Länder
Karte
Kolombo
04:45
26°
morgen:
+27°

Währung:
LKR / Rupie

Kurs
1€- 180.29

Sri Lanka: Häufige Fragen

 
 

Häufig gestellte Fragen zu Sri Lanka

Der Ceylon Tee ist nach dem ehemaligen Namen von Sri Lanka, unter britischer Herrschaft "Ceylon" bekannt.

Um alle Vorteile eines Ferienziels auskosten zu können, insbesondere in einem so facettenreichen Land wie Sri Lanka muss man einige grundlegende Tatsachen kennen. Um Ihnen dabei zu helfen, zu verstehen, was sie erwartet, finden Sie nachstehend die Antworten zu häufig gestellten Fragen von Touristen, die einen Urlaub in Sri Lanka buchen. Zusätzlich erhalten Sie eine Liste mit Touristeninformationen.

Wo liegt Sri Lanka?

Sri Lanka liegt zwischen 5° 55' und 9° 55' nördlicher Breite und 79° 42' und 81° 52' östlicher Länge, 650 km nördlich des Äquators. Sie umfasst 65.610 Quadratkilometer und verfügt über 1.330 km Küstenlinie. Eine 30 km breite Wasserscheide trennt die Insel von Indien, 1.215 km weiter westlich liegen die Malediven und im Süden gibt es nichts als Tausende von Kilometern Ozean bis zur Antarktis.

Sind Sri Lanka und Ceylon das gleiche Land?

Ja. Unter der britischen Herrschaft wurde das Land Ceylon genannt. Der Name wurde nach Erklärung der Unabhängigkeit im Jahr 1948 beibehalten bis 1972, als er zu Sri Lanka geändert wurde - „Glänzendes Land" auf Sanskrit. Der Name Ceylon wird manchmal heute noch verwendet - für „Ceylon-Tee" zum Beispiel.

Urlaub auf Sri Lanka

Zu welcher Jahreszeit besucht man Sri Lanka am besten?

Sri Lanka ist ein ganzjähriges Reiseziel, da es von zwei Monsunen heimgesucht wird, die zu unterschiedlichen Zeiten auf die beiden gegenüberliegenden Hälften der Insel treffen. Wenn Sie also die westlichen und südlichen Küstengebiete besuchen möchten, ist das Wetter zwischen Dezember und April am besten. Doch selbst während der Monsunzeit, sind sonnige, warme Tage die Regel, allerdings sind abends Schauer zu erwarten.

Ist es möglich, einen Urlaub in Sri Lanka mit den Malediven zu kombinieren?

Ja, dies ist eine beliebte Option für Reisende, die die abwechslungsreichen Umgebungen und die einzigartige Kultur Sri Lankas in Kombination mit den weltberühmten Stränden und Tauchmöglichkeiten der Malediven erleben möchten. Es gibt häufige Flüge zwischen Colombo und Male und die Flugzeit beträgt lediglich eine Stunde.

Welche Unterkunftsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?

Egal, welche Art der Unterkunft Sie suchen, sie ist in Sri Lanka verfügbar. Es gibt Fünf-Sterne-Hotels, Ferienhotels, Boutique-Anwesen, Villen, Gästehäuser und private Unterkünfte, insbesondere an der West- und Südküste, in Kandy und im Bergland. Staatlich geführte Rasthäuser (Rest Houses), die ursprünglich von britischen Kolonisten genutzt wurde, fallen in eine eigene Kategorie. Daher sind viele von ihnen Kolonialgebäude, die in friedlichen Umgebungen liegen.

Ist Sri Lanka ein geeignetes Reiseziel für Kinder?

Sri Lanka ist ein sehr kinderfreundliches Land. Die Menschen geben sich besondere Mühe Kinder zu umsorgen und zu unterhalten: Und wenn es sich um ausländische Kinder handelt, wird der Aufwand verdoppelt. Hotels und Gästehäuser bieten häufig Familienzimmer an und es gibt ein gutes Menüangebot für Kinder in Restaurants. Babynahrung und Windeln sind in Supermärkten erhältlich, Babyflaschen sind allerdings schwieriger zu finden. Bringen Sie Moskito- und Sonnenschutz mit.
Das größte Highlight für Kinder sind zweifellos die Strände und der ganze Spaß, der damit zusammenhängt. Es gibt jedoch noch weitere Attraktionen: eine kurvenreiche Zugreise in das Bergland, das Elefantenwaisenhaus in Pinnawela und der Dehiwala-Zoo in Colombo. Wenn Sie möchten, dass Ihre Kinder in sicherer Umgebung spielen, während Sie in Colombo essen oder einkaufen, gibt es Spielbereiche im Odel, Urban Kitchen und Cheers Pub, Cinnamon Grand.

Die 14 Nationalparks Sri Lankas bieten die Gelegenheit, einige der 91 Säugetierarten des Landes zu sehen (16 davon endemisch) - Elefanten, Leoparden, Lippenbären, Sambare, Axishirsche, Muntjaks, Wildschweine, Stachelschweine, Ameisenbären, Zibetkatzen, Loris, Riesenhörnchen und Affen wie Makaken, Weißbartlanguren und Graue Languren. Der größte Park ist Yala, wo man auf Jeep-Safaris Leoparden und einer Fülle an Vogelarten begegnet. Der beste Park, um Elefanten zu sehen, ist der Uda Walawe Nationalpark.

Können wir traditionelle Feste erleben?

Jeder Vollmond ist ein buddhistischer Feiertag, ein Poya. Das wichtigste Fest - Vesak Poya - bei dem die Geburt, die Erleuchtung und der Tod Buddhas gefeiert werden, findet im Mai statt. Es lohnt sich, sich die beleuchteten Pandals (Bambus-Bilderrahmen) anzuschauen, die mit Bildern, die Ereignisse aus dem Leben Buddhas darstellen, aufgestellt werden.

Das bekannteste traditionelle Fest in Sri Lanka ist die Kandy Esala Perahera, die in Kandy über 10 Tage von Ende Juli bis Anfang August gefeiert wird. Perahera bedeutet „Prozession" und genau diese wird jeden Abend veranstaltet - eine märchenhafte Parade aus Trommlern, Tänzern, Peitschenschlägern, Akrobaten und mit Stoffen behangenen Elefanten zieht vorbei. Ein geschmückter Elefant trägt den eigentlichen Grund für das Fest, die heilige Zahnreliquie Buddhas, damit die Menschen sie verehren können.

Ayurveda auf Sri Lanka

Kann man sich ayurvedisch behandeln lassen?

Ja. Ayurveda wird häufiger praktiziert als westliche Medizin. Viele Hotels bieten ihren Gästen ayurvedische Behandlungen an und haben qualifizierte Therapeuten, die ihnen Ratschläge geben, wie sie ihre Gesundheit verbessern können, oder sie mit verschiedenen Arten von Bädern und Massagen verwöhnen.

Wie kann ich in Sri Lanka gesund bleiben?

Mit vernünftigen Vorkehrungen ist es einfach, in Sri Lanka gesund zu bleiben. Kleinere Gesundheitsprobleme können in den Praxen der Ärzte in den Ferienorten und überall im Land behandelt werden. Wenn Sie ein ernstes Problem haben, gibt es in Colombo zahlreiche gut ausgerüstete private Krankenhäuser, die die neuesten konventionellen medizinischen und chirurgischen Therapien anbieten.

•    Trinken Sie niemals Leitungswasser und vermeiden Sie Eis und Fruchtsäfte an Orten, in denen kein in Flaschen abgefülltes Wasser verwendet wird.
•    Bleiben Sie hydriert, indem Sie genügend sicheres, sauberes Wasser oder Königskokosnüsse trinken - eine günstige, gesunde Alternative.
•    Tragen Sie immer eine Sonnenschutzcreme mit einem Sonnenschutzfaktor von mindestens 15 auf. Denken Sie daran, dass Sie nur 600 km vom Äquator entfernt sind.
•    Streicheln Sie keine streunenden Hunde und spielen Sie nicht mit ihnen - sie könnten Tollwut haben.
•    Moskito-Schutz ist von essentieller Bedeutung, da im gesamten Land, außer in den Bezirken von Colombo, Kalutara und Nuwara Eliya, Malaria-Gefahr besteht.

Wie lange ist die ideale Aufenthaltsdauer?

Sri Lankas kompakte Größe und die Nähe der meisten großen Attraktionen bedeuten, dass sogar eine Woche ausreicht, um eine Reihe verschiedener Regionen zu sehen. Um die Insel vollends auszukosten, ist jedoch ein zweiwöchiger Aufenthalt empfehlenswert.

Welche Sehenswürdigkeiten darf man nicht verpassen?

Mihintale Maha Stupa in Sri Lanka, Anuradhapura

Sri Lankas kultureller Reichtum wird von der UNESCO anerkannt, die sechs Orte des Landes zu archäologischen Welterbestätten ernannt hat. Die Überreste zweier altertümlicher Städte, Anuradhapura und Polonnaruwa, umfassen riesige Dagobas (kuppelförmige Bauten) und Buddha-Statuen. In Dambulla gibt es eine fantastische Treppe und Sigiriya ist ein Felsen mit den Überresten eines Palastes auf dem Gipfel und sinnlichen Fresken.

Im Bergland befindet sich die ehemalige königliche Hauptstadt Kandy. in dem der Dalada Maligawa mit der heiligen Zahnreliquie Buddhas liegt. Als Kontrast dazu kann man das koloniale Erbe des Landes erleben, wenn man nach Süden fährt und die niederländische Festung in Galle aus der Mitte des 17. Jahrhunderts ansteuert, die besterhaltenste Festung Asiens.

Die siebte Welterbestätte, eine ökologische Stätte, ist das Sinharaja Forest Reserve. Ähnliche Regionen sind die Knuckles Mountain Range und die Horton Plains. Sri Pada (Adam's Peak) ist ein heiliger Berg, der von Pilgern bestiegen wird -gesellen Sie sich zu ihnen und genießen Sie die atemberaubende Aussicht vom Gipfel.

Welche Wassersportarten sind verfügbar?

Die Insel ist mit einer konstanten Meertemperatur von 27 °C ein idealer Ort zum Windsurfen, Wasserskifahren, Jetskifahren, Surfen, Segeln, Tiefseetauchen (einschließlich Wracktauchen), Schnorcheln, Speedbootfahren und Bananenbootfahren. Zudem gibt es Süßwassersportarten in Flüssen und „Tanks" (Wasserreservoirs), wie Kajak- und Kanufahren und das Adrenalin pumpende Wildwasserrafting.

Gibt es auch andere Sportarten, die man erleben kann?

Ja. Es gibt Klettern, Höhlenwandern, Mountainbiking und Gleitschirmfliegen für die Mutigen. Für Golfliebhaber gibt es drei Golfplätze im Land - der Colombo Golf Club, der Nuwara Eliya Golf Club und der Victoria Golf Club in der Nähe von Kandy. Es gibt zudem großartige Trekkingrouten. Außergewöhnlich interessante natürliche Routen findet man im Sinharaja-Regenwald, dem Nebelwald der Horton Plains, der Knuckles Mountain Range und dem Hakgala Strict Natural Reserve.

Welche Kleidung sollte man tragen?

In den Tiefebenen sind weite Baumwollröcke oder Hosen und Oberteile sowie eine langärmelige Bluse für Tempelbesuche ideal für Frauen. Männer sollten Baumwollhosen oder Shorts und ein T-Shirt oder sogar den regionalen Sarong tragen. Nehmen Sie einen Sonnenhut und Sandalen oder offene Schuhe mit, in die man leicht hinein- und herausschlüpfen kann. Da die srilankische Gesellschaft, insbesondere in ländlichen Gegenden, sehr konservativ ist, sollten sehr kurze Röcke und Hosen vermieden werden.

Packen sie für Reisen ins Bergland einen leichten Pullover ein und wenn Sie planen, einen Naturwanderweg auszuprobieren, bringen Sie ein Paar Wanderschuhe oder Turnschuhe mit. Wenn Sie mit Kindern reisen, werden Sie einen Sonnenhut, weite Baumwollhosen und Oberteile, einschließlich eines langärmeligen Oberteils, um sie vor Moskitostichen zu schützen, brauchen.

Wie ist das Essen dort?

Crepes auf Sri Lanka

Reis wird mit einer Auswahl an Currys (Aubergine, Kartoffel, grüne Banane, Hähnchen, Fisch) gegessen, deren Schärfegrad von delikat gewürzt bis zu dynamitähnlich reicht. Es gibt auch Hoppers (ein pfannkuchenartiger Snack), String Hoppers (gedämpfte Reisnudeln) und Pittu (eine Mischung aus Mehl und Kokosnuss). Lamprais - Reis und Beilagen in Bananenblättern gebacken - ist ein Vermächtnis der Niederländer. Frischer Fisch, Garnelen, Krabben, Tintenfisch und Langusten sind überall fertig zubereitet erhältlich. Als Nachtisch gibt es Büffel-Quark mit Palmenhonig und das karamellartige Wattalapam.

Leckere Snacks, die als Short Eats bekannt sind, eignen sich ideal für Ausflüge.

An Früchten gibt es Mangos, Ananas, Bananen und Papayas, aber auch die weniger bekannten, jedoch charakteristischen Obstsorten Sapodilla, Mangostane, Rambutan, Holzapfel, Netzannone und Beli.

In Colombo gibt es beeindruckend viele und abwechslungsreiche Restaurants, die sich auf internationale Küche spezialisiert haben.

Welche Souvenirs kann man kaufen?

Auf Souvenirs werden häufig die traditionellen Designs wie Makara (ein Fabeltier), Löwe, Schwan, Elefant und Lotus kombiniert, die auf Messingware (Dosen, Schalen, Laternen, Vasen) und Silberware (Gravierungen auf filigranem Schmuck, Tee-Service) zu sehen sind. Ebenfalls beliebt sind rituelle Masken, Lackware, Batiken und handgewebte Stoffe, Spitze und Holzschnitzereien.

Vor allem aber hat Sri Lanka die größte Auswahl an Edelsteinen der edelsteinfördernden Länder der Welt - blaue Saphire, Sternsaphire, Rubine, Katzenauge, Granate, Mondsteine, Aquamarine und Topase stellen nur einen kleinen, glänzenden Teil der Edelsteine dar, die erworben werden können - mit Vorsicht.

Schnelle Fakten über Sri Lanka

Anreise: Die nationale Fluggesellschaft ist SriLankan Airlines. Die internationalen Fluggesellschaften nach Sri Lanka sind Emirates, Qatar, Cathay, Condor, Thai und Singapore.

Visa: Staatsbürger aus 24 Ländern sind von den Visabestimmungen befreit und erhalten die Erlaubnis sich für 30 Tage in Sri Lanka aufzuhalten. Sie können ihren Aufenthalt auf unterschiedliche Zeiträume verlängern, in der Regel jedoch nicht länger als 90 Tage.

Währung: Die regionale Währung ist die srilankische Rupie (Rs), die in 100 Cent unterteilt wird. Es gibt Banknoten in vielen verschiedenen Nennwerten von 2.000 Rs bis zu 10 Rs.
Banken: Banken sind sogar von montags bis freitags von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet. Einige Banken sind sogar samstagmorgens geöffnet. Es ist einfach, auf der ganzen Insel an Geldautomaten mit internationalen Kreditkarten oder Debitkarten Geld abzuheben.
Kreditkarten: Die meisten Hotels, Restaurants und Einkaufszentren akzeptieren Kreditkarten.

Zeitunterschied: Sri Lanka Standard Time ist der MEZ viereinhalb Stunden voraus. (Während der Sommerzeit in Europa muss dies angepasst werden.)

Klima: In den Küstengebieten ist es heiß und feucht mit Durchschnittstemperaturen um 27 °C. Je weiter das Gelände jedoch im Bergland ansteigt, desto weiter fällt die Temperatur auf zwischen 20 und 10 °C.

Gesetzliche Feiertage: Es gibt 27 gesetzliche Feiertage im Jahr. Abgesehen von jedem Poya oder Vollmond-Tag, gibt es das hinduistische Thai Pongal im Januar, National Day im Februar, das zweitägige srilankische Neujahrsfest im April und das hinduistische Deepavali im Oktober/November.

Stromversorgung: 230 - 240 Volt, 50 AC-Zyklen. Wenn Sie mit einem Laptop reisen, sollten Sie einen Spannungsstabilisator mitbringen.

Hauptstadt: Sri Jayawardenepura Kotte ist die Verwaltungshauptstadt Sri Lankas und Colombo die Handelshauptstadt.

Sprache: Sri Lanka hat zwei Nationalsprachen - Singhalesisch und Tamil - und Englisch als Verkehrssprache. Die meisten Menschen sprechen mehr oder weniger gut Englisch und Beschilderungen sind häufig in Englisch gehalten. Die Alphabetisierungsrate in Sri Lanka beträgt über 90%.

Unterwegs in Colombo: Das beste Transportmittel in der Hauptstadt ist entweder eine Motorrikscha (häufig von Besuchern als „Tuk-Tuk" bezeichnet) oder ein Taxi, entweder ein Auto oder ein Lieferwagen.

Unterwegs auf der Insel: Busunternehmen bieten klimatisierte Reisen zwischen den Städten an. Es gibt Zuglinien zur Südküste, nach Kandy und Nuwara Eliya. Die bequemste und unabhängigste Methode ist, ein Auto mit Chauffeur zu mieten.

Fotogenehmigungen: Eine Genehmigungskarte des Central Cultural
Fund ist erforderlich, um archäologische Überreste zu fotografieren. Beim Fotografieren sollte man Respekt gegenüber Schreinen und Bildern zeigen. Es ist zum Beispiel verboten, vor einer Statue zu posieren, sowie militärische Einrichtungen und viele Regierungsgebäude zu fotografieren.

Verbotene Exporte: Es dürfen keine Antiquitäten, keine seltenen Bücher, keine Palmblattmanuskripte und kein anthropologisches Material ohne Genehmigung der National Archives und des Archaeological Commissioner exportiert werden.

Zollfreie Waren: Duty-free-Shops im Bandaranaike International Airport führen eine breite Auswahl an Spirituosen, elektronischen Geräten, Uhren, Parfüms und vielem mehr. Bezahlung wird ausschließlich in ausländischer Währung akzeptiert.

Sri Lanka: Reisevideo

  • Flughafen Flughafen
  • Reiseziel Reiseziel
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Stadt Stadt
  • Park\Garten Park\Garten
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Strand Strand
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Sri Lanka

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE