Länder
Städte
Regionen
Karte
Kuala Lumpur
03:53
23°
morgen:
+30°

Währung:
MYR / Ringgit

Kurs
1€- 5.05

Malaysia: Sabah

 
 
Gunung Api, Malaysia
  • Gunung Api, Malaysia
  • Nashornvogel, Malaysia
  • Hotel, Malaysia
  • Ubudiah Moschee, Kuala Kangsar, Malaysia
  •  Feste & Events Malaysia
  • Essen und Trinken, Malaysia
  • Melanau, traditionelles Haus, Malaysia
  • Strand, Malaysia
  • Niah Nationalpark, Malaysia
  • Orang Utan, Malaysia

Reiseziele in Malaysia: Sabah

Schnorcheln bei Pulau Manukan im Tunku Abd Rahman Park

Wunderland der Natur
Sabah ist auch als „Land unter dem Wind" bekannt. Wenn man erst einmal die Hauptstadt Kota Kinabalu hinter sich gelassen hat, sieht man, dass ein Großteil von Sabah mit Wäldern bedeckt ist. Es gibt in Sabah über 32 ethnische Gemeinschaften, die 80 verschiedene Dialekte sprechen. Das größte Fest ist das Ka'amatan, das die Kadazan Dusun, Sabahs größte Volksgruppe, veranstaltet, um dem Reisgeist für die gute Ernte zu danken.

Kota Kinabalu ist eine lebendige Stadt an der Westküste von Sabah und der Ausgangspunkt für Abenteuereisen wie Bergsteigen, Wildwasserfloßfahrten, Höhlenklettern, Tauchen und Flussfahrten. Am Südchinesischen Meer gelegen, ist Kota Kinabalu eine geschäftige Stadt mit einer gemischten Bevölkerung. Als Sabah noch British Borneo hieß, war Kota Kinabalu als Jesselton bekannt. Die Stadt wurde nach dem zweiten Weltkrieg neu erbaut.

Sehenswürdigkeiten in Kota Kinabalu sind Landesmuseum, und der Sonntagsmarkt an der Gayastraße, wo Frischwaren, Handwerksartikel, Lebensmittel und Produkte aus dem Regenwald unter freiem Himmel gehandelt werden. Die fünf Inseln des Tunku Abdul Rahman Parks in der Nähe von Kota Kinabalu bieten Abgeschiedenheit und viel Sonne. Genießen Sie einen Aufenthalt in einer der zahlreichen Luxushotelanlagen wie beispielsweise dem Sutera Harbour Resort oder Shangri-La's Tanjung  Aru Resort. Nicht weit von der Stadt am Strand gelegen sind das Nexus Karambunai Resort und Shangi-La" s Rasa Ria Resort welche über eine Vielzahl von Wassersportmöglichkeiten verfügen. Es ist zwar möglich, den Mount Kinabalu zu besteigen, der mit 4.095 Höhenmetern der höchste Berg in Südostasien ist. Aber 600 m tief auf den Meeresgrund bei der berühmten Taucherinsel Sipadan abzutauchen, ist nicht zu schaffen.

Sutera-Hafen


Sabah ist ein Naturschutzgebiet und der Kinabalu Park das erste „Weltnaturerbe" Malaysias. Der 754 km2 große Park weist eine der artenreichsten Pflanzendichte der Welt auf und der zweitägige Aufstieg auf den Mount Kinabalu fordert auch furchtlose Bergsteiger heraus. Die nahe gelegenen heißen Quellen von Pöring und ein Baumkronen-Hängepfad tragen zur Erholung von Körper und Geist bei. Weitere touristische Höhepunkte von Sabah sind der Turtle Island Park, Sepilok, Tabin und der Fluss Kinabatangan sowie Wild wasser-Floßfahrten auf den Flüssen Padas und Kiulu.

Sandakan, 45 Flugminuten von Kota Kinabalu entfernt ist der Ausgangspunkt für einen Besuch des faszinierenden Naturschutzgebietes Turtle Island, des Flusses Kinabatangan, der Gomantonghöhlen und Sepiloks.

Sepilok ist ein Orang-Utan Schutzgebiet, in dem aus illegaler Haltung gerettete Primaten wieder ausgewildert werden. Zweimal täglich finden öffentliche Fütterungen statt.

Sukau am Unterlauf des Flusses Kinabatangan hat die größte Konzentration wildlebender Tiere in Malaysia. Der Kinabatangan ist der längste Fluss in Sabah; entlang der schlammigen Flussufer leben hier Orang-Utans, Makaken, Silberblattaffen, Elefanten, Krokodile, Otter und Nasenaffen. Bei Bootsfahrten auf dem Fluss Menanggul kann man diese Tiere fast immer sehen. Auf dem Heimweg besuchen Sie die Gomantonghöhlen, in denen Millionen Schwalben leben.

Lahad Datu ist der Ausgangspunkt für Trips ins Danumtal, der größten Tiefland-Dipterokarpenwälder. Gehen Sie in ihm über die Baumkronenbrücke, um die atemberaubende Natur aus der Vogelperspektive zu bewundern oder wandern Sie in die Wildnis des Maliau-Beckens und zum Tabin-Wildschutzgebiet.

Fahren Sie auf der alten Zugstrecke aus Kolonialzeiten von Kota Kinabalu nach Tenom durch die malerische Padas Schlucht oder genießen Sie eine Fahrt mit der Nord-Borneo Dampflokomotive nach Papar.

Es gibt viele Inseln vor der Küste Sabahs in der Sulusee, Celebessee und im Südchinesischen Meer. Auf den meisten davon kann man tauchen und Sipadan ist die bekannteste unter ihnen. Der berühmte Meeresbiologe Jacques Cousteau hat diese Insel zu den besten Tauchrevieren der Welt gezählt. Sie ist ein Muss für Taucher und außerdem Malaysias einzige Hochsee-Ozeaninsel.

Layang Layang gehört zu den Spratly-lnseln, 300 Kilometer nordwestlich von Kota Kinabalu und ist die entlegenste Insel von Ostmalaysia. Hier kann man an Felswänden tauchen und Hammerhaie, Rochen und Barracudas sehen. Die kleine Insel-Ferienanlage auf Lankayan nordwestlich von Sandakan ist ebenfalls ein perfekter Ausgangspunkt für Tauchtouren.

Mantanani nördlich von Kota Belud ist eine der neuesten Entdeckungen im Tauchgebiet von Sabah und von Seegrass und Riffen umgeben. Im Turtle Island Park kann man Schildkröten von Juli bis Oktober bei der Eiablage beobachten.

Labuan

Borneo's internationale Garteninsel
Labuan, eines von drei Bundesterritorien in Malaysia, ist ein internationales Offshore-Finanzzentrum. 10 Kilometer vor der Küste von Sabah gelegen, zählt diese Insel zollfreien Einkauf, Wracktauchen und Golfanlagen zu ihren Attraktionen. Mehrere Ferienhotels sorgen für Urlaubsatmosphäre und es gibt einige interessante Sehenswürdigkeiten wie die An' Nur Jamek Moschee, den chinesischen „Tao "- Tempel und einen Sikhtempel, dessen Erbauer vom goldenen Tempel in Amritsar inspiriert wurden. Außerdem gibt es den Vogelpark von Labuan und zwei Dörfer auf dem Wasser. Mehrere Tauchplätze liegen innerhalb des Meeresparks von Labuan und vier gesunkene Schiffe liefern unschätzbare Wracktauchmöglichkeiten. Der Freihafenstatus von Labuan, seine zahlreichen internationalen Hotels und ausgezeichnete Telekommunikationseinrichtungen machen diese Insel zum idealen Ort für Konferenzen oder Incentive-Reisen.

Malaysia: Truly Asia