Länder
Städte
Karte
Astana
19:47
morgen:
+11°

Währung:
KZT / Tenge

Kurs
1€- 302.68

Kasachstan: Seidenstraße

 
 

Die große Seidenstraße

Das Netz der großen Seidenstraße

Die große Seidenstraße ist ein System von Karavanenwegen, die aus China in die Länder des nahen Ostens und Europa führen. Ein großer Teil der Seidenstraße liegt auf dem Territorium von Mittelasien und Kasachstan. Die Seidenstraße entstand als Handelsweg im III. Jh. vor u. Z. und existierte bis zum XVI.Jh. u. Z. Viele verwüstende Kriege, Zerstörungen, Hunger sahen alte Handelsstädte, die der Seidenstrasse entlang lagen.

Einige von den Städten verschwanden und wurden den Nachkommenden lediglich als namenslose Ruinen hinterlassen, andere wurden verbrannt, jedoch wurden sie immer wieder von neuem erbaut, um die Welt mit ihrem Reichtum von blauen Kuppeln und gemusterten Terrakotazeichnungen von Mausoleen und Moscheen zu bereichern. Auf den Wegen der großen Seidenstraße lärmten Jahrhunderte lang orientalische Märkte und durch die trockenen Karavanenstraßen wurden verschiedenste Waren, wie Edelsteine und Seiden, Gewürze und Farben, Gold und Silber, südliche Vögel und Tiere transportiert.

Doch war die große Seidenstraße nicht nur ein einfacher Handelsweg, sondern trafen hier zwei verschiedene Zivilisationen -Osten und Westen- mit ganz besonderen Kulturtraditionen, Religionen, wisenschaftlichen und technischen Errungenschaften aufeinander.

Fast zwei Jahrtausende überkreuzten die Handelswege der großen Seidenstraße Zentralasien, Kasachstan, China, Indien, Europa, Russland und Persien und führten Weltzivilisationen und Kulturen zusammen. Archeologen und Restauratoren suchten Jahre lang nach Reichtümern von verlorenen Städten der alten Kulturen. Es wurden tausende von einzigartigen Artefakten und Schätzen der großen Seidenstraße entdeckt, die in zahlreichen Museen in Osteuropa und Asien ausgestellt sind. Unter anderem beherbergt das Archäologische Museum in Almaty und das Zentrale Staatliche Museum in Almaty zahlreiche Artefakte der großen Seidenstraße.

Auch sind selbst die Städte, welche auf der Seidenstraße liegen, einzigartige Geschichtsdenkmäler der Architektur und der Kunst. Die Städte Otyrar, Taras, Sairam (Ispidshab), Turkestan (Jassy), Sujab, Balasagun und andere waren nicht nur Handelszentren der großen Seidenstraße, sondern auch Wissenschafts- und Kulturzentren. Die große Seidenstraße war fast zwei Jahrtausende lang der größte Handelsweg auf der Erde und seine Größe wurde seither nicht mehr erreicht. Die Welt wurde von blutigen Kriegen und verwüsteten Epidemien erschüttert, es entstanden ganze Völker und verschwanden auch. Sogar der Amurdarja wechselte seine Zuflüsse, und Aralsee seine Umrisse, nur die große Seidenstraße blieb ewig unberührt.

Kasachstan: Reisevideo

  • Reiseziel Reiseziel
  • Flughafen Flughafen
  • Hotel Hotel

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE