Länder
Städte
Regionen
Karte
Moskau
07:30
20°
morgen:
+30°

Währung:
RUB / Rubel

Kurs
1€- 69.31

Russland: Reiseziele

 
 

Reiseziele in Russland

Reiseziel Russland


Russland ist ein Land mit einzigartiger Kultur und Natur. Es zieht Millionen von Touristen aus allen Ländern an. Jeder kann für sich neue unvergessliche Orte und fantastische Impressionen entdecken.

Moskauer Kreml, Paläste in St. Petersburg und historische Städte des Goldenen Rings sind in der ganzen Welt berühmt. Aber in den Weiten Russlands gibt es noch mehrere unikale historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten, die nicht allen Touristen bekannt sind. Mehrere Naturfreunde sind von majestätischen Landschaften am Baikalsee und Altai, an den Uralgebirgen und Kaukasus und anderen Naturschätzen- Russlands gelockt.

Entdecken Sie sich Russland - riesig, anziehend und gastfreundlich!

Geografie und Klima
Russland ist das größte Land der Welt. Das Gelände Russlands bedeckt teilweise Osteuropa und Nordasien vom Ostsee im Westen bis Pazifik im Osten. Es umfasst 9 Zeitzonen.
Die größte Stadt Russlands ist die Hauptstadt Moskau. Das zweitgrößte administrative und kulturelle Zentrum Russlands ist Sankt-Petersburg.

Das russische Klima, abhängig von den Weiten, zeichnet sich durch seine Vielfältigkeit aus: von den Subtropen an der Schwarzmeerküste bis zum scharf kontinentalen in Sibirien und arktischen Zonen im Norden. Der größte Teil des Landes liegt in der Gehmäßigen Klimazone.

Staat und Bevölkerung

Region Ural, Russland

Russland ist die demokratische föderative Präsidentenrepublik mit Zweikammerparlament (Staatsduma und Föderationsrat). Der Staatshaupt wird einmal für 4 Jahre gewählt.

Bevölkerung Russlands beträgt 142 Mio. Menschen von mehr als 100 Nationalitäten. Die größten russischen Städte mit mehr als 1 Mio. Einwohner sind Moskau (10,5 Mio.), St. Petersburg (4,6 Mio.), Nishni Nowgorod, Nowosibirsk, Jekaterinburg, Samara, Tscheljabinsk, Kasan, Perm, Ufa, Rostow-am-Don, Wolgograd.

Staatssprache ist Russisch. Russisches orthodoxes Glauben (Prawoslawije) zählt die Mehrzahl der Anhänger, dabei sind Islam, Katholizismus, Judaismus und Buddhismus verbreitet.

Offizielle Feiertage
1.-5. Januar - Neujahrsfeiertage
7. Januar - orthodoxe Weihnachten
23. Februar-Tag der Vaterlandsverteidiger
8. März - Internationaler Frauentag
1. Mai-Tag der Arbeit und Frühlingsfeiertag
9. Mai - Tag des Sieges 12. Juni - Tag Russlands
4. November-Tag der Volkseinheit

Praktische Hinweise für Touristen
Nationale Währung Russlands ist Rubel (100 Kopeek). Geldwechsel (USD, Euro) ist in allen Banken und Geldwechselstuben möglich.
Visum: für touristische Besuche (bis 1 Monat) Russlands ist das touristisches Visum vorgesehen. Für Geschäftsreisen braucht man ein Visum mit der offiziellen Einladung.
Notanrufe: Feuerwehrdienst - 01, Polizei - 02, Notfalldienst - 03.


Reiseziel Russland: Moskau

Russland, Moskau, Kreml

Moskau ist die Hauptstadt der Russischen Föderation, ein wichtiges Wissenschafts-, Kultur- und Reisezentrum des Landes.

Die erste Erwähnung Moskaus gehört zu 1147. Die Stadt wurde von Juri Dolgoruki gegründet. Der raschen Entwicklung von Moskau hat seine günstige geografische Lage auf den wichtigsten Handelswegen beigetragen. Moskau war die Hauptstadt Russlands bis zum 18.Jh. uns später bekam diese Stellung in 1918.

Heute ist Moskau eine der schönsten Hauptstädten der Welt. Sein architektonischer Antlitz wurde binnen mehreren Jahrhunderten gebildet. Erkenntnis von Moskau beginnt vom Kreml. Der Kreml ist der älteste und mittengelegene Teil der Stadt an der Moskwa. Die bedeutendsten kunsthistorischen Denkmäler Kremls sind Mariä-Himmelfahrts-Kathedrale (Uspenski Sobor), Groß-Johannis-Glocke, Granowitaja Kammer und Rüstkammer, wo sich die von den russischen Zaren gesammelten Schätze befinden . An den Kremlmauern liegt der Rote Platz, die wichtigste historische Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen Moskaus und Russlands. In dem südlichen Teil vom Roten Platz hebt sich die St.Basilius-Kathedrale, eines der schönsten Denkmäler der Weltbaukunst.

Moskau, Russkoe Podworje

Seit dem Anfang seines Das eins ist Moskau das Zentrum des russischen orthodoxen Glaubens. Heute wird die Stadt von mehreren Kirchen geschmückt. Die hervorragendste Sehenswürdigkeit des orthodoxen Moskaus ist die neuerbaute Erlöserkathedrale (Chram Christa Spasitelja). Bezaubernd durch ihre Harmonie wirken architektonische Komplexe der Moskauer Klöster-Jungfrauklosters (Nowodewitschi), Nowospasski, St. Daniilsklosters (Swjato-Danilow) u.a. Den historischen Antlitz Moskaus verzieren Staatsgüter und Parkpaläste in Kolomenskoje, Ismailowo, Kuskowo und Ostankino. In der Sowjetzeit haben die weltberühmten Hochhäuser das Aussehen Moskaus beeinflusst. Heute ist Moskau eine dynamisch entwickelnde und eklektische Großstadt, wo die Vergangenheit und Zukunft eng miteinander verbunden sind.

Moskau ist auch ein Weltkulturzentrum. Hier gibt es mehr als 70 Theater, das berühmteste von denen ist das Bolschoi Theater. In zahlreichen Museen der Stadt sind reiche Sammlungen der Malerei, Graphik und Bildhauerkunst dargestellt. Die bekanntesten Moskauer Museen sind die Tretjakow-Galerie und das Museum der bildenden Künste (Puschkin-Museum). In der Stadt gibt es Dutzende der Konzerthallen, Kinos und Ausstellungszentren.

Umgebungen Moskaus sind reich an Kultur-, Geschichts- und Naturdenkmälern. Altertümliche Städtchen Sergijew Posad, Swenigorod, Serpuchow, Kolomna, schöne Klöster und Landsgüter locken mehrere Besucher an.

Das moderne Moskau ist ein große Zentrum des sachlichen Tourismus. Es ist die Stadt der Kongresse, Forums, Festivals, Handelsmessen und Ausstellungen. Zum Beispiel, finden hier jedes Jahr große internationale Reisemessen statt.


Reiseziel Russland: Sankt Petersburg

Sankt Petersburg, Wassilij Insel, Russland

St.Petersburg ist ebenso oft die zweite Hauptstadt Russlands genannt, wie auch die russische Kulturhauptstadt. Nach den internationalen Recherchen ist St.Petersburg im Top-10 der beliebtesten Reiseziele der Welt.

Verglichen mit der Weltgeschichte ist St.Petersburg relativ jung. Es wurde vom Peter dem Großen in 1703 gegründet. Der majestätische Gründer wollte eine „Fenster nach Europa" öffnen, Russland in das europäische Leben einführen. Mehr als 200 Jahre war St.Petersburg Hauptstadt des Russischen Reiches.

Sehr oft ist die Stadt als Venedig des Nordens genannt dank ihrem perfekten architektonischen Antlitz mit Fülle der Flüsse und Kanäle. Wahre Meisterwerke der Weltbaukunst sind die Baukomplexe St.Petersburgs, errichtet von ruhmreichen Baumeistern aus Italien, Frankreich, Deutschland und Holland, und auch von besten russischen Architekten des 18. und 19. Jh.

Peter-Paul-Kathedrale mit der gleichnamigen Festung wurde zu einem Wahrzeichen der Stadt. Weltbekannt sind atembezaubernder Winterpalast, elegante Admiralität, klassische St.lsaak-Kathedrale, feiner Antlitz des Sommergartens, Michailowski-Palast und Alexandrinski-Theater, der eherne Reiter.

Peterhof, Sankt Petersburg, Russland

St.Petersburg erhebt sich mit Recht als Kulturzentrum Russlands. Mehr als 100 Theater gibt es in der Stadt, dabei auch solche weltberühmte Szenen wie Mariinski-Theater, das Bolschoi-Dramatheater, Mussorgski-Theater. Jedes Jahr organisiert man hier Musik- und Theaterfestivals, Ausstellungen und Wettbewerbe. St.Petersburg zählt man auch zu den größten Museumszentren: die Staatsermitage steht in derselben Reihe wie Louvre und Prado-Museum. Das Russische Museum besitzt unikale Sammlung der Gemälde und Ikonen, ebenso wie die größte Sammlung der russischen Plastiken.

St.Petersburgs Umgebung ist reich an hervorragende Baukunstdenkmälern. Auf dem Finnischen Meerbusen liegender Peterhof war Sommerresidenz der russischen Kaiser. Das ist eine schöne Mischung der prachtvollen Paläste, Parks und Brunnen. Oberer Garten und Niederer Park zählen mehr als 150 Brunnen und 4 monumentalen Wasserfälle.

Zarskoje Selo („Zarendorf") ist auch ein glänzender Beispiel der Weltbaukunst und Garteningeneurie des 18.-19. Jh. Im Zentrum des Komplexes ist Katharinenpalast mit feinen Möbelstücken, russischen und westeuropäischen Gemälden, Porzellansammlungen, Bernstein- Schmucksachen, Waffen, Plastiken usw. Etwas südlicher in Pawlowsk befindet sich einer der schönsten und größten Parks in Europa mit dem Brillianten Pawlowski-Palast.

Der neue Symbol von St.Petersburg ist neurekonstruierter Konstantinowski-Palast in Strelnja geworden. In seinen Hallen werden heute viele offizielle Empfänge und Symposien, wissenschaftliche Kongresse und politische Gipfeltreffen organisiert.


Reiseziel Russland: Europäischer Teil

Der europäische Teil Russlands ist die meist dichtbevölkerte Region des Landes, wo sich die meisten kulturhistorischen Denkmäler befinden. Hier liegen die bedeutendesten Großstädte Moskau und St.Petersburg, weltbekannter Goldener Ring und die Wolga, der große russische Strom.


Zentralrussland und Wolgagebiet

Stadt Kolomna, Russland

Zentraler Teil des europäischen Russlands ist ein pittoreskes Land mit dichten Wäldern, weiten Feldern und Flusstälern. Die Geschichte selbst atmet durch diese lebendigen altertümlichen russischen Städte.

Goldener Ring
Die meist beliebte Destination in Zentralrussland ist der Goldene Ring. Wie an einer Kette aufgereiht, mit Moskau als besondere Perle, sind die alten russischen Städte unter dem Namen Goldener Ring bekannt. Der Goldene Ring ist eine historische Region des russischen nationalen Bewusstseins. Die wichtigsten Städte des Goldenen Rings sind Sergijew Posad, Pereslawl- Salesski, Rostow Weliki, Jaroslawl, Kostroma, Susdal und Wladimir. Diese Zentren der altrussischen Kultur bewahren unikale Kirchen, Klöster, Kathedralen der 12.-19. Jh.

In Sergijew Posad befindet sich das Dreifaltigkeits- hl.Segijus- Kloster (Troize-Sergijewa Lawra) mit 600-jährigen Geschichte hinter sich. Dieses architektonische Denkmal ist in die UNESCO Welterbeliste eingetragen. Die majestätischen Bauten, von den besten russischen Baumeistern vom 15. bis 19. Jh. errichtet, sind ein Lehrbuch für russische Kunstgeschichte.

Pereslawl-Salesski ist eine der urältesten russischen Städte. Sie ist stolz auf Christi-Verklärungs-Kathedrale (Spaso-Preobrashennski Sobor), stammend aus dem 12. Jh., die älteste der originalen Kirchen des ganzen Russlands. Pereslawl-Salesski ist auch Wiege der russischen Flotte, gegründet vom Peter dem Großen Ende des 17. Jh.

Spasso Efimiew Kloster (Erloeserkloster) Susdal, Russland

In Rostow Weliki befindet sich die Uspenski-Kathedrale, die erste christliche Bau im Nordosten Russlands. Die Geschichte dieser Kathedrale weist auf das 10.Jh. zurück, zur Zeit der Christianisierung Russlands.

Die größte Stadt des Goldenen Rings ist Jaroslawl. Dies ist die Stadt mit der langjährigen Geschichte und gut aufbewahrten Kirchen und Klöstern. Architektonische Symbole Jaroslawls sind von der Christi-Verklärungs-Kathedrale (Spaso-Preobrashenski Sobor) und Prophet-Elias-Kirche verkörpert.

Die Besucher werden von den charmanten Klöstern und Kirchen in Kostroma und Susdal bezaubert. Ipatios-Kloster in Kostroma, Euthymios-Erlöser-Kloster und Mariä-Schutz- und Fürbitte-Klosterin Susdal sind wahre Schätze der altrussischen Baukunst. Wladimir ist berühmt durch seine Mariä-Himmelfahrts-Kathedrale und Goldenes Tor. Südlich von Wladimir befindet sich Pokrow-Kirche an der Neri, das wichtigste Bauwerk der russischen sakralen Architektur. Sie berückt durch ihre Harmonie und Feinheit der Formen.

Die Kulturdenkmäler Zentralrusslands beschränken sich nicht mit den Städten des Goldenen Rings. Ebenso attraktiv ist Smolensk mit seinem Kreml, Kaluga mit seinen Kirchen und kaufmännischen imposanten Häusern und andere eigenartige alte Städte. Tula ist durch seine Samowars (eine Art russischer Wasserkocher) und meistervolle Waffenwaren bekannt. Nicht weit von Tula liegt Jasnaja Poljana Dorf (Klare Wiese), beliebt von Touristen und Freunden der russischer Kultur. Hier befindet sich Landsgut des großen russischen Schriftstellers Leo Tolstoj.

Wolgagebiet

Stadt Wladimir, Russland

Sehr populär wurden in der letzten Zeit Wolga-Kreuzfahrten. Die Wolga ist der Europas größter Strom mit 3688 km Länge. Historisch gesehen war sie immer sie die wichtigste Verkehrs- und Handelspulsader Russlands. Ihre Ufer entlang bildeten sich Ketten der Städte, reich an Kulturdenkmälern. Flussfahrt an der Wolga entlang ermöglicht die Schönheiten der russischen Natur zu genießen und Kulturerbe dieses wunderartigen Landes zu entdecken.

Die Reise beginnt in Moskau. Ein komfortables Schiff geht dem Moskauer Kanal (Kanal imeni Moskwy) entlang bis zur Wolga und hält weiter in den schönsten Städten des Goldenen Rings - Uglitsch, Jaroslawl, Kostroma, Pljos. Weiter flussabwärts liegt Nishni Nowgorod, eine der größten Städte Russlands. Nishni Nowgoroder Kreml ist ein hervorragendes Denkmal der russischen Baukunst. Weitere Haltestelle ist Kasan, die Hauptstadt der Republik Tatarstan, eine Stadt, wo sich die slawischen und muslimischen Kulturtraditionen eng miteinander verbinden. Der Kasaner Kreml ist in die UNESCO Welterbeliste eingetragen.

Das größte historische Zentrum des Wolgagebietes ist Samara. Vielen Jahrhunderten war Samara als Kaufleutestadt bekannt. Anziehend für Touristen sind auch historische Städte Saratow und Sysran mit zahlreichen architektonischen Denkmälern.

Wolgograd ist durch sein Memorialkomplex berühmt, das den Helden der Stalingrader Schlacht gewidmet wurde. Über allem erhebtsich das Standsbild "Mutter Heimat", das größte Standbild Europas. Der Endpunkt der großen Wolgaflussfahrt ist altertümliches Astrachan, wo sich Astrachaner Kreml befindet, ursprünglich Verteidigungsanlage.


Reiseziel Russland: Nordwesten und Norden Russland

Russland, Stadt Pskow, Kreml

Nordwesten
Die nordwestliche Region Russlands grenzt an Finnland, Estland, Lettland und Weißrussland. Das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Region mit Großstädten von Pskow und Nowgorod ist Sankt Petersburg. Die Geschichte der Pskower und Nowgoroder Lande weist auf das 9.-10. Jh. Im Mittelalter wurden diese reichen Gebiete zu Arena der historischen Gefechten mit europäischen Rittern. Die Reihe der touristischen Sehenswürdigkeiten des Nordwestens ist als Silberner Ring Russlands bekannt.

Pskow war lange Zeit ein bedeutender Vorposten Russlands. Hier gibt es uralte Denkmäler der Festungsbaukunst. Pskow verfügt auch über zahlreiche schöne Kirchen aus dem 12. Bis 17. Jh. Allbekannt ist die Ikonenmalerei aus Pskow, die besten Ikonen sind heute ein Bestandteil der Sammlungen der Tretjakow-Galerie in Moskau und Russisches Museums in St.Petersburg.

Nowgorod ist die älteste Stadt Russlands, großes mittelalterliches Handels- und Handwerkszentrum, Wiege der russischen republikanischer und demokratischer Traditionen. Heute kann man sich die Stadt als großes Freilichtmuseum vorstellen. In der ganzen Welt haben Nowgoroder architektonische Bauten und Ikonenmeisterwerke Anerkennung gewonnen.

Norden Russlands

Russland, Kishi Pogost, UNESCO Welterbeobjekt

Russischer Norden ist ein unikales Territorium, das mehrere Freunde der Natur, Kultur und Geschichte an sich lockt. Vom Norden wird die Region vom Nördlichen Eismeer umgespült, im Westen grenzt sie an Finnland und Norwegen.

Für Naturfreunde mag der beliebteste Teil des russischen Nordens Republik Karelien sein. Dies ist das Gelände der mächtigen Wälder, Tausenden von Seen und Hunderten von Flüssen, ein echtes Paradies für solche, die Jagd, Angeln und Fischen mögen, für Ökotouristen. Kola (Kolski) Halbinsel nördlich von Karelien zeichnet sich durch bewundernswerte Natur aus. Nebeneinander leben hier hohes Gebirge, dichte Taigawälder und offene Tundra. Im Norden der Kola Halbinsel liegt Murmansk - Hafen und die nördlichste der Großstädte Russlands. Für Abenteuertouristen sind hier schon exotische Routen auf den Eisbrechern, auch zum Nordpol, über das Nördliche Eismeer vorgesehen.

Nördliches Russland ist auch Land der einzigartigen Kulturdenkmäler. Mehrere Touristen und Pilger besuchen Solowezki Inseln, Inseln mit einem bedeutenden Kloster, Zentrum der orthodoxen Kultur des rus-sischen Nordens. Weltbekannt ist Kishi - Museum am Oneshskoje-See. Kishi ist berühmt durch seine Christi- Verklärungs-Kirche (Preobrashenskaja Zerkow), die als einziges UNESCO Welterbeobjekt aus Holz anerkannt wurde. Auf dem Ladoshskoje-See liegt Walaam-Insel, wo die Klosterbauten harmonisch in die natürliche Landschaften der Insel eingebaut sind.

Ein wichtiges Besuchszentrum des russischen Nordens ist auch Wologda mit architektonischen Meisterwerken aus dem 16.-18. Jh. und feiner Spitzenhandwerkkunst. Sehr interessant für Besucher sind Städte Archangelsk und Kargopol, dazu auch Kirillo-Belosjors- ki Kloster, wo es prachtvolle Ikonensammlung aufbewahren ist.


Reiseziel Russland: Süden Russlands

Schwarze Meer, Sotschi, Russland

Südliches Russland ist subtropische Schwarzmeerkuste, majestätische Bergketten und pittoreske Vorgebirge des Nordkaukasus,weite Steppen von Kuban. Hier gibt es alle Möglichkeiten für verschiedene Urlaubstype - Strand und Sonne, Sport und Wandern, Kur und Beauty.

Schwarzmeerküste
Russische Schwarzmeerküste mit größeren Badezentren in Sotschi, Anapa und Gelendshik ist die beliebteste Destination für Russen. Warmes Meer, bezaubernde Natur und subtropisches Klima locken jedes Jahr mehr und mehr Millionen von Besuchern. Unweit ist von Sotschi, in den Bergen des Kaukasus, der alpine Kurort die Rote Waldwiese gelegen. Jetzt dort wird der große Bau geführt, es werden die neuen modernen Trassen und die Aufzüge ausgestattet. In den Bergen und an der Küste des Schwarzen Meeres werden die neuen Hotels und die Sportkomplexe errichtet- doch wird in 2014 Sotschi eine Hauptstadt der Winterolympiaden.

Nordkaukasus

Kaukasus, Bergkette, Russland

Nordkaukasus ist die höchste Bergkette Russlands mit Peak Elbrus, der sich mehr als 5,5 km ü.d.M. erhebt. Diese Region ist ein Land der prachtvollen Berge und tiefen Schlüchten, kristallklaren Gletscherseen und stürmischen Bergflüssen mit Wasserfällen, üppigen Wäldern und Blüteenden Wiesen. Hier gibt es viele Pflanzen, Tiere und Vögel, die nirgendwo anders zu sehen sind.

An den nördlichen Abhängen des Kaukasus liegt der Kurort Kaukasische Mineralwässer. Er vereinigt Kurortschaften von Kislowodsk, Jessentuki, Shelesnowodsk und Pjatigorsk. Hier gibt es mehr als 100 Mineralquellen, sowohl der Tafelqualität, als auch für Medizinische Behandlung passend.

Wolgadelta
Die Wolga bildet bei der Einmündung in das Kaspische Meer viele Flussarme. Offensichtlich ist das die beste Destination für Angeln und Fischen, hier herrscht die Fülle der Fischarten: Sterlett, Sternhausen, Hausen, Stör, Brasse und Zander. In der Wolgadelta gibt es bequeme Schwimmhotels, wo man leicht Erholung mit Angeln verbinden kann.


Reiseziel Russland: Westen Russlands

Russland, Kurische Nehrung

Kaliningrader Gebiet
Kaliningrader Gebiet ist die westlichste Region Russlands auf der südöstlichen Osteseeküste. Bis Mitte 20. Jh. war es ein Bestandteil von Ostpreußen. In der Mitte von Kaliningrad (ehem. Königsberg) steht die mittelalterliche Kathedrale mit dem Grab von Philosophen Immanuel Kant an den Mauern.

Die Ostseeküste hier ist der einzige Ort in der Welt, wo man Bernstein gewinnt. Beliebt von jedem sind die Bernsteinschmucksachen aus Kaliningrader Gebiet. Die Hauptsehenswürdigkeit der Region bleibt der Nationalpark „Kurschskaja Kosa" (Kurische Nehrung). Die Kurische Nehrung ist ein fast 100 km langer Landstreifen zwischen Klaipeda und Kaliningrad mit unikalen Landschaften. Auf der Kurischen Nehrung befinden sich die zweithöchsten Dünen Europas. Sie sind aus Wanderdünen entstanden, die in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder Ortschaften unter sich begruben, bevor sie durch Pflanzungen befestigt wurden.


Reiseziel Russland: Sibirien

Russland, Sibirien

Sibirien gehört zu den größten Regionen Russlands. Trotz dem kalten Klima und der geringen Bevölkerungsdichte ist es sehr attraktiv für Touristen. Diese Attraktivität gründet sich auf der Vielfältigkeit und Einzigartigkeit der sibirischen Natur. Tausende Kilometer der Taiga und Tundra, weites Flachland und beschneite Bergketten, atembezaubernde Natursehenswürdigkeiten und eigenartige Kulturen der Völker - all das ist Sibirien. Sie können wechselnde sibirische Landschaften aus der Zugsfenster bewundern, wenn Sie mit der Transsibirischen Eisenbahn (Transsib) durch ganzes Russland fahren. Noch besser aber ist es, die einzelnen Gebiete dieses riesigen Landes zu besichtigen. Jedes Gebiet hat sein eigenes unvergessliches Gesicht.

Westsibirien
Westliches Sibirien ist ein riesiges Flachland mit mehreren Mooren und dichten Taigawäldern. Bekannt ist diese Region durch ihre Industrie, aber mehr und mehr Möglichkeiten gibt sie der Tourismusentwicklung.

Viele Touristen besichtigen eine alte russische Stadt Tobolsk, die im 17. Jh. das Zentrum der rus-sischen Sibirienentdeckung war. Hier befindet sich Tobolsker Kreml, eines der meist bedeutenden architektonischen Denkmäler Sibiriens. In südlichen Teilen Westsibiriens sind bis heute Altgläubigensiedlungen erhaltengeblieben. Die Altgläubigen (Starowery, Staroobrjadzy) sind die Nachkommen der Verbannten, die sich nach der Kirchenreform des 17. Jh. von der offiziellen Kirche abgetrennt haben. In der Nähe von Chanty-Mansiisk gibt es ein großes Wintersportzentrum.

Krasnojarsker Gebiet

Altai, Bergland, Russland

Krasnojarsker Krai (Gebiet) ist das Sibiriens mächtiges Herz. 4 Klimazonen kreuzend, dehnt es sich vom Norden bis Süden auf 3 Tausend Kilometer aus. Die Hauptstadt der Region ist Krasnojarsk, eine der größten Städte Sibiriens. Aus Krasnojarsk macht man oft eine Flussfahrt durch den Jenissej. Man besichtigt Städte Jenissejsk und Turuchansk mit wunderbaren Bauten, sowohl das einzigartige Permafrostmuseum in Igarka. In dem nördlichen Teil des Gebietes liegt das Putoran-Plateau - das Gebirgsland mit dramatisch schönen Wasserfällen.

Altai
Bergland Altai ist die malerische Gegend mit Wäldern und Blüteenden Wiesen, stürmischen Flüssen und glasklaren Seen. Das ist ein schönes Reiseziel für Wandern und Pferdereiten, Bergsteigern, Rafting, Angeln und Fischen. Die populärsten Sehenswerten Altais sind Telezkoje-See, Belucha-Berg (der höchste in Sibirien), Katun-Fluss und Winterkurort Belokuricha.

Tuwa

Russland, Baikalsee

Östlicher vom Altai liegt die Republik Tuwa. Die fantastische  Natur ist hier mit der interessanten Kultur des tuwinischen Volkes  kombiniert. Eng zueinander leben hier uralte Schamanistische Traditionen und Buddhistische Kanone. In den tuwinischen Steppen sind  2000 Jahre alte heidnische Idole erhaltengeblieben. In der Nähe von der Hauptstadt Kysyl liegt das geographische Zentrum Asiens. Welt- berühmt ist tuwinisches Kehlkopfsingen.

Baikal
Der Baikalsee ist der tiefste See der Welt mit dem Fünftel der Weltsüßwasservorräten. Die Küsten des Baikalsees überraschen durch Reichtum der Flora und Fauna, durch ihre Märchenlandschaften. Die Taiga lebt hier mit Halbwüsten und Steinsteppen, hier wurden 3 Naturschutzgebiete und 2 Nationalparks gebildet.

Am Baikalsee kann man eine Kreuzfahrt mit einem Boot oder einer Jacht unternehmen. Auf den Ufern des Sees kann man fischen und angeln, dem Bergfluss entlang raften und geheimnisvolle Naturhöllen besichtigen. Nicht weit vom Baikalsee liegt Irkutsk, ein wichtiges Kultur-, Industrie- und Reisezentrum Ostsibiriens. Hier sind interessante Meisterwerke der Holzbaukunst zu sehen.

Sabaikalje (Burjatien)

Russland, Tundra

Republik Burjatien ist ein malerisches Land der Steppen, Wälder und Berge im Süden und Osten des Baikalsees. Burjaten sind eine der größten Nationalminderheiten Russlands, bis heutzutage erhalten sie alte schamanistische Traditionen. Im 18. Jh. kam der Buddhismus in dieses Land mit mehreren Tempeln und Klöstern, die ein wahrhafte Schatz der Kulturgeschichte der Burjaten ist.

Jakutien
Republik Sacha (Jakutien) nimmt beinahe den ganzen nordostlichen Teil Asiens. Das Territorium Jakutiens beträgt 2\3 der Westeuropafläche. Das ist das Land der dichten Taiga, der majestätischen Berg-massive und unermesslichen Tundraweiten. Im Osten der Republik in Ojmjakon/Siedlung befindet sich Kältepol der nördlichen Erdhalbkugel.

In Jakutien kann man eine Kreuzfahrt der Lena (einer der größten Flüsse der Welt) entlang unternehmen und fantastische Landschaften genießen. Man kann unvergessliche Eindrücke von der Rentierfahrt bekommen und die eigenartige Kultur der Völker des Nordens kennenlernen. Die magischen Traditionen der jakutischen Schamanen interessieren die Wissenschaftler der ganzen Welt.


Reiseziel Russland: Fernosten

Russland, Kamtschatka, Vulkane

Primorje und Chabarowsker Gebiet
Die Regionen liegen im südlichen Teil des russischen Fernostens. Hier gibt es riesige Gelände der von der Zivilisation unberührten Wälder, pittoreske Täler und Bergausläufer. Diese Region gehört zu den meist attraktiven Ökotourismusdestinationen. Viele endemische Tier- und Pflanzenarten sind hier zu Hause, zum Beispiel der sibirische Tiger.

Die Region Primorje grenzt an das Japanische Meer, China und Nordkorea. Das regionale Zentrum ist Wladiwostok, ein wichtiger Hafen. Sogar die Ozeanfahrgastschiffe kann man hier sehen. Das Zentrum des Chabarowsker Gebietes ist Chabarowsk, wo man eine Kreuzfahrt dem Amur-Fluss entlang unternehmen und herrliche Landschaften bewundern kann, dabei auch die fernöstlichen Arten der Lotusblume.

Sachalin und Kurilen
Die Insel Sachalin ist vom Norden zu Süden dem Kontinentesparallel ausgedehnt. Sie ist reich an Naturschätzen: dramatische Felse, dichte Wälder, rasche Flüsse und ruhige Seen.

Östlicher der Insel Sachalin liegen die Kurilen. Das Archipel mit 30 Vulkaninseln trennt das Ochotskoje Meer von der Pazifik. Praktisch sind fast alle Vulkane lebendig.

Russland: Urlaub in Sankt Petersburg

  • Stadt Stadt
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Bahnhof Bahnhof
  • Flughafen Flughafen
  • Freizeiteinrichtungen Freizeiteinrichtungen
  • Bezirk Bezirk
  • Museum Museum
  • Park\Garten Park\Garten
  • Theater Theater
  • Reiseziel Reiseziel
  • Hafen Hafen
  • Strand Strand
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Russland

iFrameResize({enablePublicMethods:true,checkOrigin:false},'#affiliateiframename');

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE