Länder
Karte
Bethlehem
17:48
28°
morgen:
+33°

Währung:
ILS / Schekel

Kurs
1€- 4.25

Palästina: Souvenirs

Palästinensische Souvenirs

Töpferei und Keramik

Das einfache Design palästinensischer Töpfereikunst ist berühmt für seinen großen Detailreichtum und arabische Muster. Gegen Ende des 20. Jahrhunderts, als die Ziegel am Felsendom erneuert werden mussten, wurde eine Familie türkischer Keramikspezialisten nach Jerusalem gebracht, um diese gewaltige Aufgabe zu erfüllen. Während ihrer Arbeiten am Felsendom, etablierte diese Familie ein eigenes blühendes Gewerbe in Palästina. Heutzutage gibt es viele verschiedene Stile palästinensischer Töpferei und Keramik - alle kunstvoll und aufwendig gestaltet. Diese sind das perfekte Souvenir für Reisende in Palästina.

Obwohl Palästina für seine farbenfrohen Ziegel und besonders seine wunderschönen Platten bekannt ist, findet man auch andere Kunstgegenstände wie zum Beispiel Vasen oder hängende Ornamente. Wenn Sie eine solche Fabrik besuchen sollten, lassen Sie sich ruhig einen eigenen Namens- oder Schriftzug auf Ziegel schreiben, während Sie warten. Solche Souvenirs werden einzigartige Erinnerungsstücke an Ihren Aufenthalt in Palästina sein.

Souvenirs: Perlmutt

Handarbeit an Abalone - Muscheln, auch genannt "Perlmutt", geht in das 17. Jahrhundert zurück, als die Franziskanermönche ihre Fertigkeiten aus Italien mitbrachten. Die christliche Bevölkerung, vor allem ansässig im Großraum Bethlehem, arbeitete mit den Franziskanern daran, religiöse Symbole zu entwickeln, die ihren Glauben an Gott anzeigen sollten. Anfangs produzierten und verkauften sie Rosenkränze und Kreuze aus Olivenholz mit eingearbeitetem "Perlmutt". In der heutigen Zeit ist Bethlehem noch immer Zentrum für die Herstellung von "Perlmutt" Souvenirs und Kunst-Objekten, mit einer großen Spanne an wunderschönen, leuchtenden Designs, die sowohl christlich als auch muslimisch beeinflusst sind.

Palästinensische Souvenirs aus Olivenholz

Wie beim "Perlmutt", hat auch die Bearbeitung des Olivenholzes ihren Ursprung bei den Franziskanermönchen, die die Einheimischen in die Kunst der Olivenholzverarbeitung, zur Zeit des Baus der Geburtskirche (etwa im 14. Jahrhundert), einführten. Zu Anfang wurden die Kreuze aus Olivenbaumästen gefertigt. Heute werden aus Olivenholz Krippenfiguren von Jesus, Maria, Josef, den drei Heiligen aus dem Morgenland und den Tieren gemacht. Einige Krippenfiguren sind besonders kunstvoll und detailreich gestaltet. Olivenholzschnitzereien aus Palästina sind auf der ganzen Welt für ihre Schönheit und Eleganz bekannt. Heutzutage kann man hübsche Kerzenständer, Ornamente, Boxen und andere moderne Arbeiten von großer Schönheit bei Kunsthandwerkern aus Bethlehem finden. Ein Spaziergang entlang der „Milchgrotten Straße" in Bethlehem wird sie an einigen traditionellen Holzschnitzern bei der Arbeit vorbeiführen. Proben dieser ausgezeichneten Handwerkskunst können überall in Palästina erworben werden.

Glas

Die Stadt Hebron ist in der ganzen Welt für seine Glasbläser und -designer bekannt. Das in Hebron produzierte „royal-blue" Glas ist im gesamten mittleren Osten zu finden. Jedoch werden viele Objekte auch in anderen Farben hergestellt. Glaskreationen in tiefem Bernstein, sattem Burgunderrot und samtenen Grün verzieren die Auslagen vieler Hebroner Glasbläser.

Schmuck in Palästina

Verschiedenste Armreifen, Ketten, Halsreife und Ringe wurden von Dorfbewohnern und Beduinen Palästinas von jeher getragen. Ebenso wie die traditionellen Stickereien, übernimmt palästinensischer Schmuck regionale Einflüsse. Zum Beispiel beinhaltet ein traditioneller Kopfschmuck (smadeh) oft einen Ring aus Münzen (saffeh). Silberne Münzen, meist für Kopfschmuck benutzt, stammen aus der Zeit des Britischen Mandats, wogegen Goldmünzen aus der Zeit der türkischen Herrschaft über Palästina stammen. Es gibt auch verschiedene andere Objekte aus Gussmetall wie zum Beispiel kunstvolle Gefäße für "kohol" (eine Art von Mascara), reich verzierte Öllampen, Embleme und Vasen. Wenn Sie ethnische Kunst oder volkstümlichen Schmuck sammeln, wird ihnen ein Gang durch die unzähligen Geschäfte und Läden in Palästina gefallen, von denen einige sogar in westlichen Einkaufszentren zu finden sind.

Gewebte Teppiche

Überall in Gaza kann man Weber beobachten, die farbenreiche Teppiche auf hölzernen Webstühlen produzieren. Diese traditionellen Baumwollteppiche sind den Navaho indischen Teppichen sehr ähnlich. Muster wie zum Beispiel Streifen oder einfache geometrische Formen zieren diese ei einheimischen Fabrikate, welche in einer Vielzahl von Farben hergestellt werden, wie zum Beispiel in strahlendem Blau, dunklem Grün und tiefem Rot.

  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Palästina

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE