Länder
Karte
Tokio
11:09
16°
morgen:
+18°

Währung:
JPY / Yen

Kurs
1€-

Tokyo: Überblick

 
 
Shizuoka,Mount Fuji, Japan
  • Shizuoka,Mount Fuji, Japan
  • Himeji Castle, Japan
  • Imperial Palast in Tokio, Japan
  • Kushiro Kranich, Japan
  • Okinawa, Japan
  • Reisbauern in Fukui, Japan
  • Japanische Kultur, Tokyo
  • Gifu, Traditionelle Angeln, Japan
  • Otani, Toyama, Schneestraße, Japan
  • Okinawa, Garten, Japan

Tokyos Überblick

Regenbogenbrücke in Tokyo, Japan

Tokyo ist eine dynamische, moderne Metropole mit heute fast 12 Mio. Einwohnern. Als spannende, aufregende und sichere Stadt bietet Tokyo den Bewohnern und Besuchern gleichermaßen unendliche Überraschungen und Entdeckungen. Mit einem Gebiet von über 2.000 km2 ist diese Stadt ein faszinierendes Erlebnis für sich.

Tokyo ist erst seit 1868 offizielle Hauptstadt Japans, als der junge Kaiser Meiji den Hof in die Burgstadt Edo verlegte das daraufhin in Tokyo oder „Östliche Hauptstadt" umbenannt wurde. Es war jedoch bereits seit Beginn des 17. Jh. nach der Reichseinigung durch Toku- gawa leyasu das Verwaltungszentrum des Landes und Sitz des Tokugawa-Shogunats.

Mitte des 18. Jh. beherbergte Tokyo bereits über eine Million Einwohner und auch damals schon war viel vom heutigen Flair der Stadt als betriebsame Großstadt zu spüren. Großbrände und Erdbeben haben ihren Tribut gefordert, die Wahrzeichen der Stadt wie z. B. der Asa- kusa-Kannon-Tempel wurden in der Nachkriegszeit wiederaufgebaut.

Die Attribute „rasant, energiegeladen und geschäftig" beschreiben die diversen Zentren der Großstadt am treffendsten. Die Stadt scheint überhaupt nur selten zu ruhen. Shinjuku, Shibuya, Ikebukuro und Ueno; Nihombashi, Shimbashi und die berühmte Ginza, jedes Zentrum hat seinen eigenen Charakter und eigenen Flair. Exklusive Boutiquen, riesige Kaufhäuser und unzählige Spezialgeschäfte laden zum Einkaufsbummel ein.

Die vielen Museen und Galerien von Tokyo bieten Kunstliebhabern eine enorme Bandbreite exzellenter Kunstwerke. Wer Musik liebt, findet in einer großen Auswahl von Konzerthallen das ganze Jahr hindurch interessante Programme und auch Theaterfreunde kommen nicht zu kurz. In Tokyo werden sowohl europäische und amerikanische Stücke dargeboten, wie auch Stücke der traditionellen, japanischen Theaterformen, des Kabuki oder Noh.

Von buddhistischen Tempeln ur bis hin zu High-Tech und dem Tokyo Tower präsentiert sich diese Stadt das ganze Jahr als ein unvergessliches Erlebnis.


Anreise

Traditioneller Tanz in Japan

Vom Narita International Airport: Es gibt zahl-reiche Möglichkeiten, um vom Flughafen in die Stadt zu kommen. Die Züge der Japan Railways (JR) und der Keisei-Linie fahren etwa jede halbe Stunde, die Busse etwa jede Stunde. Busse, die zu bestimmten Hotels fahren, können auch von Personen benutzt werden, die nicht in diesen übernachten. Das Taxi empfiehlt sich nicht als Transportmittel vom/zum Flughafen, da es ziemlich teuer ist (ca. 20.000 Yen) und VA-2 Stunden dauert.


Klima

in Tokyo gibt es vier klar getrennte Jahreszeiten. Der Sommer ist heiß mit hoher Luftfeuchtigkeit (ca. 25,2°C), der Herbst ist eher angenehm (ca. 17,6°C), der Winter kalt, aber trocken und sonnig mit gelegentlichen leichten Schneefällen (ca. 5,2°C) und der Frühling mild mit vereinzelten Regenschauern (ca. 14,1°C). Mitte Juni bis Mitte Juli ist Regenzeit und im September/Oktober kann es Taifune geben.


Unterkünfte in Tokyo

Sake, das traditionelle Reisweingetränk in Japan

In Tokyo gibt es unzählige Unterkünfte jeglicher Kategorie. Angefangen bei First-Class-Hotels im westlichen Stil (ca. 20.000 - 40.000 Yen) und luxuriösen Ryokan im japanischen Stil (12.000 - 40.000 Yen), über Business Hotels (8.000 - 12.000 Yen) und einfacheren Ryokan (5.000 - 10.000 Yen) bis zu Jugendherbergen (ca. 3.000 Yen), bei einer solchen Auswahl ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Listen von den Hotels oder Ryokan bekommen Sie beim TIC (s. a. KOSTENLOSE INFORMATIONEN) oder bei den Büros von JNTO im Ausland.


Verkehrsmittel in Tokyo

Ein umfangreiches Netz von Zügen und U-Bahnen durchzieht die Stadt. Sie fahren vom frühen Morgen bis Mitternacht fast im 5-Min.-Takt und sind sicher und sauber. Die U-Bahnen haben einen Farbcode und die Stationen sind auch in Englisch beschriftet, so dass sich auch ausländische Besucher zurecht finden. Wenn dennoch etwas schiefgehen sollte, so kann man immer jemanden fragen, die Menschen sind äußerst hilfsbereit. Falls Sie nicht wissen, wie hoch der Fahrpreis für ihre Strecke ist, kaufen Sie einfach das günstigste Ticket, der Beamte am Ausgang wird Ihnen sagen, was Sie noch bezahlen müssen..

Eine bequeme Möglichkeit einen Überblick zu bekommen ist eine Fahrt mit der Yamanote-Ringbahn (Yamanote-sen, grün). Dies ist eine S-Bahn, die fast nur oberirdisch im Kreis um den inneren Stadtbezirk von Tokyo fährt und an fast allen größeren Stadtteil- Bahnhöfen hält.

Es gibt auch mehrere Tageskarten, die beliebig viele Fahrten mit den jeweiligen Bahnen erlauben:

Suica & N'EX: 3.500 Yen
Spezielle Fahrkarte für ausländische Besucher inkl. Einfache Fahrt mit Narita Express vom Narita Flughafen in die Metropole und IC Card "Suica" (Wert 2.000 Yen), inkl. 500 Yen Deposit). Nur am Flughafen zu kaufen!

Tokyo Free Ticket: 1.580 Yen
Unbegrenztes Fahren auf allen Tokyo Metro U-Bahnen, Toei-U-Bahnen, Busse, Züge der JR innerhalb Tokyos.

Tageskarte Tokyo Metro U-Bahn: 710 Yen
Beim Kauf am Narita Flughafen kostet die Karte für einen Tag 600 Yen und für 2-Tage 980 Yen.

Tokunai Free Pass für JR Ost: 730 Yen.

Tageskarte für Toei- und Tokyo Metro U-bahnen: 1.000 Yen

Tageskarte für gesamtes Toei-Netz: 700 Yen

Tageskarte für Yurikamome: 800 Yen

Busse sind nicht unbedingt zu empfehlen, da die meisten Stationen nur in Japanisch beschriftet sind. Auch Taxi fahren ist nicht ganz einfach, da man den Fahrer meist selbst dirigieren muss und nicht alle Taxifahrer englisch verstehen. In diesem Fall ist es sinnvoll eine Wegbeschreibung in Japanisch zu haben, die man ihm zeigen kann. Der Preis beginnt bei 710 Yen für die ersten 2 Kilometer und steigt in 80 Yen-Schritten für jede weiteren 275 Meter an. Zwischen 23 Uhr und 5 Uhr muss man ca. 30 % Zuschlag zahlen (aber kein Trinkgeld!).


Essen in Tokyo

Cafe at Harajuku, Tokyo, Japan

Die Einwohner von Tokyo gehen selbst gerne auswärts essen und so gibt es mehr als genug Restaurants für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Fast jede nationale Küche der Welt ist vertreten und natürlich auch die internationalen Fast-Food-Ketten. Die japanischen Restaurants haben meist Nachbildungen ihrer Speisen aus Plastik im Schaufenster, so dass auch der des Japanischen nicht Kundige sich ein Gericht seiner Wahl aussuchen kann. Im Ernstfall nimmt man die Kellnerin mit nach draußen und zeigt auf das Gewünschte. Zur Mittagszeit gelten günstigere Preise, ideal um sich an die traditionelle Küche heranzutasten.

Viele Cafes bieten neben Frühstück auch preiswerte Mittagessen an, um sich beim Stadtbummel zu stärken.

In den Lebensmittelabteilungen der großen Kaufhäuser und Supermärkten kann man sich auch eine Lunchbox  kaufen, um sie vielleicht im nahe gelegenen Park zu verzehren.

Es gibt selbstverständlich auch exklusive Restaurants, sowohl mit japanischer als auch ausländischer Küche. Man sollte jedoch beachten, dass der „Italiener um die Ecke" nicht gerade zu den günstigen Restaurants zählt, denn in Japan ist europäische Küche natürlich etwas Exotisches.

Japan: Kultur, Küche & Traditionen