Länder
Regionen
Karte
Bangkok
01:10
25°
morgen:
+28°

Währung:
THB / Baht

Kurs
1€- 39.07

Thailand: Lampang

 
 

Thailand: Provinz Lampang

Die Provinz Lampang bedeckt eine Fläche von 12.534 km2. Die Provinzhauptstadt, die bekannt für ihre Pferdekutschen ist, liegt 100 km südostlich von Chiang Mai und 600 km nördlich von Bangkok.

Durch seine Lage im Becken des Wang-Flusses, bietet die Provinz sicher nicht die spektakuläre Berglandschaft Chiang Mais, doch herausragende kulturelle Sehenswürdigkeiten. Die Gegend blickt auf eine lange und reiche Geschichte zurück. So siedelten die Zivilisationen von Hariphunchai, Lanna und Myanmar hier und noch heute findet man großartige archäologische und architektonische Zeugnisse dieser Zeit. Die Stadt Lampang, die an den Ufern des Wang- Flusses liegt, ist von hoher geschichtlicher Bedeutung. Seit dem 7,Jahrhundert ist sie Mittelpunkt vieler Kulturen gewesen. Zuerst war sie Teil des Mon-Königreich der Hariphunchai und im frühen 20.Jahrhundert Zentrum des von Burma beeinflussten Teak-Handels. Heute sieht man als Zeichen dieser Einflüsse gut erhaltene Tempel im thailändischen und burmesischen Baustil und etwas außerhalb der Stadt den wohl faszinierendsten Tempel in Nordthailand, den Wat Phra That Lampang Luang. Zusätzlich ist die Atmosphäre und der Lebensstil in der Stadt Lampang wesentlich bodenständiger und traditioneller als in Chiang Mai. Der Einfluss des Tourismus ist hier kaum zu spüren. Von kulturellem, aber vor allem naturschützenden Interesse ist Lampangs bekanntes Elephant Conservation Centre. Elefanten waren wichtige Leistungsträger während der Blütezeit des Teakholz-Handels. Auch wenn diese Ära nun vorbei ist, wurde vielen der Arbeitselefanten im Conservation Centre nun ein neues Heim gegeben. Besucher können die Geschicklichkeit der ehemaligen "Waldarbeiter" bestaunen. In Ergänzung werden die sanften Dickhäuter neuerdings auch als Musiker und Maler eingesetzt.


Sehenswürdigkeiten der Stadt

Pferdekutschen
Lampang ist die einzige Provinz Thailands, die noch immer Pferdekutschen als öffentliches Verkehrsmittel innerhalb der Stadt anbietet. Besucher können an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten Kutschen mieten, um Märkte, die traditionellen Häuser am Flussufer und die unzähligen Tempel der Stadt zu besuchen.

Wat Phra Kaeo Don Tao
Dieser historische Tempel liegt an der Phra Kaeo Road und hier war einst der berühmte Smaragd Buddha beherbergt, der nun in Bangkok steht. Sehenswertes innerhalb der großen Tempelanlage sind ein großer Chedi, der ein Haar Buddhas birgt, ein Mondop im burmesischen Baustil, eine alter Wihan. mit einer Statue eines liegenden Buddhas und ein kleines Museum mit Artefakten der Lanna-Zeit.

Wat Si Rong Mueang
Im Westen der Stadt liegt dieser im Jahre 1905 im burmesischen Baustil errichtete Tempel. Dies war die Blütezeit des Teakholz-Handel und burmesische Händler und Forstwirte kamen in die Stadt. Das Dach der Hauptkapelle besteht aus mehreren überlappenden Giebel, das ein typisches Element der burmesischen Tempelarchitektur ist. Der ganze Tempel ist reich verziert mit Schnitzwerk, Stuckarbeiten und farbigen Glas-Mosaiken.

Wat Pha Fang
Dieser Tempel aus dem 19.Jahrhundert liegt in der Sanam Bin Road und hat einen schönen, goldenen Chedi, mit einer Reliquie, die 1906 aus Myanmar (Burma) hierher gebracht wurde. Die große Sala Kan Parian (Gebetshalle) wird von einem im burmesischen Stil gestalteten Holzdach gekrönt.

Wat Si Chum
In der Si Chum Road liegt der gleichnamige Tempel, der eine kleine Zeremonienhalle im typisch burmesischen Stil, mit dem mehrgiebeligen Dach, feinsten Schnitzarbeiten und Glasmosaiken, hat. Die Gebetshalle, nach einem Brand in Jahre 1992 wieder aufgebaut, ist im Kontrast dazu eher schlicht und wird nur durch schöne Wandmalereien, die den Wiederaufbau nach dem Brand und charmante Szenen ländlichen Lebens zeigen, geschmückt. Eine kleine Gemeinschaft burmesischer Mönche lebt noch heute hier im Kloster.

Wat Chedi Sao
Etwa 5 km außerhalb der Stadt liegt, an der Straße von Lampang nach Chae Horn, der Tempel Wat Chedi Sao. Außergewöhnlich sind die 20 (sao bedeutet "zwanzig" im nordthailändischen Dialekt) weißen Chedis. die im Lanna-burmesischen Stil errichtet wurden. Auch gibt es hier eine sehenswerte Buddhastatue im alten Stil der Lanna.

Wat Pongsanuk Tai
Im Kontrast zu den zahlreichen Tempeln im burmesischen Baustil, gibt es den Wat Pongsanuk Tai, in der Pongsamuk Road im Wiang Nuea Distrikt. Dieser Tempel im Lanna-Stil wird umschlossen von einem modernen Tempelareal. Beeindruckend sind der Chedi und eine eindrucksvolle Mondop, die das Können der Lanna-Architekten in Perfektion zeigt.

Häuser der Altstadt
Thanon Talat Gao, die alte Marktstrasse, verläuft parallel zum Fluss. Hier war in alten Zeiten das Geschäftsviertel der Stadt. Noch heute sieht man Gebäude im Lanna-Stil, mit ihren typischen Dachformen. Die chinesischen Geschäftshäuser erkennt man an ihren hölzernen Türen und den darüber angebrachten, filigran geschnitzten Lichtfenstern.


Sehenswürdigkeiten außerhalb der Stadt

Wat Phrathat Lampang Luang
Etwa 20 km südwestlich der Stadt, im Ko Kha Distrikt, liegt der Wat Phrathat Lampang Luang. Er ist eines der schönsten Beispiele der religiösen Lanna-Architektur in ganz Nordthailand. Der Tempel erhebt sich auf einem grünen Hügel und ist von dicken Mauern umgeben. Man sieht noch heute welch großen Schutz der Tempel früher gewährte. Die große Anlage wird dominiert von einem mächtigen Chedi aus der Mitte des 15.Jahrhundert. Er ist 45 Meter hoch und an der Basis 24 Meter breit. Die an einer Seite offene Gebetshalle ist ein harmonisch ausgewogenes Bauwerk mit schönen Details und reizvollen Wandmalereien unterhalb der Dachtraufen. In einer direkt an den Wat Phrathat Lampang Luang anschließenden Anlage findet man eine sehr verehrte Buddhastatue. Buddhisten glauben, dass der aus Jade bestehende Phra Kaeo Don, besondere Kräfte hat.

Wat Phrathat Chom Ping
Vorbei an einer Linkskurve am Ko Kha District Büro findet man nach 14 km einen weiteren, ehrwürdigen Tempel. Auch wenn er in den vergangenen Jahren komplett neu aufgebaut wurde, ist er doch interessant. Denn innerhalb des Tempelraums gibt es durch ein Astloch in einem der Fensterläden einen „Camera obscura" Effekt, der den Schatten des außerhalb gelegenen Chedis am Fußboden widerspiegelt.

Elephant Conversation Centre
Dieses wichtige Schutzzentrum liegt im Thung Kwian Forest Park im Hang Chat District, etwa 32 km außerhalb der Stadt, an der Straße nach Chiang Mai. Man kann hier Vorführungen des Elefantentrainings und ihre Fähigkeiten bei Holzfällarbeiten zwei- bis dreimal pro Tag sehen. In den vergangenen Jahren wurden den Dickhäutern weitere Möglichkeiten zu Entfaltung gegeben. So malen sie heute, spielen Instrumente und dies zu sehen ist schon sehr beachtlich. Die von den Elefanten gemalten Bilder können hier erworben werden. Auch dient das Zentrum natürlich dem Schutz und der medizinischen Versorgung der Elefanten. Tel. 0066 (0) 5424 7871

Doi Khun Tan National Park
Die Gebirgskette der Khun Tan Berge bilden die natürliche Grenze zwischen der Provinz Lamphun und der Provinz Lampang. Hier passiert die nördliche Eisenbahnlinie nach Chiang Mai einen 1.352 Meter langen Tunnel. Der Längste in ganz Thailand. Man kann von der Khun Tan Station den Berg erklimmen. Die Strecke ist etwa 7 km lang und es gibt 4 Rastplätze unterwegs. Besucher können über Nacht hier auch campen, müssen sich jedoch selbst versorgen. Die beste Zeit für diesen Treck ist zwischen November und Februar, wenn das Wetter beständig und angenehm kühl ist.

Chao Pho Pratu Pha Schrein
Etwa 50 km auf der Straße von Lampang nach Ngao, liegt am Kilometerstein 650 dieser heilige Schrein zu Ehren Chao Pho Pratu Pha. Die Legende sagt, dass dieser tapfere Krieger der Lampang Herrscher, im Kampf gegen die burmesischen Einwanderer fiel. Doch selbst im Tod hielt er seine zwei Schwerter fest in der Hand und sein Körper stand fest gegen einen Felsen gelehnt. Dieser Anblick versetzte die Angreifer derart in Schrecken, dass sie den Rückzug antraten.

Kiu Lom Damm
Auch an der Straße von Lampang nach Ngao biegt man 38 km außerhalb der Stadt, am Kilometerstein 623-624 nach links ab. Nach ein paar Kilometer findet man den Damm, der zur Bewässerung der Gegend errichtet wurde. Der aufgestaute See lädt zu Boots- oder Floss Touren ein. Man sollte hierfür mindestens einen halben Tag einplanen. Besucher können auch in schwimmenden Unterkünften übernachten. Während der Ausflüge sieht man schöne Klippen, Inseln und ein Fischerdorf.

Tham Pha Thai National Park
Etwa 60 km außerhalb der Stadt, zwischen Mueang- und Ngao Distrikt, liegt dieser Nationalpark. Man kann hier einige Höhlen mit sehenswerten Stalagmiten und Stalaktiten sehen.

Ban Chang Luang
Dieses Zentrum der Holzschnitzerei liegt in 33 Mu 9, Ban Khoi in Tamboon Ban Rong, in der Nähe der Straße von Phayao nach Lampang. Es wurde von dem Holzschnitzer Khru Kam-ai Dejduangta gegründet, um seine Arbeiten auszustellen und junge Künstler ausbilden zu können.

Chae Son National Park
Dieser Nationalpark im Mueang Pan Distrikt, ist eine malerische Landschaft mit bewaldeten Bergen, einem Wasserfall und heißen Quellen mit Bademöglichkeiten.


Veranstaltungen

Khantok Chang Fair
Februar
Am ersten Freitag und Samstag im Februar findet dieses Fest im Elephant Conservation Centre statt. Man sieht eine Elefanten Show, bei der die sanftmütigen Dickhäuter zu einem Festessen aus Früchten und Gemüse eingeladen werden. Die Leckereien werden auf einem "Tok", einem traditionellen Lanna-Essenstablett, angerichtet.

Luang Wiang Lakhon Fair
Ende Oktober / Anfang November
Kurz vor dem Loi Krathong Festival wird um den Wat Phra Kaeo Don Tao und Wat PhraThat Lampang Luang dieses Fest gefeiert. Es ehrt die Geschichte Lampangs und pflegt ihre Bräuche und Traditionen.


Shopping

In Lampang kauft man am besten Keramik, von der man sagt, dass sie die höchste Qualität im ganzen Land besitzt. Außerdem gibt es handgewebte Baumwolle und Holzschnitzereien, vor allem im Dorf Tambon Na Khrua im Mae Tha Distrikt. Sehr schön ist auch das traditionelle Sa-Papier, das vor allem im Dorf Ban Nam Thong aus weichem Holz hergestellt wird.


Anreise

Mit dem Flugzeug
PB Air fliegt täglich von Bangkok nach Lampang.
Tel. 0066 (0) 2261 022 -0 bis -5, 0066 (0) 5422 6238
Website: www.pbair.com

Mit dem Zug
Züge fahren täglich von Bangkoks Railway Station nach Lampang.
Tel. 0066 (0) 2220 4334 oder Hotline 1690
Website: www.railway.co.th

Mit dem Bus
Von Bangkoks Busterminal fahren täglich klimatisierte- und unklimatisierte Busse nach Lampang.
Tel. 0066 (0) 2936 28 -52 bis -66
Website: www.transport.co.th

Mit dem Auto
Von Bangkok aus fährt man den Highway 32 nach Nakhon Sawan und dann den Highway 1 via Kamphaeng Phet und Tak nach Lampang. Die Gesamtentfernung beträgt 599 km.

Thailand: Bangkok

  • Reiseziel Reiseziel
  • Flughafen Flughafen
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Museum Museum
  • Einkaufen Einkaufen
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Strand Strand
  • Freizeiteinrichtungen Freizeiteinrichtungen
  • Park\Garten Park\Garten
  • Bahnhof Bahnhof
  • Essen Essen
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Thailand

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE