Länder
Karte
Taipei City
20:57
28°
morgen:
+35°

Währung:
TWD / Taiwan-Dollar

Kurs
1€- 35.66

Taiwan: Hauptstadt

 
 

Hauptstadt von Taiwan

Blick auf Taipeh

Taipeh – von der Provinz zur Metropole

Die Hauptstadt zwischen Bergen und Meer - war Taipeh um 1960 noch eine verschlafene Provinz, ist sie heute pulsierende Metropole, größte Stadt, Regierungssitz sowie kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Insel Taiwan. Moderne Einkaufszentren konkurrieren mit urigen kleinen Läden, Hochhäuser ragen in den Himmel, während ein paar Meter weiter kleine Gassen und gemütliche Viertel mit Tempeln und Nachtmärkten zum Flanieren einladen.

Als Wahrzeichen und beeindruckender Beweis für die wirtschaftliche Entwicklung präsentiert sich mitten im Zentrum eines der höchsten Gebäude der Welt Taipei 101 mit dem schnellsten Aufzug der Welt, der auf seiner 508 m hohen Aussichtsplattform einen prachtvollen Panoramablick verspricht.

Direkt am Stadtrand erwartet die Reisenden das Nationale Palastmuseum und damit verbunden die weltweit bedeutendste und größte Sammlung chinesischer Kunstschätze. Die meisten der 620.000 Exponate entstammen der kaiserlichen Sammlung.

Der Politik und seinem langjährigen Präsidenten der Republik China gedenkt die Nationale Chiang-Kai-shek-Gedächtnishalle. Einheimische und Touristen genießen das Gesamtbauwerk aus Gärten, Teichen, der Nationalen Konzert und Theaterhalle auch gerne als Quelle der Erholung.

Eine Reise in die Vergangenheit ist der Besuch des ältesten existierenden Wohngebäudes Taipehs, dem Lin-An-Tai-Haus. Die Hofanlage einer reichen Kaufmannsfamilie wurde 1732 erbaut, zwischenzeitlich abgetragen, eingelagert und 1983 an seinem heutigen Standort wieder aufgebaut. Seinen Besuchern zeigt sich das Anwesen mit großen Rasenflächen, künstlich angelegten Bergen und einem halbmondförmigen Teich als idyllischer Kleinod und ist Ausdruck chinesischer Landschaftsgestaltung.

Nationales Palastmuseum Taipeh, Taiwan

Sehenswert sind auch der daoistische Paoan-Tempel sowie der Lugshan-Tempel, einer der ältesten und wichtigsten Tempel Taiwans. Als wahres Fest der Sinne sind die Altare zu bezeichnen, vor denen Gläubige Orakelstäbe werfen, Blumen niederlegen, Obst und Geldscheine auf die Opfertische legen.

Das Flair des alten Taipeh erschließt sich am eindrucksvollsten bei einem Spaziergang durch die Dihua Street. Liebevoll renovierte Gebäude und westlichasiatische Architektur verbinden sich mit Düften, die aus den Apotheken für traditionelle chinesische Medizin strömen sowie kleinen Geschäften, die Zutaten für die chinesische Küche anbieten und zum Probieren einladen.

Quierlig, leuchtend und bunt erstrahlt das Nachtleben: in der ganzen Stadt herrscht Hochbetrieb auf Taipehs Nachtmärkten. Einheimische Händler bieten ihre Waren an, von Snacks über Textilien bis zu Computern und Elektrogeräten präsentiert sich dem Gast alles Erdenkliche und das ein oder andere Schnäppchen. Während der Shilin-Nachtmarkt zu den größten und bekanntesten Plätzen zählt, ist der Huaxi-Street-Markt dagegen für seine Schlangen berühmt. Schlangeblut und Fleisch werden hier zum direkten Verzehr angeboten. Zum Ausklang der Nacht laden die landestypen Karaokebars, Lokale, Teehäuser und Diskotheken zum Besuch und Genießen ein.

Ob kulturinteressiert, erholungsbedürftig oder Nachtschwärmer – Taipeh bietet für jeden Geschmack ein erlebnisreiches Spektrum westlicher Moderne, traditioneller Kultur und herzlicher Gastfreundschaft.

Taiwan: Sehenswürdigkeiten & Kultur

  • Flughafen Flughafen
  • Reiseziel Reiseziel
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Einkaufen Einkaufen
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Taiwan

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE