Länder
Regionen
Karte
St. Petersburg
22:53
-1°
morgen:

Währung:
RUB / Rubel

Kurs
1€-

Sankt Petersburg: Symbole

 
 
Russland: Sankt Petersburg, Isaaks Platz
  • Russland: Sankt Petersburg, Isaaks Platz
  • Russland: Sankt Petersburg, Zarsko Selo Park, Grotte
  • Russland: Sankt Petersburg, Peterhof Springbrunne Grosse Kaskade
  • Russland: Sankt Petersburg, Akademie der Künste
  • Russland: Sankt Petersburg, Ballettheater
  • Russland: Sankt Petersburg, Kasan Kathedrale
  • Russland: Sankt Petersburg, Isaaks Kathedrale
  • Russland: Sankt Petersburg, Souvenirs

Offizielle Symbole von Sankt Petersburg

Fahne von Sankt Petersburg

Eine gigantische Vielzahl gibt es an inoffiziellen Symbolen von Sankt Petersburg.
Die folgenden Symbole von Sankt Petersburg möchten gern den ersten Platz belegen: das Schiffchen, welches die Admiralität bekrönt, der Engel auf der Spitze der Peter-und-Paul-Kathedrale, der Kreuzer „Aurora“, der eherne Reiter, die Schlossbrücke, welche während der Weiße Nächte geöffnet ist sowie die Peterhoffontänen.

Die Fahne von Sankt Petersburg, das Wappen von Sankt Petersburg und die Hymne von Sankt Petersburg sind die offiziellen Wahrzeichen des neuen Sankt Petersburgs. In der Sowjetzeit war das Zepter mit dem Doppeladler zwar verboten, dieses Verbot wurde jedoch 1991 zurückgenommen. Eine Variation des Wappenthemas stellt die Fahne dar. Schon unter den Sowjets Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Musik zur Hymne komponiert. Vermutlich ist der vor kurzem verfasste Text weniger auf die Stadtgeschichte nach Beendigung der Revolution gerichtet als vielmehr auf die Betonung Sankt Petersburgs als Hauptstadt für das russische Reich.


Wappen von Sankt Petersburg

Vom Wappen des Fürsten Menschikows als des ersten staatlichen Gouverneurs der Stadt stammt das Emblem Sankt Petersburgs ab. Es ist die Abbildung eines brennenden Herzens unter einer Krone.

Während des nordischen Krieges 1712 taucht dieses Wappen zum ersten Mal auf den Fahnen des Newskij-Regimentes auf. Der Assistent des Heroldmeisters, Graf Santi, erdachte in den zwanziger Jahren des 18. Jahrhunderts ein neues Stadtsymbol. Es sollte die Bedeutung Sankt Petersburgs als Haupt- sowie als Hafenstadt verkünden. Und so ist auf dem roten Feld des heraldischen Wappenschildes ein goldenes Zepter zu sehen, über dem sich ein Meeres- und ein Flussanker kreuzen.

Die ganze Konstruktion krönte man während der Regierungszeit Alexanders II. 1857 mit einer kaiserlichen Krone, und unter das rote Wappen wurden noch das Andreasband sowie ein weiteres Zepter hinzugefügt.

Nach Beendigung der Revolution wurde Santis Wappen von Sankt Petersburg gegen Hammer, Sichel und Ähren getauscht. In seinem Lakonismus kommt das jetzige, 1991 wiederhergestellte Wappen der Epoche Katharinas II. als Wappenschild ohne Einrahmung am nächsten.


Fahne von Sankt Petersburg

Die Fahne St. Petersburgs ist eine rechteckige Stoffbahn in roter Farbe. Im Zentrum stehen zwei umgedrehte weiße Anker (ein Meeresanker und ein Flussanker), übereinander verkreuzt mit dem Goldzepter und dem Doppeladler.


Die Hymne

Wappen von Sankt Petersburg

Lange Zeit blieb das Hauptlied St. Petersburgs ohne Worte. Die Melodie der „ Hymne an die große Stadt“ ist dem Ballett „Eherner Reiter“ entnommen, das 1949 der Komponist Rejngold Glier schrieb. Aber zum 300-jährigen Jubiläum der Stadt kam man überein, diese Lücke zu schließen. Die gesetzgebende Versammlung kündigte 2002 einen allgemeinen Volkswettbewerb für den besten Hymnentext an. Es gewann der Dichter Oleg Tschuprow. Und heutzutage ist sein Text offiziell als Hymne Sankt Petersburgs anerkannt. In der Bevölkerung ist der Text aber noch nicht angekommen. Die örtlichen Patrioten singen lieber das „Abendlied“, geschrieben von Wassilij Solowjew-Sedow, Worte von Alexander Tschurkin. In der Version der Fussballfans vom „Petrowskij“-Stadion klingt das Lied so: „Heimatstadt über der freien Newa, wo man für „Zenit“ ist, hör zu, Leningrad, dir singe ich mein vertrautes Lied!“

Hymne der Stadt Sankt Petersburg


Herrscherstadt, die Newa überrage,
bist Herzen offen wie ein wunderbarer Tempel,
Jahrhunderte lebendig schön erstrahle,
der Eherne Reiter wacht über deinem Atem!

Unverwüstlich konntest du die Jahre,
die allzu rasenden in Sturm und Winde überstehn.
Unsterblich, Russland gleich, du Meerbeseelte,
fahre, Fregatte, unter Peters Segel! 

St. Petersburg, bleib’ ewig jung!
Der Tag, der kommt, ist morgenrot von dir,
Erblühe, unsere herrliche Stadt,
Dein Schicksal zu teilen ist Ehre genug!

Russland: Urlaub in Sankt Petersburg

  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Museum Museum
  • Park\Garten Park\Garten
  • Theater Theater
  • Reiseziel Reiseziel
  • Freizeiteinrichtungen Freizeiteinrichtungen
  • Flughafen Flughafen
  • Hafen Hafen
  • Bahnhof Bahnhof
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Sankt Petersburg

iFrameResize({enablePublicMethods:true,checkOrigin:false},'#affiliateiframename');

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE