Länder
Karte
Bethlehem
10:13
28°
morgen:
+32°

Währung:
ILS / Schekel

Kurs
1€- 4.25

Palästina: Ramallah

Ramallah

Ramallah ist ein faszinierendes, urbanes Zentrum für alle Besucher, die an politischen und sozialen Fragen interessiert sind, seitdem sich dort viele Institutionen der palästinensischen Regierung, andere Organisationen und diplomatische Vertretungen niedergelassen haben.

Die vielältigen kulturellen Umstände tragen ein Wesentliches zur wahrhaftig einzigartigen Atmosphäre in Ramallah bei Heutzutage wird Ramallah als der kulturelle wie auch politische Mittelpunkt Palästinas angesehen Mit seiner pulsierenden Innenstadt, Museen, Kunstgalerien, Theatern, Parks, boomenden Restaurants und seinem eifrigen Nachtleben, ist Ramallah zu einer schnell wachsenden, weltoffenen Stadt geworden.

Berot - Al-Bireh

Ramallahs Schwesterstadt, Al-Bireh, ist zuerst von den Kanaanäern etwa um 3.500 v. Chr. erbaut worden. Nach der christlichen Tradition waren Josef und Maria auf ihrem Weg von Jerusalem nach Galiläa in Al-Bireh, als ihnen auffiel, dass Jesus fehlte. Eine Kreuzfahrergemeinde, bekannt als die Kirche der Heiligen Familie, markierte den Punkt, an dem sie auf ihrem Rückweg vom Pessachfest in Jerusalem anhielten.

Ein Kenya Naturreservat

Ein wunderschönes Naturreservat befindet sich sieben Kilometer nordwestlich von Ramallah. Ein Kenya wird nach seinen Quellen benannt. Eine große Vielzahl an wilden Pflanzen, Vögeln und anderen Tieren machen ein Kenya zu einem großartigen Ausflugsort zum Wandern, Picknicken und Herumspazieren.

Teil Al-Nasbah

Gelegen am südlichen Eingang nach Al-Bireh ist Teil al-Nasbah eine wichtige Stätte aus der Bronzezeit Sichtbare Ruinen sowie ein Tor aus dem neunten Jahrhundert v. Chr., eine massive Mauer, die Ruinen einer byzantinischen Kirche und ein osmanischer Khan kann man dort sehen. In Teil al-Nasbah wurde der Legende zufolge Saul zum König erkoren.

Beitin

Beitin ist ein uraltes Dorf und ein Vorort von al-Bireh Die Besiedelung des Gebietes von Beitin geht auf prähistorische Zeit zurück und Ausgrabungen haben Werkzeuge, Töpfereien und Tierknochen aus dem fünften Jahrhundert v. Chr. zum Vorschein gebracht. Ein alter Turm, bekannt als der Turm von Beitin, steht angeblich an eben der Stelle, an der Abraham auf seinem Weg von Hebron nach Nablus einen Altar gebaut haben soll. Es wird zudem angenommen, dass dort Jakob von der Himmelsleiter geträumt hat Beitin war in der hellenistischen, römischen und byzantinischen Zeit eine blühende Stadt Die Überreste des hellenistischen Turms und das byzantinische Kloster in Beitin sind noch heute zu sehen.

Gibeon (Ai-Jib)

Gibeon befindet sich ein paar Kilometer nördlich von Nabi Samwil, der traumhaft schöne Ort Al-Jib, der in der Bibel als Gibeon Erwähnung findet. Im siebten Jahrhundert war Gibeon eine blühende Weinstadt. Ausgrabungen in diesem Gebiet haben 63 Weinkeller zu Tage gebracht, in denen jeweils bis zu 42 große Weingefäße gelagert werden konnten Andere interessante Ausgrabungen sind zum Beispiel ein gut erhaltenes antikes Wassersystem.

Birzeit

Birzeit befindet sich 20 Kilometer nördlich von Ramallah und ist berühmt für seine Universität. Diese wurde 1924 gegründet und ist die größte und wichtigste Universität in der West Bank. Außerdem ist Birzeit eine der am schnellsten wachsenden Städte in Palästina.

Aboud und Jifna

In der Nähe von Birzeit liegt Jifna, ein kleines malerisches Dorf, das einmal eine wichtige römisch - byzantinische Stadt war. Zuletzt bekannt als Gophna des Josephus, war Jifna die regionale Hauptstadt im ersten Jahrhundert nach Christus. Heutzutage ist Jifna ein beliebter Ausflugsort mit verschiedensten Restaurants, Bars und Coffeeshops. Gleich daneben liegt Aboud, ein verstecktes Juwel Palästinas mit byzantinischen Kirchen, diversen byzantinischen Ruinen und unglaublich schönen von Olivenbäumen gesäumten Talrouten.

  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Palästina

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE