Länder
Karte
Yangon
12:16
28°
morgen:
+29°

Währung:
MMK / Kyat

Kurs
1€- 1,604.62

Myanmar: Bevölkerung

Myanmars Bevölkerung

Myanmar unterteilt sich in vier verschiedene Hauptvolksgruppen: die Karen, die Thai-Chinesen, die Mon-Khmer und die tibeto-burmesischen Stämme. Mehr als 54 Millionen Menschen leben in diesem Land und bestehen grob geschätzt aus insgesamt 135 sogenannten ethnischen Gruppen. Der größte Volksstamm sind die Tibeto-Burmesen. Hierzu gehören allein mehr als 30 unterschiedliche Stämme. Immer wieder kam es unter den verschiedenen Stämmen zu Auseinandersetzungen und damit auch zu religiösen Kriegen, die wesentlicher Grund für die wirtschaftliche Lage des Landes darstellt.

Mehr als zwei Millionen Karen leben im heutigen Myanmar und sind damit eine sehr stark etablierte ethnische Gruppe. Der Großteil hat sich im Süd-Westen angesiedelt und es sind Bauern, da die Landwirtschaft den Hauptzweig des Landes präsentiert. Eine Untergruppe der Karen sind die Padaung. Die Frauen dieses Stammes sind sehr stark mit Schmuck behangen. Sehr schwere Messingringe, welche um den Hals getragen werden, sollen ein Ausdruck von Schönheit sein. Durch das Tragen dieser Ringe, die schwer auf den Schultern liegen, wird der Hals unnatürlich verlängert und daher haben diese Frauen auch den Namen „Giraffen-Frauen“ erhalten und sie sind dadurch weltbekannt.

Die Shan setzen sich aus vielen verschiedenen Stämmen zusammen und bestehen bereits seit dem 3. Jahrhundert vor Christus. Im Norden, Nord-Westen und auch dem Osten an den Grenzen zu Laos und Thailand ist dieses Volk zu finden. Das tägliche Leben wird von dem herrschenden Buddhismus und vielen unterschiedlichen Naturreligionen bestimmt.

Ein sehr außergewöhnlicher Stamm sind die Mon. Sie sprechen nicht nur ihre ganz eigene Sprache, sie haben auch sehr viel zu der Kultur und der Kunst des Landes beigetragen. In den Regionen Bago und Mawlamyine sind die Mon anzutreffen und es leben etwa 1,3 Menschen dieses Stammes in Myanmar. Eine „Außenseitergruppe“ von Myanmar sind die Kachin. Diese leben abgeschieden im Norden des Landes und setzen sich aus mehr als 62 Stämmen zusammen. Diese sind zum Großteil Christen und Animisten und ihre Häuser, die meist aus dem einheimischen Holz bestehen, sind eine Einzigartigkeit, die man sich bei einem Besuch dieses Landes unbedingt anschauen muss.

  • Flughafen Flughafen
  • Reiseziel Reiseziel
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Myanmar

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE