Länder
Städte
Regionen
Karte
Jerusalem
23:40
22°
morgen:
+32°

Währung:
ILS / Schekel

Kurs
1€- 4.25

Israel: Praktische Infos

 
 

Praktische Infos zu Israel

Heilschlamm am Toten Meer, Israel

Weitere Informationen, einschließlich Links zu diversen Websites, sind auf der Wehsite des Tourismusministeriums zu finden, unter: www.goisrael.com. Zusätzliche Hilfe bieten die Vertretungen des Israelischen Tourismusministeriums im Ausland sowie die Informationsbüros in Israel, die jeweiligen Adressen erscheinen auf der Website.


Kurorte in Israel

Eine einzigartige Kombination therapeutischer Faktoren - das mineralreiche Tote Meer, therapeutischer Schlamm, thermale Schwefel-Mineralquellen sowie ein mildes, sonniges und extrem trockenes Klima - haben bestimmte Regionen zu ausgezeichneten ganzjährigen Kurorten in Israel gemacht, die seit der Antike weltweit bekannt sind. Die Mehrheit der Kurorte in Israel sind um zwei Regionen konzentriert: Um den See Genezareth (220 Meter oder 655 Fuß unter dem Meeresspiegel) und das Tote Meer (416 Meters oder 1,365 Fuß unter dem Meeresspiegel). Es gibt eine große Vielfalt an Unterkünften, die mit modernen Einrichtungen ausgestattet sind und eine Auswahl an Behandlungen für diverse Krankheiten und Befindlichkeiten anbieten.


Christliche Herbergen in Israel

Verschiedene christliche Konfessionen bieten Unterkünfte in der Nähe ihrer religiösen Stätten an; oft gute Angebote in der niedrigen bis mittleren Preisklasse.
In den meisten Herbergen müssen Sie kein Christ sein um dort zu wohnen, aber Sie müssen bereit sein, die geltenden Vorschriften zu befolgen. Für Informationen rufen Sie bitte die Jerusalemer Touristeninformation an. unter Telefonnummer: 00972-(0)2-6271422.
Zusätzliche Informationen über die Herbergen und Gottesdienste können heim Christlichen Informationszentrum eingeholt werden.


Organisierte Ausflüge

Kamelreiten in Eilat, Israel

Zahlreiche organisierte Ausflüge, meist in klimatisierten Bussen oder Minibussen, werden von lizenzierten Reiseveranstaltern durchgeführt. Routen und Preise werden in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Tourismusministeriums festgelegt, um ein volles Besichtigungsprogramm mit höchstem Komfort zu gewährleisten. Halbtages-, Ganztages- und längere Touren stehen zu Verfügung, und einige verknüpfen das Fliegen mit dem Fahren. Die Ausflüge fahren, in der Hochsaison, regelmäßig von den größeren Städten und beliebten Urlaubsorten in Israel ab. Alle organisierten Ausflüge werden von erfahrenen, amtlich zugelassenen, mehrsprachigen Reiseleitern begleitet, die durch ein offizielles Emblem mit den Worten "Licensed Tour Guide" (Lizenzierter Reiseleiter) zu erkennen sind. Kleinere Gruppen können einen lizenzierten Fahrer-Fremdenführer und eine besondere Limousine oder Minibus mieten, diese sind durch das rote Emblem des Tourismusministeriums zu erkennen.

Vollständige Details und Routen, Preise und Zeitpläne sind bei den Reisebüros und Ausflugsveranstaltern erhältlich. Wichtige öffentliche Institutionen und Organisationen, wie zum Beispiel WIZO, Hadassah, die Universitäten und die Knesset (das israelische Parlament) bieten geführte Touren durch ihre Einrichtungen an. Wandertouren durch die größeren Städte werden durch die Stadtverwaltungen arrangiert. Zusätzliche Informationen sind in jedem großen Hotel erhältlich.


Die israelische Arbeitswoche

Die Israelische Arbeitswoche geht von Sonntag bis Donnerstag, und das Wochenende ist Freitag und Samstag. Die meisten Geschäfte, die freitags geöffnet sind, schließen am frühen Nachmittag vor Beginn des jüdischen Sabbats, der mit Sonnenuntergang am Freitag beginnt und bis kurz nach Sonnenuntergang am Samstag dauert. Muslime und Christen wahren am Freitag bzw. Sonntag ebenfalls ihre entsprechenden Ruhetage.


Sprache in Israel

Hebräisch und Arabisch sind die zwei Amtssprachen in Israel, aber nur selten trifft man auf einen Israeli, der nicht (mindestens) zweisprachig ist. Das Land ist ein Schmelztiegel mit Einwohnern aus fast jedem Land dieser Erde - viele von ihnen sprechen noch die Sprache ihrer Eltern. Fast alle Straßenschilder, Unternehmen, Speisekarten, Reiseführer und sonstiges Material gibt es auch auf Englisch.


Geld und Zollangelegenheiten

Die ist der Neue israelische Schekel (NIS). Es gibt 20, 50, 100 und 200-Schekelscheine. Ein Schekel wird in 100 Agorot unterteilt, und Münzen gibt es mit Nennwerten von 5, 10, und 50 Agorot sowie als Ein, Fünf- und Zehn-Schekelmünzstücke.

Geld kann in ziemlich jeder Bank in Israel gewechselt werden. Die meisten sind von Sonntag-Freitag, vormittags, von 8.15 oder 8.30 Uhr an geöffnet. Die Nachmittagsöffnungszeiten variieren. Alle sind am Freitagnachmittag. Samstag und den meisten jüdischen Feiertagen geschlossen. Geld kann auch bei eingetragenen Geldwechslern eingetauscht werden, die sich in allen größeren Städten befinden. Jedoch beachten Sie bitte, dass die Geldwechsler keine Reiseschecks akzeptieren.

Devisengeschäfte, die sonntags durchgeführt werden, basieren auf dem Wechselkurs vom Freitag davor. Ob Einheimischer oder Ausländer, jeder, der elektrische Geräte in einem Wert von mehr als 200$ nach Israel einführt, muss durch den rotmarkierten Weg vom Zoll gehen. Erwachsene Besucher dürfen bei der Einreise nach Israel 250 Zigaretten oder 250 Gramm Tabakprodukte, zwei Liter Wein und einen Liter Spirituosen, plus 250 Milligramm Parfüm zollfrei einführen. Bitte beachten Sie. dass Tiere. Pflanzen, Feuerwaffen, Frischfleisch und Rohmaterialien nicht nach Israel gebracht werden dürfen, es sei denn, dass im Voraus eine Genehmigung eingeholt wurde.


Klima und Kleidung

Beim Packen für eine Reise nach Israel vergewissern Sie sich bitte, dass Sie das Klima des Landes berücksichtigen. Obwohl es die meiste Zeit des Jahres heiß und sonnig ist. kann der Winter kalt sein, insbesondere in den Bergen und nachts. Außerdem liegt im Winter auch die Regensaison, also bringen Sie bitte Regenkleidung mit. Noch ein paar praktische Kleidungstipps: Eine Kopfbedeckung und Sonnenbrille für Ausflüge in der Sonne. Bequeme Schuhe wären auch eine gute Idee. Ferner werden Sie dezente Kleidung und oft eine Kopfbedeckung für die Besuche heiliger Stätten benötigen, da es nicht gestattet ist, diese Orte in kurzen Hosen und ärmellosen Kleidern zu betreten. Für Herren: Falls Sie nicht auf Geschäftsreise sind, ist es zweifelhaft, ob Sie ein Jacke! und Krawatte überhaupt anziehen müssen.


Autofahren in Israel

Alle Fahrer aus dem Ausland müssen einen gültigen Führerschein (international oder vom Wohnort) haben. In Israel wird rechts gefahren und die Schilder sind an den meisten Orten in hebräischer und englischer Sprache, ebenso wie mancherorts in arabischer Sprache. Verkehrszeichen entsprechen dem internationalen Standard.
Geschwindigkeitsbegrenzungen in Israel sind wie folgt: 90-110 km pro Stunde auf städteverbindenden Schnellstraßen; 80 km pro Stunde auf sonstigen städteverbindenden Straßen; SO km pro Stunde in bebauten Gebieten. Sicherheitsgurte sind zu jeder Zeit und für sowohl den Fahrer als auch die Mitfahrer, vorne und hinten, vorgeschrieben. Kinder unter 11 Jahren dürfen nicht vorne sitzen.

Die israelische Eisenbahn betreibt regelmäßigen Schienenverkehr zwischen den wichtigsten Städten Israels. Routen, Fahrpläne und Preise können Sie auf der Website finden: www.israrail.org.il.


Vom und zum Flughafen

Die Mehrheit der nach Israel Reisenden werden am Ben-Gurion-Flughafen ankommen, der an der Autobahn liegt, die Tel Aviv und Jerusalem verbindet Für diejenigen, die weder abgeholt werden noch mit einem Taxi fahren wollen, gibt es regelmäßigen Bus- sowie Zugverkehr zwischen dem Ben-Gurion-Flughafen und etlichen Teilen des Landes. Es gibt auch einen Pendlerbusverkehr zwischen dem Flughafen und jeweils den Hotelbezirken in Tel Aviv und Jerusalem.
Für Fahrten zum Flughafen bietet eine Anzahl von Taxibetrieben einen Tür-zu-Tür-Dienst, 24 Stunden am Tag, entweder als Taxifahrt oder als Sammeltaxifahrt (von Jerusalem oder Tel Aviv aus).


Geschäfte in Israel

Traditioneller Markt in Israel

In den größten Städten Israels sind die Geschäfte normalerweise, sonntags bis donnerstags, von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Einige, insbesondere kleine Läden in Wohnvierteln, schließen oft noch während der Mittagsruhe zwischen 13.00 (oder 14.00) Uhr und 16.00 Uhr. Eine große Anzahl moderner Einkaufszentren sind in den letzten Jahren im ganzen Land errichtet worden und bieten noch flexiblere Öffnungszeiten. Nichtsdestotrotz schließen die Geschäfte freitags zwischen 14.00 und 15.30 Uhr normalerweise für den Rest des Tages, und die meisten Unternehmen in jüdischen Gegenden bleiben am Samstag geschlossen.


Museen in Israel

Die Öffnungszeiten variieren von Museum zu Museum. Einige sind samstags geöffnet.


Postämter in Israel

Die meisten Postämter öffnen sonntags bis freitags um 8:30 Uhr und bleiben bis 12:30 oder 13:30 Uhr. je nach Wochentag, geöffnet. Die Nachmittagsöffnungszeiten variieren; einige Filialen sind von 15.30 bis 18.00 Uhr geöffnet. Außerdem können Sie bei den meisten Postämtern auch Devisen eintauschen sowie Geldüberweisungen aus dem Ausland schnell erhalten.


Kreditkarten

Die Mehrzahl der Geschäfte, Restaurants und Hotels akzeptieren Kreditkarten. Die gängigsten sind Visa, EuroCard/MasterCard, Diners Club sowie American Express.


Mehrwertsteuer in Israel

Die Mehrwertsteuer in Israel beträgt 15.5%. Sofern nicht anders angegeben, enthält der auf allen Rechnungen aufgeführte Betrag die Mwst. (obwohl Ausländer, die in Devisen bezahlen, in Hotels, bei Flügen, organisierten Touren sowie bei der Autovermietung, mit oder ohne Fahrer, von der Mwst. befreit sind). Touristen, die beim Einkauf von Waren im Wert von mehr als 50$ in israelischen Geschäften, die durch das Tourismusministerium aufgelistet sind, mit Devisen bezahlen, sind normalerweise zu einem Preisnachlass von 5% im Geschäft sowie zur Mwst.-Erstattung am Ben-Gurion-Flughafen bei der Abreise berechtigt. Um die Rückerstattung zu erhalten, müssen die (unbenutzten) Waren, die eingekauft wurden, mit der Quittung in einer versiegelten, durchsichtigen Tasche platziert, dem Bankbeamten in der Abflughalle des Flughafens präsentiert werden. Er oder sie werden das Siegel brechen, den Inhalt verifizieren und die Mwst. in U.S.-Dollar zum nächsten Dollar gerundet (abzüglich der Bankprovision) erstatten. An anderen Ausreisepunkten werden israelische Zollbeamte die Angelegenheit abwickeln, und die Rückerstattung wird an die Heimatanschrift des Touristen geschickt.


Zeitverschiebungen

Israel ist zwei Stunden vor der GMT (Weltzeit) und sieben Stunden vor der Östlichen Standardzeit (EST), obwohl während der Periode der Sommerzeit einige Abweichungen davon möglich sind.


Taxis in Israel

Laut Gesetz müssen alle Taxis in Israel mit einem Taxameter ausgestattet sein, das für alle lokalen Fahrten eingeschaltet werden muss. Rechtmäßige Taxis sind weiß, haben ein "Taxi"-Zeichen auf dem Dach sowie die Zulassungsnummer an den Seiten. Fahrgäste haben Anrecht auf eine ausgedruckte Taxameter-Quittung. Das Taxameter kann drei eindeutigen Fahrpreiskategorien entsprechend betrieben werden: der reguläre Fahrpreis plus einem Aufschlag für die telefonische Taxibestellung, der reguläre Fahrpreis, und ein Aufschlag, der an Samstagen, Feiertagen und nachts (zwischen 21.00 und 5.30 Uhr) auferlegt wird. Außerdem gibt es auch einen Aufschlag für Gepäck. Fahrpreise für Fahrten zwischen den Städten werden mithilfe einer offiziellen Preisliste festgelegt, die der Fahrer auf Wunsch vorzeigen muss. In Israel ist es nicht üblich Taxifahrern ein Trinkgeld zu geben.


Trinkgeld in Israel

Auch in Restaurants ist Trinkgeld in Israel gang und gäbe

Trinkgeld ist gang und gäbe in Israel, aber mit einer gegenwärtigen Norm von 10% ist die akzeptierte Höhe immer noch ziemlich niedrig. Ein Bedienungsgeld kann oder auch nicht auf Ihrer Restaurantrechnung aufgeführt sein. Wenn kein Bedienungsgeld eingeschlossen ist. wird ein Trinkgeld erwartet und in qualitativ hochwertigeren Etablissements werden 12-15% für angemessen erachtet.


Religiöse Bräuche in Israel

Außer in Ost-Jerusalem, Haifa und Nazareth ruht der öffentliche Verkehr am jüdischen Sabbat - von Sonnenuntergang am Freitag bis Samstagnacht. Das gleiche gilt für jüdische Feiertage - von Sonnenuntergang am Vorlag bis zum Sonnenuntergang am Feiertag. Jedoch stehen Taxis und (in einigen städtischen Gegenden) Sammeltaxis (der sogenannte "Sherut") zu Verfügung. Die Ausnahme davon bildet Jörn Kippur. der jüdische Versöhnungstag, an dem keine motorisierten Fahrzeuge jeglicher Art durch die Strassen fahren, außer Notfallfahrzeuge wie z.B. Krankenwagen.

Fast jedes großes Hotel in Israel wird unter rabbinischer Aufsicht betrieben. Das bedeutet, dass nur koscheres Essen, das nach den jüdischen Speisegesetzen zubereitet wird, erhältlich ist.

Außerhalb der Hotels gibt es jede Menge gute Restaurants, die koscheres Essen auftischen sowie andere, die nichtkoscheres Essen servieren. In den großen Städten gibt es außerdem Restaurants, die samstags geöffnet sind. Diese sind aber nicht koscher. In den Zentren mit arabischer Bevölkerung sind Geschäfte, Restaurants und Cafes an Samstagen sowie fast allen jüdischen Feiertagen geöffnet. Wenn Sie christliche, muslimische, drusische oder Bahaigläubige Regionen und Stätten besuchen, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie sich nach den örtlichen religiösen Sitten und Gebräuchen. Feiertagen und Zeremonien richten.


Strom

In Israel beträgt die Stromspannung 220 Volt. 50 Takt, aller in den größeren Hotelzimmern gibt es normalerweise einen eingebauten 110-Volt Rassierapparat-Transfomiator. Die meisten Steckdosen in Israel sind dreizickig, aber anders als die. die in Europa oder Großbritannien benutzt werden. Touristen, die elektrische Geräte nach Israel mitbringen, wäre zu empfehlen auch einen Adapter von Zuhause mitzubringen.


Telefonieren

Öffentliche Telefone funktionieren mit Telefonkarten, die mit unterschiedlichen Nennwerten erhältlich sind. Gleichermaßen gibt es auch internationale Telefonkarten. Israelische Karten sind bei jedem Postamt sowie in diversen Geschäften gebrauchsfertig erhältlich. Telefonbücher liegen in hebräischer Sprache vor, außerdem sind englischsprachige Telefonbücher für einige Gegenden verfügbar.

Als Ergebnis von Wettbewerb und Deregulierung gehören die internationalen Telefongebühren in Israel mit zu den niedrigsten in der westlichen Welt. R-Gespräche können von jedem öffentlichen Telefon gemacht werden. Wählen Sie "188" für die internationale Vermittlung.

Israel ist eines der "mobilsten" Länder weltweit und ist führend im Bereich drahtloser Technologie und mobiler Telefondienste. Sie können ein Handy an den Theken der diversen Handybetreiber am Flughafen und in den größeren Städten mieten. Israels mobiles Netzwerk unterstützt auch Roaming-Diense für viele internationale Betreiber. Informieren Sie sich, vor Ihrer Abreise nach Israel, bei Ihrem örtlichen Betreiber über weitere Details.


Was einpacken

Israel ist ein modernes, westliches Land, wo Sie praktisch alles kaufen können, was Sie während ihres Aufenthalts brauchen, inklusive Kleidung, Kosmetika und Hygieneprodukte. Wenn Sie Israel während der Sommermonate besuchen, brauchen Sie leichte Kleidung - kurzärmelige oder ärmellose Oberteile, Shorts, Sandalen. Strandschuhe und einen Badeanzug. Sinnvoll ist auch, einen Pullover oder eine Jacke einzupacken, da die Nächte in den Bergen oder in der Wüste recht kühl werden können. Falls Sie im Winter nach Israel kommen, brauchen Sie warme Kleidung, einen Mantel/Jacke (am besten auch einen Regenmantel), gute Schuhe, einen Regenschirm, Handschuhe, einen Schal und andere warme Kleidungsstücke. Zwar ist das Klima in Israel nicht so kalt wie in Europa, die Regentage können aber dennoch ziemlich unangenehm sein.


Gesundheitsbestimmungen

Israel ist ein modernes, nochentwickeltes Land mit Gesundheits- und Hygienebedingungen wie in anderen westlichen Staaten. Besucher aus dem Ausland brauchen vor ihrer Einreise keine speziellen Impfungen. Wie in allen Staaten gelten auch in Israel Einfuhrbeschränkungen für Tiere.


Mehrwertsteuer-Rückerstattung

Einkäufe können in israelischen Schekels, U.S.-Dollars oder Euros getätigt werden. Touristen, die Waren im Wert von über 100$ (inklusive MwSt) in vom Fremdenverkehrsministerium registrierten oder an der internationalen VAT- Rückerstattungs-Organisation beteiligten Läden erworben haben, haben beim Verlassen des Landes Anspruch auf Rückerstattung der Mehrwertsteuer. Läden mit so genanntem „VAT refund service“ sind durch Schilder gekennzeichnet. Für eine MwSt-Rückerstattung müssen Sie Quittungen mit Listen sämtlicher erworbenen Artikel und den Personalien des Käufers vorlegen. Weiter müssen sowohl die Quittungen als auch die Waren in versiegelten Tüten vorgezeigt werden. Weitere Informationen über die Mehrwertsteuer-Rückerstattung erhalten Sie unter der Rufnummer 03-975-4050.


Kunst

Israelische Kunst wird in den Museen und Galerien der drei großen israelischen Städte sowie andernorts gezeigt. Kunstliebhaber kommen in den Genuss zahlreicher permanenter und temporärer Ausstellungen. Informationen zu den aktuellen Ausstellungen der Museen und Galerien finden Sie auf folgender Website: http://ilmuseums.com/

Die Öffnungszeiten unterscheiden sich von Museum zu Museum. Einige sind auch samstags geöffnet.


Touristen-Polizei

Mit Notfällen können sich Besucher unter der Rufnummer 03-5165382 auch an die Touristenpolizei wenden. Die Wache der Touristenpolizei befindet sich Ecke Geula- und Herbert-Samuel-Straße in Tel Aviv.

Israel: Ländlicher Tourismus und Küche

  • Flughafen Flughafen
  • Reiseziel Reiseziel
  • Park\Garten Park\Garten
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Stadt Stadt
  • Museum Museum
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Freizeiteinrichtungen Freizeiteinrichtungen
  • Strand Strand
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Israel

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE