Länder
Karte
Kathmandu
08:03
18°
morgen:
+22°

Währung:
NPR / Rupie

Kurs
1€- 120.65

Nepal: Tourismus & Aktivitäten

 
 

Tourismus in Nepal

Nepal ist das Land des Mt. Everest; es ist das Geburtsland des Lord Buddha und auch die Heimat von knapp 25 Millionen Menschen, die 101 verschiedene Lebensformen besitzen und mehr als 92 Sprachen sprechen, Das Herz Nepals ist seine Hauptstadt Kathmandu, wo ein Potpourri von bunten Kulturen problemlos zusammen lebt, und wo die Menschen mitten unter den Zeugnissen der prächtigen Vergangenheit ein modernes Lebens führen. Jeder Teil Nepals ist auf seine Art exotisch. Für den passionierten Trekker, der authentische Länder und Orte erleben will, ist es ein wahr gewordener Traum. Die gewaltigen, schneebedeckten Gipfel, die reichhaltige Natur und Kultur, und die sehr speziellen Menschen werden dem Besucher unvergesslich bleiben.

Mit diesem so reichen Erbe ist der Tourismus in Nepal eine der wichtigsten Einkommensquellen des Landes und auch der Faktor mit dem größten Potenzial für wirtschaftliche Entwicklung in Nepal. Der Tourismus bringt die meisten Devisen ins Land und jeder Tourist, der nach Nepal kommt, kreiert Jobs auf verschiedenen Ebenen für durchschnittlich 8-9 Nepalis. Verantwortungsvoller Tourismus kommt der Gemeinschaft zugute, steigert das Bewusstsein für den Schutz des natürlichen und kulturellen Erbes, und führt zu nachhaltiger Entwicklung. Folglich verlangt die Notwendigkeit der nachhaltigen Entwicklung, zusammen mit dem großartigen Potenzial im touristischen Bereich, den Tourismus Nepals heute zur höchsten Priorität zu erheben.
 

Gleitschirmfliegen in Nepal

Outdoor Aktivitäten in Nepal

Als Paradies für Abenteurer bietet Nepal eine Unmenge an Outdoor Aktivitäten an, vom Gleitschirmfliegen direkt vor dem Himalaya bis hin zum Beobachten des Bengalischen Königstigers im Dschungel von Chitwan. Adventure Tourismus in Nepal begann bereits vor mehr als 50 Jahren mit den ersten Versuchen, den höchsten Berg der Welt, Mt. Everest, zu besteigen. Nur wenige Zielgebiete weltweit können sich mit Nepal messen, was die außergewöhnlichen Möglichkeiten angeht, sei es Bergsteigen, Wandern, Mountainbiking, Naturerlebnisse, kulturelle Touren, Pilgerreisen, Wildwasser-Rafting, Canyoning, Kajakfahren, Kanufahren, Rundflüge im Himalaya, Pony-Trekking, Dschungelsafaris, Vogelbeobachtungen, Fischen, Gleitschirmfliegen, Flug mit dem Ultraleicht-Flugzeug und Bungeejumping - Nepal , bietet das alles. Themenreisen wie Orchideenreisen, Kulturtrekking, Honey-Hunting, Dorf-Tourismus, Fossiliensuche, Meditationskurse, Schamanismus-Touren, Höhlen-Trips, Schneeleopard- und Blauschaf-Trekking und weitere spezielle Reisen können je nach Saison gebucht werden.


Trekking in Nepal:
Nepal ist das ultimative Zielgebiet für den Trekking-Begeisterten, weil es unzählige Möglichkeiten, von kurzen und einfachen Touren über Höhen-Trekking bis hin zu anspruchsvollen und schwierigen Expeditionen auf die höchsten Gipfel, bietet. Leicht, mittelschwer oder extrem - es ist für jeden Trekker etwas dabei. Nepal wird treffenderweise als "Paradies für Trekker" bezeichnet, weil seine geographische Beschaffenheit (Himalaya, Hügellandschaft und Flachland) ein paar der spektakulärsten Trekking-Routen der Welt besitzt. Die gewaltigen Kontraste finden sich nicht nur in Höhe und Klima, sondern auch in einer gleichermaßen eindrucksvollen Mischung aus Lebensweisen, Vegetationen und Tierarten. Bergsteigen in Nepal ist somit ebenso eine kulturelle Erfahrung wie auch ein Erleben des Himalaya. Im Schatten und in den Vorgebirgen der eisigen Gipfel des Himalaya durchwandert der Bergsteiger malerische und reizvolle Dörfer, bewohnt von den verschiedensten ethnischen Gruppen.

Nach den neuesten Bestimmungen müssen alle Trekker eine TIMS-Karte während des Treks mitführen.
Für weitere Informationen über TIMS besuchen Sie bitte
www.timsnepal.com (offizielle Webseite von TIMS)
oder rufen unter +977-1-4443003/4440920 an.


Mountaineering in Nepal:
Mit acht der höchsten Gipfel der Erde, inklusive Mt. Everest, ist es kaum eine Überraschung, dass Nepal der Schauplatz für ein paar der außergewöhnlichsten Leistungen in der Welt des Bergsteigens war und immer wieder ist. Die unnahbaren, eisigen Gipfel haben seit Jahrzehnten die waghalsigen Bergsteiger herausgefordert.

Alle Anfragen und Vorbereitungen für Expeditionen müssen frühzeitig beim entsprechenden Ministerium (Ministry of Culture, Tourism & Civil Aviation, Mountaineering Section, Bhrikutimandap, Tel: +977-1-4256231/2,
Fax: +977-1-4227281,
Web: www.tourism.gov.np
angemeldet werden; dort liegen auch die Expeditions-Richtlinien aus.

Rafting in Nepal

River Rafting / Canyoning in Nepal: Nur wenige Rafting-Flüsse der Welt können sich mit den donnernden Flussläufen Nepals, die sich aus dem Gletscher-Schmelzwasser des Himalaya speisen, messen. Die Flüsse strömen durch die gewundenen Schluchten und laufen dann wieder durchflachere Täler, wo sich kleine Ansiedlungen am Ufer befinden; erst wenn sie in das indische Flachland hinauslaufen, um sich mit dem Ganges zu vereinen, werden die Ströme ruhiger. Ein Rafting-Ausflug ist sicherlich eine der besten Möglichkeiten, um einen typischen Querschnitt des natürlichen sowie ethno-kulturellen Erbes Nepals zu erleben und gleichzeitig eine Riesen-Dosis Adrenalin wegen des Wildwasser-Nervenkitzels auszuschütten. Eine populäre europäische Extremsportart, das Canyoning, kann nun auch in Nepal betrieben werden. Durch Abseilen, Abklettern, Springen, Rutschen, Schwimmen und manchmal sogar Tauchen gelangt man in geeigneter Ausrüstung durch die Schluchten. Dies gibt einem die Möglichkeit, ein paar der schönsten Unterwasser-Landschaften zu erleben.


Dschungel-Safaris:
Die Nationalparks von Chitwan und Bardiya sowie das Suklaphanta Wild- und Naturreservat bieten hochinteressante Safari-Aufenthalte an. Die hier angebotenen Dschungel-Aktivitäten beinhalten Ausflüge tief in den Dschungel hoch auf einem Elefanten oder per Jeep, um wilde Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten, Kanu-Fahrten entlang der Flussläufe, Natur-Spaziergänge, Vogel-Beobachtungen und Besuche der umliegenden Dörfer.

Bungeejumping in Nepal

Bungeejumping in Nepal: Der ultimative Nervenkitzel des Bungeejumpings wird an einer der besten Stellen weltweit angeboten. Nepals berühmteste Bungeejumping-Anlage befindet sich 160 m über dem tobenden Bhote Koshi Fluss. Die Anlage liegt in der Nähe der Grenze zu China, bei Barahbise, und die Busfahrt von Kathmandu dauert etwa 3 Std. Das Pauschalangebot beinhaltet den Sprung, die Busfahrt zur Anlage und zurück sowie Verpflegung. Es gibt auch die Möglichkeit, in der Nähe in Gasthäusern oder in Zelten zu übernachten.


Dorf-Tourismus:
Dorf-Tourismus gibt interessierten Besuchern die Möglichkeit, in einem typischen Nepali-Dorf zu leben. So können sie die unzähligen nepalesischen kulturellen Traditionen aus erster Hand erleben und sich mit den Nepali austauschen. Zusätzlich kommen alle Ausgaben, die auf diesem Niveau von den Touristen getätigt werden, direkt der lokalen Gemeinschaft zugute, was für den Besucher ein zusätzliches Motiv ist, ein solches Angebot wahrzunehmen. Dorf-Tourismus ist möglich in Sirubari, Briddim, Ghalegaun, Harn und weiteren Distrikten.


Weitere Aktivitäten:
Für die Nepal-Besucher, die den Himalaya nicht aus eigener Kraft erwandern können oder wollen, werden Berg-Flüge angeboten, die den Mt. Everest und andere Gipfel umfliegen, was natürlich ganz nahe und unvergessliche Blicke auf die höchsten Berge der Welt erlaubt. An einem klaren Tag bieten auch die Orte auf den Hügeln von Dhulikel (32 km südöstlich von Kathmandu), Nagarkot (32 km östlich von Kathmandu) und Daman (80 km südwestlich von Kathmandu) eine herrliche Aussicht auf den Mt. Everest und den gesamten Himalaya. Für Andere bietet Pokhara, die Stadt am Phewa See, viele Gelegenheiten zur Entspannung, wie z.B. Angeln, Schwimmen, Kanufahren, Bootsfahrten, und das alles mit der herrlichen Panoramaaussicht im Hintergrund, vor allem auf einen der berühmtesten Berge Nepals, den Macchapucchare (6997m).


Schutzgebiete in Nepal
: Dank seines ausgedehnten und effektiven Park- und Reservat-Systems hat es Nepal geschafft, mehr gefährdete Tier- und Pflanzenarten zu bewahren als alle anderen Gegenden Asiens. Nepal besitzt ein Netzwerk von neun Nationalparks, 11 Pufferzonen, drei Wildparks, drei Schutzgebiete und ein Jagd-Reservat. Die geschützte Fläche Nepals beträgt 28.998,67 qkm, das bedeutet 19,70 Prozent der Landesfläche.

UNESCO Weltnaturerbe in Nepal
1. Chitwan National Park, 932 qkm
2. Sagarmatha National Park, 1.148 qkm

Weitere Nationalparks in Nepal

1. Bardiya National Park, 968 qkm
2. Langtang National Park, 1.710 qkm
3. Rara National Park, 106 qkm
4. Shey - Phoksundo National Park, 3.555 qkm
5. Khaptad National Park, 225 qkm
6. Makalu-Barun National Park, 1.500 qkm
7. Shivapuri National Park, 144 qkm

Wildparks
1. Suklaphanta Wildlife Reserve, 305 qkm
2. Koshi -Tappu Wildlife Reserve, 175 qkm
3. Parsa Wildlife Reserve, 499 qkm

Schutzgebiete
1. Annapurna Conservation Area, 7-629 qkm
2. Manaslu Conservation Area, 1.663 qkm
3. Kanchenjunga Conservation Area, 2.035 qkm

Nepal: Reisevideo

  • Reiseziel Reiseziel
  • Flughafen Flughafen
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Nepal

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE