Länder
Städte
Regionen
Karte
Jerusalem
12:40
32°
morgen:
+33°

Währung:
ILS / Schekel

Kurs
1€- 4.25

Israel: Fahrrad Tour

 
 

Fahrrad Tour in Israel

Judäische Wüste, Israel

Willkommen in Israel, dem Land der Geschichte, der Glaubens, der Lebensfreude, der vielfältigen Eindrücke. Von den grünen Bergen in Galiläa zur Wüstenregion im Süden des Landes - Israel hat sich in kürzester Zeit zu einem Hotspot für Radfahrer aus der ganzen Welt entwickelt. Die meisten historischen, religiösen und archäologischen Sehenswürdigkeiten in Israel können über Nebenstraßen mit dem Fahrrad erreicht werden. Radfahrer, die überall in Israel zu sehen sind, wissen: Das Land mit dem Rad zu erkunden ist die beste Reiseform - schnell genug, um von einem Ort um anderen zu gelangen, langsam genug, um Leute zu treffen und versteckte Ecken zu erkunden, die vom Autofenster aus nicht sichtbar sind.

Israel ist ein kleines Reiseland. So können Radfahrer an einem Tag dutzende archäologische Sehenswürdigkeiten besuchen, in kleinen Dörfern Rast machen und Menschen kennen lernen. Auch Tel Aviv und Jerusalem können wunderbar mit dem Rad erkundet werden. Vom Drahtesel aus können Besucher die Atmosphäre dieser pulsierenden Städte hautnah erleben. Hotels bieten ausreichend Abstellplätze für Fahrräder und Reiseveranstalter, die auf Radreisen spezialisiert sind, organisieren den Rest. Ob Sie lieber auf Straßen ode im Gelände fahren, kurze oder lange Tagesetappen bevorzugen, Sie haben die Wahl. Alles ist möglich.


Fahrrad Reise durch das Heilige Land

Landschaft in Eilat

Wer sich auf die Spuren von Jesus begeben möchte, fährt nach Galiläa und Jerusalem. In Galiläa führen kleine Straßen durch Orte wie Nazareth, Kapernaum oder zum Berg der Seligpreisungen. Sie führen durch die gleichen Hügel und Täler, durch die Jesus wanderte. Durch Orte, in denen er seine Wunder vollbrachte. Zahlreiche Ausgrabungsstätten erinnern an die Geschichten der Bibel. Radeln Sie um den See Genezareth herum, fahren Sie über Kanaa zum quirligen Markt in Akko. Oder fahren Sie von Galiläa aus direkt nach Jerusalem. Egal, für welche Strecke Sie sich entscheiden: Sie werden die Atmosphäre des Pilgerns intensiver empfinden, wenn Sie die Orte mit dem Fahrrad erkunden. Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie die einmalige Ausstrahlung dieser Stätten auf sich wirken. Fast jeder Hügel, jedes Feld und jeder Ort wird in der Bibel erwähnt und erzählt Geschichten des jüdischen Volkes und der Zeit Jesu. Sie können durch die Zeit Abrahams radeln, mehr über die zwölf Stämme erfahren und Geschichten von Bar Kochva nachempfinden. Sie sehen Pflanzen, die in der Bibel erwähnt wurden, aus denen Maria einst Tee kochte. Begeben Sie sich auf diese Reise, mit der offenen Bibel in der Hand und dem Gefühl, sich körperlich und geistig ganz und gar auf dieses Erlebnis einzulassen.

Detaillierte Fahrrad-Routen - ob 1 -Tages-Touren oder 7-Tages-Routen - finden Sie auf der Webseite www.goisrael.de


Interessante Sehenswürdigkeiten: Archäologie

Beit Shean Galiläa

Israel wurde bereits zu Beginn der Menschheitsgeschichte besiedelt. Während der letzten 4.000 Jahre haben Imperien hier ihre Spuren hinterlassen. Römische Aquädukte, Kreuzritterhäfen oder Dörfer aus der hellenistischen Zeit, antike Ölpressen und Stadtbefestigungen, Israel ist das perfekte Urlaubsziel für Archäologiefreunde. Radeln Sie durch biblische Dörfer im Norden Israels oder entlang der Gewürzroute im Süden, vorbei an den Stätten der Nabatäer - machen Sie eine Radtour durch die Geschichte der Menschheit


Landwirtschaft

Wein wurde in Israel schon in den ersten Siedlungen angebaut. Auch heute finden sich international angesehene Weingüter im Heiligen Land, insbesondere in Galiläa und den Golanhöhen sowie um Jerusalem und die Judäischen Berge herum. Ein Abstecher zu einem Weingut lohnt sich! Genießen Sie eine Weinprobe und testen Sie hausgemachten Ziegenkäse, Honig und Olivenöl. Machen Sie sich auf den Weg - ins Land, in dem Milch und Honig fließen. Dabei werden Sie auch andere landwirtschaftliche Errungenschaften des Landes sehen, so beispielsweise Bewässerungsprojekte in der Wüste. Israel ist auch bekannt für seine ländlichen Siedlungen wie Kibbutzim und Moshavim, die sehr schöne Übernachtungsmöglichkeiten bieten.


Kunst

Kunstgalerien und Museen sind im ganzen Land zu finden, insbesondere in größeren Städten. Sie können problemlos mit dem Fahrrad erreicht werden. Besonders empfehlenswert sind das Künstlerdorf Ein Hod, das zwischen Tel Aviv und Haifa liegt, oder die Stadt Safed in Galiläa.

Abenteuertouren

Abenteuerurlaub Eilat, Israel

Offroad, Camping und Extremsport Wer dem täglichen Leben eine Zeit lang entfliehen möchte, kann sich auf das Offroad-Wegenetz in Israel begeben. Sei es in den grünen Hügeln von Galiläa, den Judäischen Bergen oder der Negevwüste - überall im Land besteht die Möglichkeit, fernab der Zivilisation Rad zu fahren. Entdecken Sie in der Wüste trockene Flusstäler, kleine Quellen, Krater und Dünen. Besonders sportliche Radfahrer sollten auch die Herausforderung einer Wüstentour am Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde, nicht scheuen. Bei Geländetouren haben Sie die Möglichkeit, in privaten Gästezimmern oder auf Campingplätzen zu übernachten. Spezialveranstalter bieten außerdem besondere Touren für den Adrenalinkick, so beispielsweise eine Fahrt entlang der Abhänge des Ramonkraters.

Israel: Ländlicher Tourismus und Küche

  • Flughafen Flughafen
  • Reiseziel Reiseziel
  • Park\Garten Park\Garten
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Stadt Stadt
  • Museum Museum
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Freizeiteinrichtungen Freizeiteinrichtungen
  • Strand Strand
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Israel

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE