reiseziel Reiseziel
  • Flughafen Flughafen
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Museum Museum
  • Theater Theater
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Strand Strand
  • Freizeiteinrichtungen Freizeiteinrichtungen
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Vietnam

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE