Länder
Städte
Karte
Ulan Bator
04:26
morgen:
+23°

Währung:
MNT / Tugrik

Kurs
1€- 2,694.23

Mongolei: Übersicht

Daten & Fakten

Daten & Fakten

Die Mongolei ist heute eine demokratische parlamentarische Republik. Das Staatsoberhaupt ist der Präsident. Das Regierungsoberhaupt ist der Premier-Minister. Das höchste Organ der Staatsmacht ist der Große Hural (Staatsrat mit 76 Deputaten, die alle 4 Jahre gewählt werden). Das Minister-Kabinett wird vom Staatsrat nach der Koordinierung mit dem Präsidenten ernannt.

weiter»

Geographie & Klima

Geographie & Klima

Die Tourismus- Hochsaison in der Mongolei und somit die beste Reisezeit für die Mongolei erstreckt sich üblicherweise von Mai bis Oktober. Allerdings ist Ulan-Bator zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, wenn man von der bitteren Kälte absehen mag. Anfang Juli ist die beste Zeit für Reisen im nördlichen Teil des Landes und zu dieser Zeit findet das mongolische Fest Naadam statt. Auch Juni und September eigenen sich hervorragend für eine Reise in die Mongolei, zu dieser Zeit gibt es in der Regel weniger Touristen.

weiter»

Natur & Fauna

Natur & Fauna

Die Mongolei ist eines der interessantesten Länder Asiens. Das am dünnsten besiedelte Land der Welt hat die unberührteste Natur, die größte Zahl der Pferde im Verhältnis zur Bevölkerungszahl, die höchsten Wanderdünen, die fleischreichste Diät, und das sind noch nicht alle Superlative, durch die sich die Mongolei vom Rest der Welt unterscheidet.

weiter»

Wirtschaft

Wirtschaft

Bis zur heutigen Zeit zeichnete sich die mongolische Wirtschaft auf dem Weltmarkt lediglich durch einige wenige Produkte der Leichtindustrie aus, zu denen Waren aus dem berühmten Ziegen- und Kamelfell zählen. Die Oberbekleidung aus dem mongolischen Kaschmir befindet sich sogar in der Garderobe der Ehefrau des USA Ex-Präsidenten Bill Clinton & George W. Bush.

weiter»

Bevölkerung

Bevölkerung

Die Mongolei hat rund 2,7 Mio. Einwohner, 86 % davon sind Chalacha-Mongolen (über 20 subethnische Gruppen). Mit ihnen verschmelzen Oyraten, Uiguren und manche andere Turkvölker (Kasachen, Burjaten, Chaharen, Tungusen u.a.). Außerdem haben auf dem Territorium des Landes Russen und Chinesen ihren vorübergehenden oder festen Wohnsitz.

weiter»

Sitten & Bräuche

Sitten & Bräuche

Bis zur heutigen Zeit bewahrte die Mehrheit der Mongolen ihre nomadische Lebensweise, sogar in der Hauptstadt leben viele Menschen weiterhin in Jurten („Ger“), die leicht von Ort zu Ort zu transportieren sind, da dies zu den Sitten & Bräuchen der Mongolei gehört. Eine Jurte ist nach einem einheitlichen Prinzip gebaut: Der Eingang befindet sich immer auf der südlichen Seite, im westlichen Teil der Jurte leben die Männer und werden Gäste empfangen, der östliche Teil dagegen ist für die Frauen und die Küche vorgesehen.

weiter»

Kultur & Kunst

Kultur & Kunst

Trotz der Urbanisierung, bleiben für Mongolen die Prinzipien des Steppenlebens weiterhin bestimmend und auch Kultur und Kunst in der Mongolei sind ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Sogar in den Städten lebt die Mehrheit der Mongolen in Geren, den weißen, leicht von Ort zu Ort transportierbaren Zelten aus Wolle. Solche Behausungen entsprechen immer einer vorgegebenen Ordnung

weiter»

Geschichte

Geschichte

Mongolische Stämme besiedelten das Territorium der Mongolei von jeher. Im Laufe der archäologischen Ausgrabungen in der Wüste Gobi und anderen Regionen der Mongolei, wurden Menschenreste gefunden, die mit einer 500.000 Jahre zurückliegenden Zeitperiode datiert wurden. Das Wort „mongol“ wurde von den Chinesen in der Zeit der Tang-Dynastie-Herrschaft (618-907 n. Chr.) erstmals fixiert.

weiter»

Mongolei: Land & Leute, Natur 1

  • Reiseziel Reiseziel
  • Flughafen Flughafen
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Museum Museum
  • Theater Theater
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Mongolei

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE