Länder
Städte
Karte
Ulan Bator
11:38
16°
morgen:
+19°

Währung:
MNT / Tugrik

Kurs
1€- 2,876.48

Mongolei: Verkehrsmittel

 
 

Verkehrsmittel in der Mongolei

Großflächig, dünn besiedelt und mit einer schwach entwickelten Infrastruktur, ist die Mongolei auf den Luftverkehr stark angewiesen. Das Land hat über 80 Flughäfen, doch verfügen nur einige von ihnen über eine befestigte Landebahn. Der wichtigste Flugverkehrsanbieter im Land, die Fluggesellschaft „MIAT“, verbindet die Hauptstadt mit einigen Provinzen, großen Städten und touristischen Zentren. Der Flugplan wird häufig gewechselt, Flugtickets für Ausländer sind um ein vielfaches teurer als für die Einheimischen, außerdem ist ein Computersystem für Platzreservierungen nicht vorhanden. Aus diesem Grund können sie ihr Rückflug- nicht mit dem Hinflugticket am selben Ort kaufen.

Für einen Transfer innerhalb des Landes werden Busse immer populärer, jedoch gibt es immer noch nicht genug davon, sie sind abgenutzt, die Fahrzeiten sind lang und es fehlt jeglicher Komfort. Zudem, sind Verkehrunfälle nicht selten. Die Bustouren beginnen und enden in Ulan-Bator, die West-Mongolei verfügt über keine Busverbindungen. Die um einiges teureren Mini-Busse verkehren zwischen den beliebtesten Sehenswürdigkeiten, sie sind schneller und komfortabler. Von Süden nach Norden der Mongolei besteht eine 1.750 km lange Eisenbahnlinie, die ein Teil der China mit Russland verbindenden Trans- Mongolischen Eisenbahn ist.

Taxis eignen sich nur für asphaltierte Straßen gut, somit kann man auf eine Taxifahrt in der Mongolei gleich verzichten, denn nur 1.200 km von den gesamten 47.000 km Straßenlänge sind asphaltiert. In der Mongolei, mit ihren schlecht befahrbaren Straßen, ist ein Jeep das einzig mögliche, wenn auch relativ langsames und oft reparaturbedürftiges Transportmittel zu den weit entfernt liegenden Reisezielen.

Üblicherweise wird ein Jeep mit einem Fahrer und einem Fremdenführer zusammen gemietet, in einem staatlichen Jeep fahren manchmal auch andere Passagiere mit. Die Gegend auf eigene Faust zu befahren, ist keine all zu glückliche Idee, dennoch ist es mit einem Internationalen Führerschein zulässig. Denken Sie aber daran, dass Benzin nicht überall zu kaufen ist und dass die Unfallgefahr überall präsent ist.

Mongolei: Land & Leute, Natur 3

  • Reiseziel Reiseziel
  • Flughafen Flughafen
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Museum Museum
  • Theater Theater
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Mongolei

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE