Länder
Karte
Taipei City
09:33
18°
morgen:
+20°

Währung:
TWD / Taiwan-Dollar

Kurs
1€- 32.84

Taiwan: Flora & Fauna

 
 

Flora & Fauna in Taiwan

Chingshui Cliff in Taiwan

Schönheiten der Natur

Um die Schönheit der Natur in Taiwan zu entdecken, empfehlen wir Ihnen einen Besuch in einem der sechs Nationalparks: Kenting, Yushan, Yangmingshan, Taroko, Shei-Pa und Kinmen. Daneben gibt es in Taiwan noch ein System von 16 Wald-Erholungs Gebiete und 12 Nationale Landschaftsschutzgebiete (national scenic areas) zu entdecken. Die Nord-Ost Küste, die Ostküste, den östlichen Grabenbruch, die Tabeng Bay, Maolin, Alishan, der Sonne Mond See, die Region der Drei Berge, Penghu, Matsu, und die Nordköste mit Guanyinshan.

Schöne Landschaften und Natur in Taiwan gibt es zu genüge. Durch den ständigen tektonischen Druck besitzt Taiwan Berggebiete, die sich für eine Insel zu seltenen Höhen erheben. Das war es auch, was jene Seeleute inspirierte, der Insel den Namen "Ilha Formosa" - Wundervolle Insel- zu geben, als sie vor Jahrhunderten die aufragenden, bewaldeten Berggipfel der Insel erspähten. Von der breiten Ebene im Westen steigen die Berge mehr als 3000 m auf. Gleichzeitig ist Taiwan ein Paradies für Zehntausende Pflanzen- und Tierarten. Viele von ihnen sind nur hier beheimatet. Dieser Naturreichtum rechtfertigt wirklich den Namen "Formosa".

Vielfältige biologische Vorkommen in Taiwan

Auf Taiwan sind mehr als 10.000 wunderbare Arten von Pflanzen und Tieren beheimatet. Über 68% der Insel sind mit einer natürlichen Vegetation bedeckt. Diese variiert abhängig von den Höhenunterschieden und Klimazonen. Damit hat die Insel für die Erhaltung der Arten und des Umweltschutzes eine weltweite Bedeutung.

Eine bedeutende Anzahl von Säugetierarten lebt auf der Insel. Für ihre Größe besitzt die Insel eine der höchsten Konzentrationen von landlebenden Säugetieren. Die bekannteste Art ist der formosanische Felsenaffe. Auch der landlocked Lachs, der in den Wasserläufen der Berge lebt, ist eine seltene Tierart.

Taiwan beherbergt ungefähr 460 Vogelarten und damit ein Zwanzigstel des Vorkommens an Vogelarten in der Welt. Darunter sind 16 seltene einheimische Arten, darunter die formosanische blaue Elster, der Swinhoe's Fasan und der Mikado Fasan. Es gibt auch annähernd 400 Arten von Schmetterlingen, die über die Insel huschen und ihr den Ruf eines Schmetterlings-Königreiches einbringen. So kann Taiwan von rechts wegen als ein Paradies für Vögel genannt werden. Das ganze Jahr hindurch können sie überall in den Wäldern der Insel beobachtet werden kann, zum Beispiel in den Feuchtgebieten, in den Gezeitenzonen und anderen Gegenden. In den entsprechenden Jahreszeiten stellt die Insel beherbergt Taiwan zahlreiche Zugvögel.

Taitung in Taiwan

Auf der Halbinsel von Henchuan im Süden rasten zum Beispiel Zugvögel aus Ostasien. Hier können sie im Herbst und Winter Raubvögel und Wasservögel beobachten, wie den Braunen Würger, den chinesischen Habicht, den graugesichtigen Bussard und viele andere.

Der Kenting National Park ist Gastgeber für Aktivitäten wie "Zugvögel-Jahreszeit" und "Vogel- Beobachtungs-Jahreszeit". Die Inselbuchten, die Sandbänke sowie die Feuchtgebiete der Trichtermündung des Zengwen Flusses im Südwesten Taiwans bieten Zugvögeln von September bis April einen Ort zum Überwintern. Der Mangrovenwald auf der Bank des Danshui Flusses- der nördlichste auf der nördlichen Halbkugel- ist ein anderer geeigneter Ort für die Beobachtung von Vögeln. Der bemerkenswerteste unter Ihnen ist der gefährdete Schwarzgesichtige Löffelreiher, von dem es in der Welt nur noch einige hundert gibt.

Auch Korallenriffe finden Sie in Taiwan, nämlich an der Nord-Ost Küste, der Saxiantai Insel an der Ost-Küste, der Henchuan Halbinsel, der Grünen Insel und der Orchideen Insel. Das Meer um die Grüne Insel ist ein international bekanntes Tauchrevier, begünstigt durch die gute Sicht unter Wasser und einem Reichtum an kräftigen Korallen. Der Laichplatz der Korallen füllt das tiefblaue Wasser vor Taiwans Südküste im dritten Mondmonat jedes Jahr mit kometengleichen Konstellationen von Eiern. Der beste Platz zum Fischen ist vor der Ostküste der Insel, wo die nährstoffreichen Meeresströmungen von Japan kommen und große Fischschwärme verschiedener Arten anlocken.

Die Regierung und die Bewohner Taiwans arbeiten zusammen, um die einzigartige Umwelt der Insel zu bewahren. Die Jagd auf gefährdete Arten ist abgeschafft und die Anstrengungen werden der Erhaltung und Wiederherstellung gewidmet- Anstrengungen, die Taiwan einen Vorreiter im Umweltschutz werden lässt.

So soll erreicht werden, dass seine gegenwärtigen Ressourcen auch zukünftigen Generationen zur Verfügung stehen.

Taiwan: Land & Kultur

  • Flughafen Flughafen
  • Reiseziel Reiseziel
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Einkaufen Einkaufen
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Taiwan

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE