Länder
Karte
Kolombo
23:59
26°
morgen:
+28°

Währung:
LKR / Rupie

Kurs
1€- 180.29

Sri Lanka: Daten & Fakten

 
 

Überblick der Insel Sri Lanka

Flagge von Sri Lanka

Geographie von Sri Lanka

Sri Lanka liegt südlich des indischen Subkontinents und misst rund 450 Kilometer von Nord nach Süd sowie 230 Kilometer von Ost nach West. Rund 5.000 Jahre vor Christus trennte sich die Insel vom Festland ab. Eine Inselgruppe zwischen Sri Lanka und Indien zeugt noch heute davon. Das Land lässt sich in insgesamt drei geographische Zonen einteilen: das zentrale Hochland mit bis zu 2.500 Meter hohen Gebirgen, das bekannt ist für seinen Tee-Anbau, das Tiefland sowie die Küsten, die sich hervorragend für den Fischfang eignen.

Geschichte von Sri Lanka

Die heutige größte Volksgruppe der Singhalesen geht auf die so genannte indoarische Einwanderung zurück. Der Stamm kam aus Nordindien. Schon rund 200 v. C. legte man den Buddhismus als vorherrschende Religion fest.  Anaradhapura wurde zur Hauptstadt. Im Mittelalter waren zeitweise Polonnaruwa und Sigiriya Regierungssitz, weshalb auch diese Städte über ein reiches kulturelles Erbe verfügen.
In den letzten Jahrhunderten verlor das Land seine Eigenständigkeit durch mehrfache Kolonialisierung durch verschiedene Seefahrer-Mächte Europas. Zunächst landeten die Portugiesen im heutigen Sri Lanka, später die Holländer und schließlich die Engländer. 1947 wurde Ceylon britisches Dominion, im Jahr darauf wurde das Land unabhängig. Chandrika Bandaranaika Kumaratunga wurde erste Präsidentin. Derzeit regiert Mahinda Rajapaksa von der Sri Lanka Freedom Party das Land mit etwas mehr als 50 Prozent der Stimmen.

Bevölkerung / Religion

Die größte Bevölkerungsgruppe auf Sri Lanka stellen die Singhalesen. Darüber hinaus gibt es die Tamilen, die in zwei Einwanderungswellen eingeteilt werden. Die früheren Tamilen kamen schon vor rund 2.000 Jahren auf die Insel – sie werden als einheimische Tamilen bezeichnet. Indische Tamilen kamen erst mit einer zweiten Welle während der Kolonialzeit auf die Insel und wurden in Teeanbau-Gebieten eingesetzt. Der Jahrzehnte dauernde Konflikt besteht ausschließlich mit der ersten Gruppe. Die einheimischen Tamilen besiedeln den nordöstlichen Teil des Landes. Neben überwiegend buddhistischen Singhalesen und hinduistischen Tamilen gibt es auf Sri Lanka darüber hinaus noch eine Minderheit and Christen und Muslimen.

Aktuelle Lage: Hoffnung auf eine neue Ära

Im Mai 2009 wurde der seit 30 Jahren währende Bürgerkrieg auf Sri Lanka zwischen Singhalesen und tamilischen Rebellen beendet. Damit gibt es nun begründete Hoffnung auf eine neue Ära für das Land. Dafür sprechen die aktuellen Besucherzahlen aus Deutschland. In den letzten Monaten stiegen die Ankünfte aus Deutschland in Sri Lanka um bis zu 75% im Vergleich zu 2008. Auch das auswärtige Amt hat seine Reisehinweise deutlich verbessert bzw. die teilweise Reisewarnung aufgehoben. Laut Auswärtigem Amt sind Reisen in die bevorzugten touristischen Gebiete möglich: an die Küste im Südwesten und Süden, ins Kulturdreieck, ins südliche Landesinnere sowie in den Yala-Nationalpark und rund um Arugam Bay (Letzte Änderung: 30.11.2009).
Die Tourismus-Behörde der Insel erarbeitet derzeit einen Plan für die touristische Entwicklung der nun wieder zugänglichen Ost-Provinzen um Pasikudah, Arugambay, Trincomalee, Nilaveli, Waakarai, Verugal und Kalkudah. Sie sind für ihre traumhaften Stränden und hervorragenden Surfspots bekannt.

Wirtschaft auf Sri Lanka

Deutschland zählt zu den wichtigsten Handelspartnern, darüber hinaus Indien und die Länder Südostasiens. Die bedeutendsten Exportartikel von Sri Lanka sind Tee, Kautschuk und Textilien. Des Weiteren ist das Land der weltweit größte Exporteur von Zimt. Die Währung Sri Lankas ist die Rupie. Das Preisniveau ist deutlich niedriger als in Deutschland. Rund 170 Rupien entsprechen einem Euro. Die Währung Sri Lankas sollte bis auf wenige Rupien nicht nach Deutschland ausgeführt werden.

Klima auf Sri Lanka

Sri Lanka weist ein subtropisches Klima auf, das stark dem Einfluss des Monsuns unterliegt. Er bringt an der West- und Südwestküste viel Feuchtigkeit, vor allem im Frühling um den Monat Mai herum sowie im Herbst um den Monat November herum. Im Hochsommer gibt es eine trockenere Zwischenphase. Die beste Jahreszeit finden die Besucher dann vor, wenn bei uns Winter herrscht, da die Temperaturen dann etwas geringer sind und die Niederschläge deutlich schwächer ausfallen. Im Hochland finden Besucher niedrigere Temperaturen vor. Um Nuwara Eliya herum im Hochland kann es unter Umständen sogar schneien. Als einer der größten Vorteile mit der Entwicklung des Ostens gilt der klimatische Aspekt. Der Südwest-Monsun bringt der bereits erschlossenen Westküste überwiegend Niederschläge in den Frühlings- und Sommermonaten – der Winter zeichnet sich dagegen durch ein ideales Urlaubswetter in Sri Lanka aus. An der Ostküste ist die Situation genau umgekehrt mit einer trockenen Phase im Sommer und einer feuchteren im Winter. Beide Küsten würden sich damit klimatisch ergänzen und den Besuchern zwei Hochsaison-Zeiten pro Jahr bieten.

Strand in Sri Lanka

Flora und Fauna in Sri Lanka

Sri Lanka verfügt über eine überaus reiche Tier- und Pflanzenwelt. Große Teile des Inselstaates sind von Palmenwäldern bedeckt. Zu den wichtigsten Gewächsen zählen Reis, Zuckerrohr, Tee, Tabak, Kaffee und Kokos. Der Yala Nationalpark im Süden Sri Lanka´s stellt einen Hauptanziehungspunkt für Naturfreunde dar. Zu den Tierarten zählen Affen, Elefanten, Schlangen und Krokodile. Vogelfreunde finden eine große Artenvielfalt an Papageien und anderen Vögeln vor, da Sri Lanka auf der Route von Zugvögeln von Nord nach Süd liegt. Darüber hinaus verzeichnet Sri Lanka die größte Leoparden-Population der Welt. Freunde von Elefanten finden in Pinnawela eine Aufzuchtstation für die beliebten Dickhäuter. Darüber hinaus gibt es an der Küste in Kosgoda eine Farm, die sich der Bestandsvermehrung von Schildkröten widmet.
Im Ozean kommen Taucher und Schnorchler auf ihre Kosten, da es auf Sri Lanka einen großen Korallen- sowie einen beeindruckenden Fischbestand gibt.

Sehenswürdigkeiten auf Sri Lanka

Zu den wichtigsten Badeorten an der West- und Südwestküste Sri Lankas zählen Negombo in der Nähe des Flughafens sowie Beruwela, Hikkaduwa, Wadduwa und Bentota südlich von Colombo. Auch die Hauptstadt selbst bietet im südlichen Teil mit Mount Lavinia schöne Sandstrände und mit dem traditionsreichen, gleichnamigen Hotel einen Vertreter der Kolonialarchitektur.

Im Hinterland finden Besucher das so genannte kulturelle Dreieck zwischen Anaradhapura, Kandy und Sigiriya, welches unzähliche Sehenswürdigkeiten auf Sri Lanka bietet.
Kandy ist eine alte Königsstadt und wird vor allem wegen des Zahntempels besucht. Wie der Name schon sagt, soll er einen Backenzahl des Buddha beherbergen. Sigiriya ist Heimat des bekannten Löwenfelsen. Der Aufstieg auf den Monolith belohnt mit beeindruckendem Blick über das umliegende Gebiet. Der Name rührt vom riesigen Löwenkopf, der vor dem Tor wacht. Über dies finden Besucher weltberühmte Fresken vor. Der Felsen gehört zum Unesco Weltkulturerbe. Nuwara Eliya gilt als ehemaliger Kurort der britischen Kolonialbeamten in großer Höhe mit angenehmem Klima und mitteleuropäischer Natur. Dambulla ist vor allem bekannt für seine Höhlentempel. Alte Hauptstädte stellen Anaradhapura und Polonnaruwa dar. In beiden Orten finden sich Ruinen einer alten Hochkultur.
Colombo ist die größte Stadt auf Sri Lanka. Ihre Hauptsehenswürdigkeiten sind das alte Fort aus der portugiesischen Kolonialzeit sowie das Villenviertel Cinnamon Gardens.

Küche in Sri Lanka

Die Küche Sri Lanka´s ist sehr vielfältig und zeichnet sich durch unterschiedlichste Einflüsse aus. So hinterließen zum Beispiel die Portugiesen ihre kulinarischen Spuren. Generell ist die Küche geprägt von exotischen Curry-Gerichten, Reis und sehr viel Fisch und Meeresfrüchten. Die meisten Bewohner des Landes essen Fisch, lehnen aber Fleisch ab – vor allem Schwein und Rind. Touristen finden in den Restaurants der Hotels jedoch Fisch, Fleisch, Gemüse und exotische Früchte vor.

Ayurveda auf Sri Lanka

Ayurveda Massage auf Sri Lanka

Die uralte Heilkunst des Ayurveda ist weltberühmt und hat auf Sri Lanka eine lange Tradition. Alle größeren Hotels bieten in Spa-Centern entsprechende Anwendungen an. Einige Häuser widmen sich auch ganz exklusiv der asiatischen Heilmedizin. Manche Gäste entscheiden sich für mehrwöchige, ganzheitliche Kuren.

Anreise / Reise im Land

Der Nationalcarrier SriLankan Airlines verbindet Frankfurt viermal wöchentlich mittwochs, freitags, samstags und sonntags nonstop mit der Hauptstadt Colombo. Wer ab München, Hamburg oder Berlin anreist, findet bequeme Umsteigeverbindungen mit Qatar Airways über Doha bzw. mit Emirates über Dubai sowie mit Condor. Der internationale Flughafen von Colombo liegt rund 30 Kilometer nördlich von der Hauptstadt.

Im Land selber bieten Tourveranstalter Ausflüge von den großen Touristenorten ins Landesinnere. Deutsche Veranstalter ermöglichen auch Buchungen ein- bis zweiwöchiger Rundreisen im Land. Zu den öffentlichen Verkehrsmitteln zählen Busse, für Besucher empfehlen sich aber eher die kostengünstigen Tuk-Tuks für kurze Strecken. Es gibt an der Westküste und von Colombo ins Hochland auch Züge.
Taxis und Fahrer stehen ebenfalls günstig zur Verfügung und bieten auch für längere Fahrten preiswerte Touren an.

Einreise nach Sri Lanka

Zur Einreise nach Sri Lanka ist ein Visum nötig. Dieses wird jedoch bei Ankunft am Flughafen kostenlos ausgestellt.

Tsunami auf Sri Lanka

Der Tsunami im Dezember 2004 zerstörte vor allem Dörfer an der Ost- und Südküste. Auch einige Urlaubsorte an der Westküste südlich von Colombo waren betroffen. In den touristisch wichtigsten Badeorten ist vom Tsunami jedoch nichts mehr zu sehen. Die Hotels wurden alle renoviert und wieder eröffnet, sofern sie betroffen waren.

Zeitverschiebung auf Sri Lanka

Im Sommer plus 3,5h, im Winter noch eine Stunde mehr.

Sri Lanka: Reisevideo

  • Flughafen Flughafen
  • Reiseziel Reiseziel
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Stadt Stadt
  • Park\Garten Park\Garten
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Strand Strand
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Sri Lanka

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE