Länder
Karte
Kolombo
00:18
26°
morgen:
+27°

Währung:
LKR / Rupie

Kurs
1€- 180.25

Sri Lanka: Flora & Fauna

 
 

Flora und Fauna Sri Lanka

Elefanten-Safari in Sri Lanka

Die Tierwelt

Sri Lanka ist mit einer unverhältnismäßigen Fülle an Natur gesegnet. Trotz der geringen Fläche besitzt Sri Lanka eine der größten Artenreichtümer im Vergleich zu anderen Ländern der Welt. Diese erstaunliche Vielfalt rührt von den grundlegend verschiedenen Terrains - von Küstenebenen und Mangroven bis hin zu feuchtwarmen Regenwäldern; von der Trockenzone bis hin zu den smaragdfarbenen Wäldern des Hochlandes mit seinen frühlingshaften Temperaturen.
Weite Flächen, die reich an Flora und Fauna in Sri Lanka sind, werden in 12 Nationalparks und über 52 Naturschutzgebieten bewahrt. Das mag nicht weiter verwunderlich sein, wenn man die 2000 Jahre alte Geschichte des Naturschutzes in diesem Land bedenkt. Das möglicherweise erste Naturschutzgebiet der Welt wurde hier im dritten Jahrhundert vor Christus von einem König gegründet. Sowohl Pflanzen, als auch Tiere innerhalb dieses und nachfolgender für heilig erklärter Naturschutzgebiete wurden aus Respekt vor der scharfen Kritik des Buddhismus, die sich gegen das Töten anderen Lebens richtet, in Frieden gelassen.

Reh in der Wildnis von Sri Lanka

Säugetiere in Sri Lanka

Sri Lankas Tiersymbol, der majestätische Elefant, ist eine Unterart des Asiatischen Elefanten und kleiner als sein afrikanischer Cousin. Große Herden dieser geselligen und hochintelligenten Tiere können in verschiedenen Nationalparks, vor allem da, wo frisches Gras am Rand der künstlich angelegten Seen wächst, bewundert werden, da die Wasservorkommen während der Trockenzeit abnehmen.

Besucher können Elefanten im Pinnawela Elefantenwaisenhaus hautnah erleben. Es liegt an der Straße zu Kandy und das Department of Wildlife hat sich dort bereits über 30 Jahre um Elefantenwaisen gekümmert. Im nahegelegenen Elefanten Camp Elephant Concept können Besucher sogar unter der Aufsicht der Elefantenführer auf den grauen Giganten reiten und zusammen mit den Dickhäutern im Fluss baden.

Weitere bemerkenswerte Säugetiere, die in der Wildnis Sri Lankas leben, sind die scheuen, einzelgängerischen Leoparden (im Yala-Nationalpark herrscht vermutlich die weltweit höchste Populationsdichte an Leoparden), die beeindruckenden, aber selten anzutreffenden Lippenbären und vier verschiedene Hirscharten.

Unter den Primaten  gibt es mehrere Affenarten, wie beispielsweise Rhesus Affen oder die sympathischen großäugigen Schlank-Lori. Mit etwas Glück entdecken die Besucher wilde Büffel, Rieseneichhörnchen, Wildschweine, Raubkatzen oder Zibetkatzen.

Vögel in Sri Lanka

Ein blauer Eisvogel auf einem Ast im Vogelschutzgebiet Sri Lankas

Sri Lankas sagenhafte Artenvielfalt ist vermutlich nirgends offensichtlicher als bei den Vögeln, von denen es auf Sri Lanka beinahe 450 Arten gibt - einheimische und Zugvögel. Etwa 26 Arten sind endemisch, leben also nur auf Sri Lanka. Viele von Ihnen halten sich in den Bergwäldern auf, wie zum Beispiel im Sinharaja-Regenwald (UNESCO Weltkulturerbe) und im Kelani Valley Naturschutzgebiet. Seltene einheimische Bewohner sind zum Beispiel der Ceylonschnäpper, der Schmuck-Bulbul und die Ceylondrossel. Wunderschöne Vögeln können auch in der Nähe von Reisfeldern und in dünn bewaldeten Regionen entdeckt werden. Zum Beispiel den schillernden Eisvogel, den Smaragd Spint und den Silberreiher.

In den Trockengebieten des Landes, insbesondere in der Nähe von Wasserbecken, leben einige der eindruckvollsten Vögel - unter anderem Pfauen, hochfliegende Brahmienweihe, prächtige Tauben, Bartvögel und Spechte. Die Wälder des Trockengebietes sind Heimat des Ceylon-Paradiesschnäppers, des majestätischen Ceylon-Schmuckkitta und der Schwärme laut zwitschernder Sittiche. In den Sumpfgebieten um die Wasserbecken sind große Wasservögel zu beobachten, wie zum Beispiel Störche, Löffler, Kormorane, Pelikane, zahlreiche Enten und die indischen Schlangenhalsvögel, die in das Wasser eintauchen, um Fische auf ihrem Schnabel aufzuspießen. Eine erstaunliche Anzahl an Zugvögeln (etwa 170 Arten) erreicht die Insel Mitte August: Sandpfeiferm Stelze, Regenpfeifer, Seeschwalben, Milane und andere Arten kommen vom Norden her, um in den Lagunen entlang der Ost- und Südostküsten und im Nordwesten der Insel zu überwintern. Große Schwärme prächtiger Flamingos, die im Bundala-Nationalpark fast immer zu beobachten sind, zählen zu den bemerkenswertesten Zugvögeln.

Blauer Tiger Schmetterling auf Sri Lanka

Schmetterlinge in Sri Lanka

Vögel sind nicht die einzigen farbenprächtigen Tiere in der Lüfte Sri Lankas: Es gibt fast 250 Schmetterlingsarten, von denen die meisten am Fuße der Berge auf einer Höhe von etwa 900 Metern zu finden sind. In den Horton Plains leben einige der schönsten Schmetterlinge, wie zum Beispiel der Blue Mormon, der Blue Admiral, der Rare Ace und der zarte Tamel Lacewing. Das Peak Wilderness Naturschutzgebiet ist berühmt für seine Vielzahl an leuchtend roten Schmetterlingen, zu denen zum Beispiel der Crimson Birdwing, Red Helen und der Rotpunktherzog gehören. In der Knuckles Range leben verschiedene erlesene Arten, wie der smaragdgrüne und blassblaue Banded Peacock.

Jedes Jahr von März bis April ist ein mysteriöser Schmetterlingsschwarm von Tausenden von Schmetterlingen auf dem Weg zum Heiligen Berg Sri Pada zu bewundern. Es scheint dafür keine wissenschaftliche Erklärung zu geben sondern nur eine Legende, die besagt, dass Schmetterlinge Buddha huldigen, so wie es tausende von Pilgern tun, die zwischen Dezember und Mai den Berg erklimmen.

Amphibien, Reptilien und Fische in Sri Lanka

Fünf der sieben bekannten Arten von Meeresschildkröten kommen in Sri Lanka an Land um zu nisten. Dies bietet Reisenden in Sri Lanka eine einzigartige Möglichkeit Schildkröten zu beobachten.

Sri Lanka besitzt 54 Arten an Süßwasserfischen und eine erstaunliche Zahl an Fröschen und Reptilien. Von den Fischen, die man in den Sümpfen und Flüssen entdeckt hat, sind 14 Arten endemisch - darunter auch wunderschöne Aquariumsfische. Aufgrund der Einführung durch die Briten im 19. Jahrhundert leben heute auch Forellen in einigen der kalten, klaren Ströme der Horton Plains.

Diejenigen die eine Leidenschaft für Frösche haben, werden bemerken, dass Sri Lanka mehr Arten beheimatet als andere Orte, die aufgrund ihrer Vielzahl an Amphibien bekannt sind, wie etwa Borneo oder Madagaskar. Über 100 Arten farbenfroher Frösche können in den Regenwäldern der Insel beobachtet werden, wobei eine Vielzahl anderer Frösche auch im Hochland vorkommt.

Viele der in Sri Lanka lebenden Reptilien findet man lediglich hier. Darunter fallen auch zwei Krokodilarten. Das etwas bekanntere von beiden ist das Sumpfkrokodil, das häufig auf den Sandbänken der Seen, Flüsse und in den Sumpfgebieten entdeckt werden kann. Die Flüsse und Meeresarme an der Westküste eignen sich ideal, um einen Blick auf den Bindenwaran, ein großes Reptil, das in Flüssen schwimmt oder sich  auf einer Sandbank ausruht, zu werfen.

Nur fünf, der zahlreichen Schlangenarten, die es auf Sri Lanka gibt, sind lebensbedrohlich und diese treten zudem in den Städten und Dörfern kaum auf. Auf Sri Lanka lebt nur eine einzige Landschildkrötenart, die wunderschöne Sternschildkröte, und fünf Meeresschildkrötenarten - allesamt geschützt.

Botanischer Garten in Sri Lanka

Pflanzen in Sri Lanka

Kein Wunder, dass Besucher dieser Insel in früheren Zeiten glaubten, sie seien im Garten Eden gelandet. Wohin das Auge sieht, stehen wunderschön blühende Bäume und Sträucher, saftige Früchte, die nur darauf warten gepflückt und verspeist zu werden, seltene wild wachsende Orchideen und üppige Dschungel voller Heilpflanzen. Bei derartig vielen Klimazonen beheimatet Sri Lanka um die 3350 Arten blühender Pflanzen von denen 23 % endemisch sind. Die Wälder des Feuchtgebietes sind die Heimat majestätisch großer Bäume und üppigen Unterholzes und stehen in starkem Kontrast zu den Talipot-Palmen und struppigen Dschungeln des Trockengebietes.

Wenn Sie das Hochland und die Berge hinauffahren, weichen die üppigen Pflanzen der Vorberge und niedriger gelegene Region dem baumlosen Grasland, dann den wilden Rhododenron Wäldern des Horton Plains Resorts und dem beeindruckenden Nebelwald der Knuckles Range. Sri Lanka ist die Heimat von 170 Orchideenarten, von denen 74 nirgendwo sonst in der Welt zu finden sind. Einige der kostbarsten Orchideen wachsen in der Wildnis des Sinharaja-Regendwaldes oder in den Horton-Plains. Sie können aber auch in den botanischen Gärten bewundert werden. Pflanzen, die für traditionelle oder ayurvedische Medizin genutzt werden, sind nicht die einzigen, die von ökologischem Wert sind, da hier zudem viele Gewürz - und Aromapflanzen wachsen, wie zum Beispiel Ceylons berühmter Zimt, Kardamon, Gewürznelken, Muskatnuss, Pfeffer und Vanille. Industrielle Gewürzgärten um Kandy herum bieten eine gute Gelegenheit, sich diese Pflanzen näher anzusehen.

Die bekanntesten botanischen Gärten in Sri Lanka befinden sich bei Peradeniya, nahe Kandy. Auch in der Nähe von Hakgala (nahe Nuwara Elyia, wo auch der Victoria Park prächtige Gärten bietet) und Gampaha, bei Colombo, gibt es botanische Gärten. Zu den Pflanzen in diesen Gärten zählen Orchideen, Gewürzpflanzen, Heilkräuter und viele seltene Gewächse.

Ein Geflecht aus Nationalparks, Naturschutzgebieten und Tierschutzgebieten ermöglicht Besuchern, das bemerkenswerte Tier- und Pflanzenreich des Landes kennen zu lernen. Innerhalb dieser Parks dürfen Besucher, außer an einigen gekennzeichneten Stellen, ihre Fahrzeuge nicht verlassen. Zu den beliebtesten zugänglichen Parks zählen Yala, der für seine Leoparden bekannt ist, Wasgomuwa, die Horton Plains, Randenigala und Lunugamwehera. Wobei Kauduluwawa,  Gal Oya, Uda Walawe und Minneriya die Parks sind, in denen die Elefantenherden am besten beobachten werden können.  Der Sinharaja-Regenwald ist der Rest des unberührten tropischen Regenwaldes von Sri Lanka und eine

Schatzkammer an endemischen Arten. Zu den Vogelschutzgebieten zählen der Bundala-Nationalpark, Kumana, Kalemetiya, Tangamalai und Wirawila.

Sri Lanka: Reisevideo

  • Flughafen Flughafen
  • Reiseziel Reiseziel
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Stadt Stadt
  • Park\Garten Park\Garten
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Strand Strand
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Sri Lanka

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE