Länder
Karte
Bethlehem
21:43
22°
morgen:
+33°

Währung:
ILS / Schekel

Kurs
1€- 4.25

Palästina: Jerusalem

Reiseziele in Palästina: Jerusalem

Jerusalem, im arabischen bekannt als AI Quds (AI Kuuts), ist schon seit Jahrhunderten als Zentrum der drei Weltreligionen bekannt: Judentum, Christentum und Islam. Es ist eine Stadt mit einer unglaublichen Vielfalt an Menschen, die unterschiedliche Religionen und ethnische Hintergründe repräsentieren. Jerusalem steht über allen anderen Städten, da sie eine spirituelle Stadt ist. Für die Gläubigen hat ein Besuch von Jerusalem eine sehr große Bedeutung. Jerusalem liegt in der berühmten ummauerten Altstadt, umgeben von hoch befestigten Mauern, und direkt neben dem Ölberg.

Ein Fußmarsch ist die beliebteste Möglichkeit die Altstadt zu erkunden. Am besten startet man beim Damaskus Tor, eines der berühmten acht Stadttore, und läuft durch das Labyrinth von verwinkelten Straßen und Gassen. Im muslimischen Viertel der Altstadt befindet sich der Felsendom (Qubbat AI Sakhra), dieser ist eines der ältesten Beispiele für arabische Architektur. Der massive Dom wurde auf dem alten Felsen erbaut, auf dem die Arche Noah nach der Sturmflut lag und auf dem Abraham beinahe seinen Sohn geopfert hätte. Aufgrund dessen, dass der Prophet Mohammed an dieser Stelle, auf seiner berühmten Reise durch die Nacht, in den Himmel aufgefahren ist, ist diese heilige Stätte, mit den glänzenden blauen Mosaiken, der goldenen Kuppel und den außerordentlichen, mathematisch exakten Größenverhältnissen, für alle Muslime auf der Welt von besonderer Bedeutung.

Direkt daneben liegt die berühmte AI Aqsa Moschee und das Islam Museum, welches 1927 gegründet wurde und wunderschön bemalte Glasfenster hat und alte Kopien des heiligen Korans besitzt. Ein anderer Weg in der Altstadt ist die Via Dolorosa, welche den Kreuzweg darstellt Die Straße beginnt in der Nähe des Löwentores und endet an der Grabeskirche im christlichen Viertel. Die Grabeskirche wird verehrt als die Stelle an der Jesus Christus gekreuzigt und begraben wurde und wieder auferstanden ist. Im Laufe vieler Jahrhunderte kamen Pilger zu diesem Heiligtum, um den goldenen Sockel auf dem das Kreuz Christi steht, die Gruft in der er lag, den Stein auf dem er gesalbt wurde und die Höhle in der er begraben wurde, zu sehen Vom Dung Tor, einem anderen Eingang der Altstadt, kann man zur Klagemauer (AI Buraq) laufen.

Diese Klagemauer (Al Buraq) ist eine der heiligsten jüdischen Stätten. Im Osten der Altstadt befindet sich der Ölberg, der einen herrlichen Panoramablick über ganz Jerusalem bietet. Der Garten Gethsemane, die Kirche der Nationen und die Höhle der heiligen Jungfrau Maria befinden sich am Fuße des Berges. Auf der Hälfte des Berges sind zwei berühmte Kirchen: die Kirche der heiligen Maria Magdalena, die 1885 vom Zar Alexander III. mit Kuppeln und Domen im russischen Stil errichtet wurde; und die franziskanische Kirche von Dominus Flevit, die in einer einfachen Bauweise auf den Resten einer Klosterkapelle des fünften Jahrhunderts erbaut wurde. Aus dem Fenster über dem Altar hat man einen atemberaubenden Blick über die Stadt, mit dem Felsendom im Hintergrund Vielleicht ist es dieser Blick, der den Glanz und die Vielfalt dieser heiligen Stadt einfängt. Die Quellen der jüdischen, christlichen und muslimischen Verbindungen zu Jerusalem sind tief und komplex. Die Juden sehen diese Stadt als einzigartig heilig an, da Jerusalem in verschiedenen religiösen Texten erwähnt wird und somit eine spezielle Rolle in jüdischen Traditionen spielt.

Die Kreuzigung von Jesus von Nazareth und sein Begräbnis in Jerusalem machen die Stadt auch zu einer heiligen Stätte für Christen. Die christliche Verbindung mit Jerusalem gründet darin, dass die Stadt in der Bibel als Stadt der Gerechtigkeit, Stadt des Glaubens, Stadt Gottes, Heilige Stadt und Stadt der Wahrheit erwähnt wird Für die Muslime ist Jerusalem nach Mekka und Medina das zweitwichtigste Heiligtum. Im Wandel der Zeiten wurde der Felsendom, welcher über Jerusalem leuchtet, von allen Muslimen der Welt verehrt und behütet. Eine Frau sagte zum Propheten Mohammed "Oh Prophet Gottes! Gib auch uns eine Richtlinie, wie du sie auch Jerusalem gegeben hast." Und er sagte „Es ist der Ort der Wiederauferstehung und der Gerichtsversammlung; geht dorthin und betet Denn glaubet mir, ein Gebet dort ist wie tausende woanders."

Bethanien und Al-Lazarieh

2 Meilen östlich von Jerusalem am östlichen Hang des Ölberges liegt Bethanien, in dem Lazarus und seine 2 Schwestern Maria und Martha, mit denen Jesus befreundet war, lebten. Seit dem vierten Jahrhundert trägt die Stadt den Namen Lazarus denn dort vollbrachte Jesus das große Wunder der Auferweckung des Lazarus' vom Tod.

  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Palästina

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE