Länder
Regionen
Karte
Bangkok
19:42
25°
morgen:
+28°

Währung:
THB / Baht

Kurs
1€- 39.07

Thailand: Nationalparks

 
 

Nationalparks in Thailand

Die Berge im Norden Thailands und auch die Küsten im Süden laden immer wieder die Reisenden nach Thailand ein. Jede Menge Natur gibt es hier zu entdecken. Und da Thailand mit seiner Natur prahlen kann, wurden mehr als 50 der Gebiete zu Nationalparks erklärt. Für die „wilden“ Urlauber eigenen sich diese Gebiete hervorragend vom Campen, denn dabei kann man die Tiere in freier Natur beobachten und bestaunen.

Wer sich mehr für die Vogelwelt in Thailand interessiert reist am besten nach Khao Yai. Napp 320 unterschiedliche Vogelarten sind hier zu entdecken. Ein Großteil lebt über das gesamte Jahr in diesem Gebiet. Heimische und größere Tierarten hat Thailand auch zu bieten und so ist es keine Seltenheit, dass man Elefanten, verschiedenes Rotwild und auch Gibbons entdeckt.

Khao Yai Nationalpark in Thailand– liegt in den Provinzen Nakhon Ratchasima, Prachin Buri, Nakhon Nayok und Saraburi. Er ist das Naturerbe der ASEAN-Stätte.

Dio Inthanon Nationalpark in Thailand – enthält den größten Berg Thailands mit über 2560 Metern und liegt in der Provinz Chiang Mai. Sehr seltene Vögel sind hier zu entdecken und der Ort an sich ist unheimlich beeindruckend. Von Februar bis April, während der Brutzeit, können mehr als 380 Vogelarten gesichtet werden.

Phu Kradung Nationalpark – liegt im Nordosten der Provinz Loei und hat ein Hochplateau auf bis zu 1500 Meter Höhe, welches wunderschön bewaldet ist. 60 Quadratkilometer umfasst dieses und gibt damit einer Vielzahl von Tieren einen Lebensraum und lockt auch den einen oder anderen selten Gast in der Winterzeit an.

Kaeng Krachan Nationalpark – ist ein unbekannter aber dennoch der größte Park, den Thailand zu bieten hat. Dieser erstreckt sich über Phetchaburi und Prachuap Khiri. Zirka 40 Säugetierarten leben hier auf mehr als 2900 Quadratkilometer. Darunter befinden sich auch der malaysische Sonnenbär und Leoparden, die ihr geflecktes Fell zeigen. Für die Ornithologen sind hier mehr als 240 Vogelarten zu entdecken und darunter befinden sich beispielsweise der Nashornvogel oder der graue Pfau.

Ein wunderschönes und vor allem sehenswertes Wildtierreservat befindet sich in den Provinzen Uthai Thani und Tak. Dieses steht seit 1991 ebenfalls auf der Stättenliste des Welterbes. Hier sind nun über 95 Säugetierarten zu entdecken und es sind durchaus Exemplare dabei, die man so schnell nicht wieder sehen wird und mehr als 350 Vogelarten.

Wer sich nun für diese Art des Urlaubs oder des Reisens interessiert, für den bietet sich die Möglichkeit, dass er in diesen Parks auch übernachten kann. Dies geschieht meist in einfachen Bauten von Hütten oder Bungalows. Aber auch Campen ist in einigen Parks gestattet und zudem kann man sich einen Führer buchen, der einem die besten Plätze zeigt und auch sicher wieder zurück bringt. Wird eine Ausrüstung benötigt, sollte man sich diese dann aber in der Stadt besorgen. Die Abteilung für die Nationalparks beim königlichen Forstamt ist für die Reservierungen zuständig und befindet sich in Bangkok in der Phahonyothin Road. Unter 02-5794842, 5790529, 56142923, 5795269 kann man sich telefonisch beim NATIONALPARK DIVISION OF THE ROYAL FORESTRY DEPARTMENT erkundigen oder aber auch ein Fax an die 662-5792791 schicken.

Thailand: Phang Nga

  • Reiseziel Reiseziel
  • Flughafen Flughafen
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Museum Museum
  • Einkaufen Einkaufen
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Strand Strand
  • Freizeiteinrichtungen Freizeiteinrichtungen
  • Park\Garten Park\Garten
  • Bahnhof Bahnhof
  • Essen Essen
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Thailand

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE