Länder
Karte
Taschkent
00:05
21°
morgen:
+31°

Währung:
UZS / Som

Kurs
1€- 4,888.06

Usbekistan: Aktivtouren

 
 

Aktivtouren in Usbekistan

Monblume in Usbekistan

Die einzigartige Natur und das milde Klima Usbekistans begünstigt die Entwicklung des Aktivtourismus: Trekking-, Biking- und Reittouren, Rafting, Kamel- und Jeepsafaris sowie Skifahren, Snowboarding und Heliskiing sind möglich.


Trekking in Usbekistan

Am Weitesten verbreitet sind Trekking und Hiking. Diese Sportarten erfordern von den Reisenden nur wenig Vorbereitung und bieten fantastische Naturerlebnisse. Die natürlichen Voraussetzungen lassen sowohl eintägige als auch mehrtätige Gebirgstouren im ca. 80 km von Taschkent entfernten Südwestlichen Tjan Schan-Gebirge zu und auch unweit von Samarkand, Nurata, Djizzach und Schahrisabs in den Ausläufern des Pamir-Alay- Bergmassivs.


Reittouren in Usbekistan

Reittouren und Reitausflüge werden sowohl in den Bergländern als auch in der Wüste Karakum und Kysylkum durchgeführt. Die Pferderassen Achal-Tekkiner und Karabair sind dafür besonders gut geeignet. Reitausflüge vermitteln ein unvergessliches Naturerlebnis und ermöglichen auch die intensive Auseinandersetzung mit den Pferden.


Kamelsafari in Usbekistan

Kamelsafari - neben Trekking und Reittouren sind Kamelsafaris eine weitere populäre Art des Aktivtourismus. Meist begnügen sich die Reisegäste mit kurzen Kamel-Ausflügen in die Wüste. Für besondere Fans der Wüste gibt es jedoch auch die Möglichkeit mehrtägige Kamel-Safaris durch die Wüste Kysylkum und Karakum durchzuführen. Während der Safari übernachtet man in komfortablen Jurten (Sonnenschutz, Strom, Toiletten und Duschen außerhalb der Jurte).


Rafting in Usbekistan

Usbekistan, Gebirgslandschaft

Für Fans extremer Wassersportarten ist Rafting eine besondere Herausforderung. Adrenalin pur und unvergessliche Erlebnisse auf den reißenden Flüssen Usbekistans sind garantiert! Rafting-Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen werden angeboten, so dass auch Anfängern ohne spezielle Vorkenntnisse auf den Flüssen Ugam und Angren ihren Spass haben können. Für erfahrene Wassersportler bieten sich dagegen die Flüsse Pskem, Oygaing und Tschatkal an.


Jeep-Safari in Usbekistan

Jeep-Safari - Off-road Touren verlaufen abseits der sonst üblichen Routen. Usbekistan bietet abenteuerliche Bergstrecken, ausgedehnte Wüsten mit Wanderdünen sowie unwegsames Gelände um den Aralsee. Off-Road- Fans kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten und erleben darüber hinaus abgelegene Orte und Landschaften Usbekistans, die sonst im Verborgenen liegen.

In Usbekistan befinden sich auch einige bekannte Wintersportorte wie Tschimgan und Beldersay. Stabiles sonniges Wetter, Schneesicherheit und Abfahrten unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen sowie gut ausgebaute Infrastruktur und vergleichsweise niedrige Preise locken die Wintersportler ins Gebirge.


Heliski in Usbekistan

Usbekistan ist einer der besten Destinationen für Heliskiing weltweit. Das Südwestliche Tjan - Schan-Gebirge mit Höhenlagen von 1500m bis 4000m ü.d.M. eignet sich hierfür besonders gut. Hier kommen Großhubschrauber vom Typ MIL MI-8MTV zum Einsatz, die bis zu 17 Skifahrer / Snowboarder an Bord nehmen können. Pro Tag sind bei guten Wetterverhältnissen 5-8 Abfahrten mit einer Gesamtlänge von ca. 6-8 km möglich.


Schikurorte in Usbekistan

See Artscha und Gebirgslandschaft, Usbekistan

 Usbekistan ist ein Land an der Großen Seidenstraße. Es ist nicht nur durch seine alten und bekannten Denkmäler des Altertums, durch seine alten Städte, durch seine vorzügliche Küche und Gastfreundlichkeit, sondern auch durch seine ungewöhnlichen Berge in der ganzen Welt berühmt. Unter den Ausläufern des westlichen Tienschans in einem malerischen Ort des Ugam - Tschatkalischen Nationalparks befindet sich einer der besten Schikurorte Zentralasiens. Der Schikurort „Tschmgan Oromgohi" liegt in einem malerischen Ort, etwa 90 km von Taschkent entfernt, beim Fuß des Berggipfels von Großen (3309) und Kleinen (2100) Tschimgan. Das ist ein prächtiger Ort für Skilauf, Erholung und Reise. Die Wintersaison beginnt von der Mitte Dezember und dauert bis Ende März, aber die eifrigen Liebhaber dieser Arten des Sports (für manche kann das nur Vergnügen sein) vertreiben ihre Zeit auf den Schneehängen bis Mitte Juni. Die Drahtseilbahn ist nicht weit vom Wege. Die breite und komfortable, etwa 1500 lange Seilbahn ist mit Stahldrahttau ausgestattet. Das Slalompfad des mittleren Niveaus der Kompliziertheit beträgt 900 m. und hat ein „rotes" Status nach der internationalen Klassifikation. Nach oben werden die Skiläufer mit Hilfe der Drahtseilbahn gebracht. Es gibt einige Bahnsteige in der Höhe von 300 und 500 m., wo die erfahrenen Skiläufer den Anfängern Unterrichte geben.

Den erfahrenen Skiläufern schlägt man Dienste "heli-skiing" vor. Die Skiläufer werden auf dem Hubschrauber auf den hohen Skipfad unter dem Namen „Wilde Trassen", mit der Ausdehnung von 5 bis 7 km für den Ausstieg auf Ski auf die Spitzen der Gebirge des Großen Tschimgan und der Kette der Pskemgebirge gebracht.

Der malerische Schikurort „ Beldersay" befindet sich praktisch auf den Gipfeln der Tschimgangebirge und zieht die Gäste und Touristen von allen Ecken der Welt heran. Die Abfahrtsstrecke von Beldersay ist offiziell in der Internationalen Föderation der Bergschiläufer registriert. Die Gesamtlänge der Trasse ist 3020 Meter. Die Trasse mit den weiten Strecken wird „schwarze" Strecke genannt. Sie wird in drei Zonen für Schilaufen geteilt. Die obere Trasse vom Berg Kumbel wird mit Bugelheber bedient und die untere Trasse wird mit Hilfe des Sesselliftes bedient.

Die oberen Trassen werden durch die Form der Gipfel definiert. Hauptsächlich sind sie die „schwarzen" und die „roten" Strecken, (6-7), es gibt aber auch die „blauen" Strecken für die Anfänger. Die Länge dieser Trassen ist 500 bis 1200 Meter, aber dank dem großen Ausmaß der Berge kann man 2-3 km. Schi laufen.

Die untere Trasse ist 3,5 km. lang. Die ganze Trasse ist „rot", nur eine kleine Strecke ist „schwarz", wo die Asse der „roten" Strecke einen Purzelbaum schlagen können.

Nach dem Schmelzen des Schnees und dem Ende der Skisaison beginnt eine Periode des aktiven Tourismus und des Felskletterns. Diese Art der aktiven Erholung ist besonders anziehend, da die Naturlandschaft hier sehr malerisch und die Pflanzenwelt einzigartig ist.
Im Sommer können Sie durch Spaziergänge auf dem Fahrrad, auf dem Pferd, durch die Spaziergänge auf der Tiefebene, durch Bootfahren und durch Alpinistik einen unvergesslichen Eindruck bekommen. Hier können Sie alles empfinden - beginnend von den extremalen Abwechselungen , beendend durch angenehme Erholung im Hotel mit einem Wasserbecken und mit den anderen Bequemlichkeiten der zivilisierten Welt. Tschimgan erwartet seine Gäste in jeder Jahreszeit.

Usbekistan: Sehenswürdigkeiten & Kultur

  • Reiseziel Reiseziel
  • Flughafen Flughafen
  • Museum Museum
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Freizeiteinrichtungen Freizeiteinrichtungen
  • Park\Garten Park\Garten
  • Einkaufen Einkaufen
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Usbekistan

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE