Länder
Städte
Regionen
Karte
Seoul
14:23
29°
morgen:
+30°

Währung:
KRW / Won

Kurs
1€- 1,251.38

Korea: Überblick

Land & Symbole

Land & Symbole

Die koreanische Flagge bezeichnet man "Taegeukgi". Die Flagge versinnbildlicht die Prinzipien von Yin und Yang der Philosophie in Asien. In der Mitte ist der Kreis durch eine Kurve in gleiche Stücke geteilt. Das obere rote Stück repräsentiert die aktiven kosmischen Kräfte des Yang. Entsprechend stellt das blaue untere Stück die rezeptiven kosmischen Kräfte des Yin dar. Beide repräsentieren zusammen das Konzept ständiger Harmonie, Bewegung, die die unendliche Sphäre charakterisieren. Umgeben ist der Kreis in der koreanischen Nationalflagge von vier Trigrammen - eins in jeder Ecke. Jedes Trigramm symbolisiert eines der vier universalen Elemente: Himmel, Erde, Feuer und Wasser.

weiter»

Klima

Klima

Korea liegt in der gemäßigten Klimazone und hat vier verschiedene Jahreszeiten. Der Frühling in Korea beginnt Ende März/Anfang April. Von März bis Mai kann überwiegend mit sonnigem Wetter gerechnet werden. Der Sommer in Korea ist relativ heiß und regnerisch. Überall findet sich üppiges Grün. Im Juni steigen die Durchschnittstemperaturen auf über 20 Grad an. Der Herbsteinbruch in Korea Ende September bringt kontinentale Winde und klares, trockenes Wetter mit sich, was diese Jahreszeit zur vielleicht angenehmsten in Korea macht.

weiter»

Religion & Sprache

Religion & Sprache

In der Republik Korea wird völlige Religionsfreiheit gewährleistet. Die traditionellen Religionen in Korea sind der Schamanismus, der Buddhismus und der Konfuzianismus. Diese spielten eine bedeutende Rolle In der frühen sozio-kulturellen Entwicklung des Landes und haben die Denk- und Lebensweise des Volkes entscheidend beeinflusst. Darüber hinaus gibt es noch verschiedene kleinere Religionen, die auf einer Kombination der Elemente der oben genannten traditionellen Religionen beruhen. Das Christentum wurde Ende des 18. Jahrhunderts eingeführt, verbreitete sich jedoch so rasch, dass es heute eine große Anhängerschaft hat.

weiter»

Geschichte

Geschichte

In der Geschichte von Korea, begann die Besiedlung des Landes schätzungsweise vor etwa fünf hunderttausend Jahren. Das erste Königreich, Gojoseon (Alt-Joseon), wurde 2333 v. Chr. gegründet. Im ersten vorchristlichen Jahrhundert in der Geschichte von Korea entstanden drei Reiche: Goguryeo, Baekje und Silla. Diese Reiche breiteten sich über die gesamte Halbinsel und einen großen Teil der Mandschurei aus und gaben der Zeit der Drei Königreiche (57 v. Chr.-668 n. Chr.) ihren Namen. Schließlich besiegte Silla Baekje 660 und Goguryeo 668 und schuf im Jahre 676 erstmals ein vereintes Reich.

weiter»

Volkskunst

Volkskunst

Das künstlerische Verständnis des koreanischen Volkes hat in seiner traditionellen Musik, in Malerei und Tanz, das sich im Laufe der über 5.000-jährigen Geschichte entwickelte, ihren Ausdruck gefunden. Während im letzten Jahrhundert viele westliche Gestaltungsweisen eingeführt wurden, gedeihen nun die traditionellen Volkskünste in Korea sowohl in ihrer reinen Form als auch in harmonischer Kombination mit der zeitgemäßen Kunst auf.

weiter»

Bräuche & Sitten

Bräuche & Sitten

Eine Hochzeitsfeier in der heutigen Zeit, hat mit den traditionellen Bräuchen in Korea nur noch wenig gemeinsam. Die westlichen Zeremonien der Hochzeit in Korea haben mehr und mehr Einzug gehalten und heutzutage werden zahlreiche Trauungszeremonien in einer Kirche oder Festhalle gefeiert. Dabei trägt die Braut ein weißes Hochzeitskleid und der Bräutigam einen schwarzen oder weißen Smoking. Mehrere Stunden nach der Trauung, folgt in einer großen Festhalle eine althergebrachte koreanische Hochzeitszeremonie in farbenfrohen Trachten (Hanbok in Korea gennant).

weiter»

Festivals

Festivals

Jedes Jahr finden zahlreiche Festivals in Korea statt, die alles Mögliche fördern, von landwirtschaftlichen Produkten über kulinarische Spezialitäten bis hin zu Handwerk und Kunst. Die hier vorgestellten Festivals gehören zu den größten und bedeutendsten ihrer Art. Ein Besuch ist Entdeckungsreise, Genuss und Inspiration zugleich!

weiter»

Küche

Küche

Die koreanische Küche im Land Korea zeichnet sich durch einzigartige Geschmacksnoten und Aromen aus. Die Küche in Korea ist von äußerst hohem Nährwert, gleichzeitig aber kalorienarm, da eine reiche Palette verschiedenster Gemüse wichtige Menü-Bestandteile sind. Typische Gewürze in Korea sind Knoblauch, rote Peperoni, Schalotten, Sojasoße, fermentierte Sojabohnenpaste, Ingwer und Sesamöl. Besucher können nicht wirklich behaupten, in Korea gewesen zu sein, wenn sie nicht Kimchi probiert haben, das mittlerweile international bekannte Gericht aus eingelegtem Chinakohl, scharf gewürzt mit rotem Peperonipulver.

weiter»

Feiertage

Feiertage

In Korea hält man sich an den Gregorianischen Kalender, auch wenn einige Feiertage in Korea nach dem alten Mondkalender begangen werden. Während der gesetzlichen Feiertage sind Büros und Banken geschlossen, aber Paläste, Museen, die meisten Restaurants, Kaufhäuser und Vergnügungseinrichtungen bleiben geöffnet. Seollal und Chuseok sind die wichtigsten traditionellen Feiertage für Koreaner. Millionen von Menschen besuchen ihre Heimatorte, um diese Festtage mit ihren Familien zu begehen. An Seollal halten sie Gedenkfeiern zu Ehren der Ahnen ab und machen vor Älteren einen Kotau (auf Koreanisch Sebae), eine tiefe, ehrerbietige Verbeugung, bei der die Stirn den Boden berührt.

weiter»

Korea: Reisevideo & Odysse

  • Flughafen Flughafen
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Reiseziel Reiseziel
  • Park\Garten Park\Garten
  • Einkaufen Einkaufen
  • Essen Essen
  • Freizeiteinrichtungen Freizeiteinrichtungen
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Museum Museum
  • Stadt Stadt
  • Strand Strand
  • Wintersport Wintersport
  • Infocenter Infocenter
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Korea

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE