Länder
Städte
Regionen
Karte
Kuala Lumpur
23:48
25°
morgen:
+30°

Währung:
MYR / Ringgit

Kurs
1€- 5.05

Malaysia: Musik & Tanz

 
 
Gunung Api, Malaysia
  • Gunung Api, Malaysia
  • Nashornvogel, Malaysia
  • Hotel, Malaysia
  • Ubudiah Moschee, Kuala Kangsar, Malaysia
  •  Feste & Events Malaysia
  • Essen und Trinken, Malaysia
  • Melanau, traditionelles Haus, Malaysia
  • Strand, Malaysia
  • Niah Nationalpark, Malaysia
  • Orang Utan, Malaysia

Tanz in Malaysia & Musik in Malaysia

traditioneller Tanz in Malaysia Berdegang

Musikinstrumente in Malaysia

Ursprünglich nahm Musik in Malaysia wohl nicht als eigenständige Kunstform ihren Ausgang, sondern war eine erfindungsreiche Methode der Kommunikation. In den alten malaiischen Königreichen dienten die Schläge der gewaltigen Rebana Ubi-Trommeln dazu, die verschiedensten Botschaften zu verbreiten, von Warnungen bis hin zu Ankündigungen einer Hochzeit
Später entwickelten sich die Trommelschläge zur Begleitung von Unterhaltungsveranstaltungen. Das Gamelan-Orchester in Malaysia beispielsweise mit seinem Ensemble von Gongs, Trommeln und Saiteninstrumenten produziert einen Klang, der wie aus einer anderen Welt anmutet. Diese Musik gibt es auch in Indonesien. Am Hofe spielte man die Nobat, ernste Musik mit Serunai und Nafiri Flöten.

Viele andere Musikinstrumente in Malaysia bereichern die Palette, wie die Nasenflöten der Orang Asli und die panflötenartige Sompoton aus Sabah oder auch die Bambus-Bändergitarre Sape aus Sarawak. Wie auch in anderen Bereichen haben auch hier in der Musik fremde Einflüsse einen fruchtbaren Nährboden gefunden. Über die Jahrhunderte hinweg kamen Musikinstrumente aus Persien, Arabien, Indien und China und fanden ihren angestammten Platz im reichen Musikleben Malaysias.

Wer sich für die Botschaften der Rebana -Trommeln interessiert, sollte zum alljährlichen Giant Drum Festival kommen, um die Rhythmen vergangener Zeiten zu spüren.

Malaysischer Tanz

Der malaiische Tanz, so sehr wir auch seine heutige Vielfalt bestaunen mögen, hat seinen Ursprung wohl in der tödlichen Kampfkunst Silat. Mit kunstvollen Bewegungen der Hände und des Körpers verwirrte und hypnotisierte man den Gegner. Daraus entwickelte sich dann eine künstlerische Tanzform. Joget-Tänze sind unter den hiesigen Tänzern sehr beliebt. Die Paare tanzen zu schnellen Rhythmen und die Bewegungen sind ebenfalls lebhaft. Der Tarian Lilin Kerzentanz hingegen ist zauberhaft und geradezu unwirklich. Die Tänzerinnen halten in jeder Hand eine Untertasse mit einer brennenden Kerze darauf und bewegen sich langsam und graziös um die Kerze nicht auszulöschen, ein bezaubernder Anblick.

Zapin ist von arabischen Tänzen inspiriert und wird traditionell nur von Männern getanzt. Heute gibt es auch Frauen, die mit bedecktem Körper diesen Tanz aufführen. Boria ist eine Mischung aus Lied und Tanz in Malaysia, wobei einer solo singt und die anderen hinter ihm den Refrain singen und dabei tanzen. Kuda Kepang Tänzer reiten Pferde-Attrappen aus Leder oder Rattan, wobei sie uralte islamische Schlachten nachempfinden. Ihre lebhaften und kraftvollen Bewegungen werden von Anklung-und Gongmusik begleitet, was ihnen eine hypnotische Note verleiht.

Chinesische Tänze in Malaysia

Die meisten chinesischen Tänze in Malaysia stammen aus China. Der Löwentanz erfreut sich ungebrochener Beliebtheit, ebenso der Drachentanz, Fächertanz und Laternentanz. Beim Löwentanz tragen zwei Personen den Kopf und Körper des stiliserten Löwen aus Pappmache und Stoff. Der Kopftänzer führt die Bewegungsabläufe an, der Körper muss folgen. Ein oder zwei Clowns begleiten die Vorführung und „leiten" den Löwen. Dazu unterstützt eine Trommeln und Becken schlagende Gruppe die Tänzer tatkräftig und macht so aus dem Löwentanz eine laute, fröhliche Sache.
Diese Aufführungen erlebt man anläßlich des Chinesischen Neujahrs, der Chap Goh Meh - Feiern und verschiedener Eröffnungszeremonien, wo sie Glück bringen und die Götter günstig stimmen sollen. Der Drachentanz ist ähnlich, wird aber deshalb seltener aufgeführt, weil man viele Tänzer braucht, um den Kopf, den Leib und den langen Schwanz des Drachen zu tragen.

Indische Tänze in Malaysia

Orang Ulu Tänzerinnen im Sarawak Cultrural Village

Beliebte indische Tänze in Malaysia sind Bharata Natyam und Bhangra. Der erstere ist ein klassischer Tanz, der mit seinen komplexen Bewegungen eine Geschichte erzählt. Man muss über 100 Schritte und Gesten beherrschen, wenn man diesem auf klassischen Epen basierenden Tanz gerecht werden will. Darum fangen die meisten Tänzer schon im Alter von fünf Jahren an, die schwierigen Bewegungen zu erlernen. Der Bhangra-Tanz ist ein buntes, lebhaftes Aushängeschild der malaysischen Sikh-Gemeinschaft. Ursprünglich ein Tanz zum Erntedank, gewinnt er Leben und Gestalt durch die raschen Drehungen und Kunststücke der Tänzer. Dazu werden Volkslieder gesungen, in die Hände geklatscht, Trommeln und Tambourine geschlagen.

Tänze aus Sarawak

Datun Julud und Ngajat heißen die beliebtesten Tänze aus Sarawak. Datun Julud illustriert die uralte Tradition des Geschichtenerzählens im Tanz, indem er die Geschichte darstellt, wie ein Prinz sich über die Geburt seines Enkels freut. Diesen Tanz findet man in der Völksgruppe der Kenyah weit verbreitet. Die Gitarre Sarawaks, Sape genannt, gibt die Rhythmen vor und dazu wird geklatscht und gesungen. Tänze aus Sabah Der Sumazau ist ein Tanz, den man nur in Sabah findet. Zwei Reihen Männer und Frauen stehen sich gegenüber und bewegen sich in einem gleichförmigen hypnotischen Rhythmus. Ihre Flände ahmen den Flug großer Vögel nach. Ein weiterer Tanz, der sowohl in Sabah als auch in Sarawak beliebt ist, besteht darin, dass die Tänzer über Bambusstangen springen, die sich in immer schneller werdenden Rhythmen bewegen. Es erfordert große Geschicklichkeit, um sich nicht die Füße einklemmen zu lassen.

Orang Asli

Viele Tänze der Orang Asli von der Halbinsel Malaysia haben mit dem Glauben an Geister zu tun. Traditionelle Geisterheiler benutzen Rituale um mit den unsichtbaren Mächten zu kommunizieren. Diese Rituale, können Tänze beinhalten, wie den Genggulang der Mahmeri, Berjerom der Jah-Hut und den Sewang -Tanz der Semai und Temiar, bei dem nur die Hände schwingen.

Portugiesische Tänze

Zwei berühmte Tänze der Portugiesen in Malacca sind Farapeira und Branyo. Der Branyo ist langsamer, die Männer tragen ihre europäische Tracht und die Frauen den Kebaya, während sie zum Rhythmus der Trommeln und Geigen tanzen. Farapeira hingegen ist ein schneller, fröhlicher Tanz, der von Paaren in traditionellen Trachten der Nachkommen portugiesischer Seefahrer getanzt wird, zur Begleitung von Gitarren und Tambourins.

Malaysische Joget

Dieser beliebte traditionelle Tanz wird normalerweise auf Festen in Malaysia und zu gesellschaftlichen Anlässen aufgeführt. Mit Schritten in Musik ähnlich dem Cha-Cha-Cha ist er allgemein lebhaft und sehr unterhaltend, obwohl es auch eine langsamere, graziösere Variante gibt. Ein fröhlicher, ungezwungener und geselliger traditioneller Tanz in Malaysia, zu dem auch häufig Gäste eingeladen werden, mitzumachen.


Tarian Lilin

Der Tarian Lilin oder Kerzentanz ist ein anmutiger Mädchentanz. Der traditionelle Tanz in Malaysia hat seinen Ursprung in der Geschichte eines Mädchens, das seinen Verlobungsring verloren hat und nach ihm bis in die frühen Morgenstunden mit Hilfe einer auf einem Teller befestigten Kerze sucht.


Bharata Natyam

Klassische indische Tänze werden traditionell in Tempeln aufgeführt, da diese Tänze als Opfer für die Hindugottheiten angesehen werden. Einer dieser Tempeltänze ist der Bharata Natyam, der im dritten Jahrhundert in Südindien entstanden ist. Der Bharata Natyam besteht in der Vorführung aus sechs Stufen, die Elemente des Nritta (reiner Tanz) und des Nritya (darstellender Tanz) miteinander Kombiniert. Nritta besteht aus Basistanzeinheiten, den Adavus. Jede Adavu enthält drei Elemente - der stehenden Position, der Bewegung von Beinen und Füßen und den Handgesten. Die Musik basiert auf Ragas (Melodien).

Chinesischer Fächertanz

Bhangra

Der Bhangra-Tanz ist besonders eine Eigenart der Sikh-Gemeinschaft. Ein Erntetanz, der die Geschicklichkeit der Tänzer mit einbezieht und viele Kunststücke enthält. Der Bhangra ist ein lebhafter und farbenfroher Tanz, der auch als traditioneller Tanz in Malaysia gilt. Der Bhangar wird von einem Potpourri mit Volksliedern und Musikinstrumenten wie dem Tamburin und einer musikalischen Klapper begleitet.


Sumazau

Der Sumazau ist der Nationaltanz der Kadazandusuns aus Sabah. In diesem malaysischen Tanz befinden sich Reihen von männlichen und weiblichen Tänzern gegenüber und ahmen zu dem Rhythmus von sechs Gongs mit ausgestreckten Armen den Flug von Vögeln nach.


Datun Julud

Der Datun Julud ist ein beliebter Tanz in Sarawak. Er symbolisiert das Glücksgefühl eines Prinzen, der mit einem Enkel gesegnet worden ist. Diese göttliche Segnung ist der Grund, warum der Tanz bei dem Kenyah in Sarawak so weit verbreitet ist. Die Sape, ein Lauteninstrument, gibt den Takt des Tanzes vor, der häufig noch von Gesang und Händeklatschen begleitet wird.

Malaysia: Truly Asia