Länder
Karte
Bethlehem
20:47
22°
morgen:
+33°

Währung:
ILS / Schekel

Kurs
1€- 4.25

Palästina: Geschichte

Geschichte von Palästina

Bemerkung: vorrömische Epochen sind nur Schätzungen

10000-550 V.CHR.
Nacheinander besetzten, besiedelten und durchquerten Kanaaniter, Philister, Hebräer, Babylonier, Phöniker, Griechen, Assyrer und andere Stämme Palästina. Jericho wurde 10000 v. Chr. gegründet. Die meisten der jetzigen palästinensischen Städte entstanden 3000-2000 v. Chr. Durch die Kanaaniter. Hebräische/Israelische Königreiche wurden gegründet, aber von den Babyloniern wieder zerstört.

540-330 V. CHR. Perser und Nabatäer  
Die Perser drangen in Palästina ein und eroberten es erfolgreich. Die Nabatäer bildeten einen Volksstamm in der Negev Wüste und im südlichen Palästina, welcher sich von den Persern separierte.

330-140 V CHR.: Hellenistische Griechen  
Molte agenzie di noleggio macchine sono reperibili nelle principali cittä della Palestina.
E' necessaria una patente di guida internazionale e l'assicurazione e disponibile presso l'agenzia di noleggio.

140-70 V. CHR.: Hebräer/Israeliten  
Eine Epoche, bekannt als die Hasmonean Dynastie, ermöglichte den hebräisch/israelitischen Stämmen die Autonomie zu erlangen, deren verschiedene Herrscher schrittweise nach dem römischen Gesetz regierten.

70 V. CHR. - 330 N. CHR.: Römer  
Eine militärische Unterdrückung der pompejischen Armee führte Palästina in ein römisches Reich mit eingeschränkten regionalen hebräischen Gesetzen, das bis ins zweite Jahrhundert nach Christus andauerte. König Herodes und verschiedene römische Herrscher veranlassten eine Reihe von Bauprojekten, während das Christentum als Religion neben dem Judentum und Heidentum an Bedeutung zu gewinnen.

330-630: Byzantiner
Das griechisch sprechende ost-römische Reich löste sich vom lateinisch sprechenden Westen und wurde bekannt als Byzanz. Die Kaiserin, genannt St. Helena, lokalisierte die heiligen Plätze in Palästina. Die Perser drangen im frühen 7. Jahrhundert ein, wurden aber vertrieben. Trotzdem wurde das byzantinische Reich schwächer.

630-1099: Kalifaten
Eine Reihe von islamisch arabischen Dynastien ersetzen das byzantinische Reich. Aber das Christentum und die christliche Bevölkerung blieben Bestehen. Der Islam wurde die dominante kulturelle Macht.

1270-1516: Mamelucken
Die Mamelucken Dynastie beendete die Ära der Kreuzfahrer. Die heiligen Plätze wurden zu islamischen heiligen Plätzen, die Kirchen wurden durch Moscheen ersetzt. Trotzdem durften einheimische christliche Gemeinschaften ihren Glauben weiterhin praktizieren ohne eine Verfolgung befürchten zu müssen.

1516-1917: Osmanen
Das osmanisch türkische Reich von Palästina strebte, mit Ausnahme des ägyptischen Sultanats (1831-1841), die Vertreibung der arabischen Mamelucken an. Eine verstärkte Präsenz von christlichen Pilgern und Missionaren während der letzten Jahre des osmanischen Reiches, führten im Heiligen Land zu einem Interesse an Tourismus.

1917-1948: Briten
Die Briten gewannen die Kontrolle Palästinas vom osmanischen Reich. Diese Ära wurde bekannt als das Britische Mandat. Englisch wurde zur inoffiziellen Zweitsprache in Palästina.

1948-1967: ISRAEL, ÄGYPTEN UND JORDANIEN
1948 wurde der Staat Israel im überwiegend historischen Palästina errichtet. Ost Jerusalem und die West Bank wurden vom jordanischen Haschemit Königreich und der Gaza Streifen von Ägypten besetzt.

1967-1994: ISRAEL
Komplette Besetzung Palästinas vom israelischen Staat.

1994-2010: Israel und die Palästinensische Befehlsgewalt
Errichtung der palästinensischen Machtbefugnis in der West Bank und im Gaza Streifen, endgültige Stellung von Ost Jerusalem noch unklar.

  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Palästina

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE