Länder
Städte
Regionen
Karte
Jerusalem
00:27
22°
morgen:
+32°

Währung:
ILS / Schekel

Kurs
1€- 4.25

Hauptstädte: Nazareth

 
 

Nazareth in Israel

Nazareth, mit der Kirche Mariä Verkündigung

Glockenläuten erklingt aus den Kirchtürmen. Soutanentragende Mönche und spielende Kinder kommen in nähere Berührung mit Pilgern aus der ganzen Welt. Der Duft von Irischem Kaffee, exotischen Gewürzen und heißem, ofenfrischem Brot durchdringt die Luft des farbenfrohen Marktes unter freiem Himmel. Wachend über rotgeziegelte Dächer und Minarette dominiert der charakteristische Turm der Auferstehungskirche von jedem Blickwinkel aus.

"Der Engel Gabriel wurde von Gott in eine Stadt in Galiläa namens Nazareth gesandt, zu einer Jungfrau... und der Same der Jungfrau war Maria... Und er kam zu ihr und sagte: "Heil dir. du Auserwählte, der Herr ist mit dir!... Und siehe, du wirst empfangen in deinem Leib und einen Sohn gebären, und du sollst ihn Jesus nennen."
Lukas 1

Das Evangelium... die Verkündigung... die "Frohe Botschaft" strahlt immer noch aus von den sanften, idyllischen Hügeln Galiläas, während Nazareth mittlerweile das dritte Jahrtausend erwarte Keine der alten Stätten im Heiligen Land sind so sichere Ursprungsorte der Christenheit, Nazareth ist die Ställe des ersten Geschehens der Christenheit, ist der Ort, wo alles anfing. Geborgen inmitten der die Stadt umarmenden und beschützenden Hügel beherbergt das ehemals unbedeutende Dorf mittlerweile 60.000 Einwohner - es ist die größte arabische Stadt in Israel -und 30 Kirchen, Klöster und Orden, in denen die uralten Ställen bewahrt werden, die von den religiösen Ereignissen Zeugnis ablegen. Wenn wilde Blumen im Frühjahr die Berge bedecke kann man sich den Salz Jesu "Siehe die Lilien auf den Felde..." vergegenwärtigen und sich dabei die Landschall von damals vorstellen.

Heute ist der Ort, wo Jesus die längste Zeit seines Lebens - von der Kindheit bis zum Erwachsenenleben - verbrachte und seinen spirituellen Lebensweg begann, der ideale Ausgangspunkt für eine Pilgerfahrt durch das Heilige Land. So wie die uralte Botschaft vom Frieden die ganze Menschheil betrifft, ist die Stadt selbst ein Beispiel für die religiöse Koexistenz verschiedener Religionen, da etwa 60 Prozent der Einwohner Nazareths Moslems sind. Daher bilden sowohl Minarette von Moscheen wie spitze Kirchtürme die Silhouette der Stadt vor der ländlichen, sanften Hügellandschall. Moderne Baustrukturen umgeben und beschützen heilige Grotten, alte Kreuzfahrer- und byzantinische Kirchen und genau den Wasserlauf, aus dem Maria Wasser schöpfte. Ein Besuch dieser Orte ist zugleich eine Hingabe an die Wurzeln des Glaubens.


Die Verkündigungskirche in Nazareth

Kirche der Verkündigung, Nazareth

Mit einer Präsenz, die die Stadt dominiert, ist die Verkündigungskirche, die vom Franziskanerorden verwaltet wird, die größte Kirche des mittleren Ostens. Das Gebäude mit modernen Strukturen, das 1969 geweiht wurde, besteht aus zwei Ebenen. Die untere Kirche enthält die Grotte, die, wie die Überlieferung sagt, die Wohnung Marias und die Stätte der Verkündigung war. ebenso wie Reste von Kirchen aus der Kreuzfahrer- und aus byzantinischer Zeit. Die wichtige archäologische Stätte, die die Kirche und die umgebenden Gebäude umschließt, ist dieses bestätigend, tatsächlich der Ort des ursprünglichen Dorfes Nazareth. Das Franziskanermuseum innerhalb der Kirche bewahrt Funde von archäologischen Ausgrabungen.
Die obere Kirche, die auch die römisch katholische Gemeindekirche ist, wird gekrönt von einer atemberaubenden Kuppel, durch die natürliches Licht einfällt, welches das ganze Innere erleuchtet. Großartige Mosaiken. Kunstwerke und Keramikreliefs - "Banner" - die von römisch katholischen Gemeinden aus der ganzen Well stammen, verleihen dem Innenraum Glanz, während ein imposantes italienisches Mosaik den Altar schmückt. Die Kirche ist durch einen Innenhof mit der Josefskirche, unter der sich Josefs Zimmerei befunden haben soll, verbunden.


Der Marienbrunnen. St.Gabriel – die Griechisch Orthodoxe Verkündigungskirche 

Nazareth: St. Gabriel Kirche auf dem Hügel, Israel

Die mit überbordenden Fresken, die durch vergoldete Kandelaber erleuchtet wird, ist über der traditionellen Stätte des Marienbrunnens errichtet. Da der Stadt nur ein Wasserlaut als natürliche Wasserquelle dient, ist es unbestreitbar, dass die Jungfrau Maria aus ihm das Wasser geschöpft haben muß. Daher betrachtet die griechisch orthodoxe Kirche diese Stätte als den Ort der Verkündigung.


Zahlreiche Kirchen und Kapellen

Andere Kirchen und Kapellen -römisch-katholische, griechisch-orthodoxe und protestantische, die im gotischen und neo-klassizistischen Stil gebaut sind, sind zahlreich vorhanden. Darunter linden sich:

Die Anglikanische ("Jesus") Kirche, die 1871 vollendet wurde. Der Bau. der die Form eines Kreuzes hat, wurde von König Edward VII. versprochen, um eine Bitte von englischen Seefahrern zu erfüllen.

Die Maronitische Kirche, auch als St. Antonius Kirche bekannt, nahe der Mensa Christi, die 1774 errichtet wurde.

Die Stätte der alten Synagoge und der Griechisch Katholischen Kirche, die sich innerhalb des Marktplatzes befindet. Bei Ausgrabungen landen sich hier jüdische Symbole und Inschriften, die nahelegen, dass sich an dieser Stelle die ehemalige Synagoge befunden haben muss, wo Jesus als junger Mann predigte.

Die Koptische Kirche, die 1952 vollendet wurde für die kleine koptische Gemeinde.
Zu den anderen bedeutsamen Namen, die ebenfalls in Nazareth repräsentiert werden, gehören die Baptistische Kirche und die Basilika zum jugendlichen Jesus der Salesianer. Wieder andere wie Notre Dame del Effroie ("Kapelle der Angst") befinden sich an wichtigen Stätten.


Klöster und Orden in Nazareth

Blick auf Nazareth, Israel

Einige der Klöster und Orden sind bereit, ihr abgeschiedenes Leben mit der Öffentlichkeil zu teilen, um es auch anderen zu ermöglichen, den Frieden ihrer Gärten zu genießen, ihre berühmten Kunstwerke zu besichtigen oder sogar um einen befristeten Aufenthalt über Nacht hier verleben zu können. Die Schwestern der Verkündigung, bekannt für ihre Ikonenmalerei - die Schwestern von Nazareth (nach Vereinbarung) wo sich unter den Ausgrabungen aus dem ersten Jahrhundert ein heroischer Grabstein findet und eine Herberge für Pilgergruppen bereitgestellt werden kann - das Karmeliterkloster - die Kleinen Schwestern Jesu - die Brüder von Betharram (ehemals bekannt als die Weißen Mönche), wo sich auch eine Pilgerherberge findet - die Salesianischen Schwestern - der St. Klara Orden - das Terra Sancta Kloster.



Pluralismus und Harmonie

Die Bewohner Nazareths sind stolz auf den pluralistischen Charakter ihrer Stadt, wo Christen und Moslems in harmonischer Atmosphäre zusammenleben. Große Moscheen, deren charakteristische Minarette den Ort kennzeichnen, wo sie sich befinden, dienen der muslimischen Bevölkerung.

El Abyad, die Weiße Moschee, am Rande des Alten Marktes, war für eine lange Zeit die einzige Moschee der Stadt. Sie wurde von 1799-1812 gebaut. Ihr Name soll Reinheit, Licht und Frieden symbolisieren, eine Botschaft für die gesamte Gemeinde und ihre Umgebung.

Die Al Salam Moschee, die Moschee des Friedens, ist ein beeindruckendes modernes Gebäude, das in den 60er Jahren errichtet wurde. Ihr Name unterstreicht den Geist des Friedens und der Koexistenz.


Entdecken und Probieren

Ein Bummel durch Nazareth ermöglich! das Studium unterschiedlicher Kulturen und Gebräuche. Einige hundert beeindruckende Häuser aus der Zeil der türkischen Besatzung, bekannt als die "Altstadhillen" verleihen der Stadt eine Ausstrahlung von Größe, die die Bedeutung der Kirchen ergänzt. Innenhöfe und liebevoll gepflegte Gärten stellen Inseln der Ruhe inmitten der Alltagshektik dar.
Der in der Nähe befindliche, neu ausgebaute Souk, ein Markt unter freiem Himmel, der den Einwohnern als Haupteinkaufszentrum dient. verspricht dem Besucher ebenfalls eine Fülle von sinnlichen Genüssen. Nicht nur ist die Luft erfüllt mit dem Aroma von mit Kardamom gewürztem Kaffee, sondern es ist sogar wahrscheinlich, dass dieser dem Besucher in der klassischen Tradition der Gastfreundschaft des minieren Ostens angeboten wird bei der Begutachtung einer Auswahl von Kunsthandwerksarbeiten, die die Künstler von Nazareth zum Kauf anbieten. Dies ist die Gelegenheit, dieses Kunsthandwerk an der Quelle zu erwerben, handgeschlagene und gravierte Kupferarbeiten, christliche Handarbeiten und Souvenirs und sogar die traditionellen handbemalten Ikonen, die von den Schwestern der Verkündigung hergestellt werden. Nazareth bietet nicht nur Nahrung für den Geist, sondern auch für den Leib. Die Stadt ist bekannt für ihre gehobenen Restaurants im mittleren Osten. die eine Auswahl von saftig gegrilltem Fleisch und eine Fülle von Irischen, knusprigen und geschmackvollen Gemüses und Salaten anbieten, die besonders gut schmecken, wenn sie mit ofenfrischem arabischem Brot verzehrt werden.


Jährliche Festivals in Nazareth

Einkaufen am Souk in Israel

Ein Festival der sakralen Musik, an dem sich zahlreiche Kirchen beteiligen, fällt in die Woche der Osterfeierlichkeiten, während die Weihnachtswoche vom 23.-30. Dezember mit einer großen Zahl von Musikdarbietungen festlich begangen wird. Das Nazareth Festival der Arabischen Folklore findet jährlich gegen Ende des Sommers statt.


Folge den Spuren

Diejenigen. die das Glück haben, in den Herbergen und Hospizen Nazareths, die den Pilgern eine einzigartige Gastfreundschaft anbieten, eine Unterkunft zu finden, haben auch das große Glück, den Spuren Jesu zu Beginn seines Lebenswegs folgen zu können, und seinem Weg. wie er ihn tatsächlich beschritt, nachfolgen zu können. Da neue Hotels in Nazareth entstehen, werden mehr Besucher in Zukunft den Ort als Ausgangsbasis für Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten des Jezreeltales und um den See Genezareth nutzen können: zu dem Berg des Abgrunds mit der Höhle des Besessenen, zu den Stätten der Wunder von Kanaa. Tabgha und Kursi. zu dem Berg der Seligpreisungen und zum Berg 'Labor, dem Ort der Verklärung, nach Kapernaum und zum Jordanfluss selbst. Silbergrüne Olivenbäume liegen verstreut über der uralten Landschaft. Baufällige Kreuzritterzitadellen legen stummes Zeugnis ab von dem religiösen Eifer derjenigen, die von weither kamen, um sie zu errichten. Sanfte Hügel und grüne Täler erwecken anschauliche Bilder zum Leben von einer Zeit, die nahezu 2.000 Jahre zurückliegt, als Menschen meilenweite Entfernungen bis hierher zurücklegten, um an der Vision der Geburt eines neuen Zeitalters teilzunehmen. Heute ist Nazareth bereit, von einem neuen Jahrtausend Zeugnis abzulegen.


Kurze Fakten

Anreise: in einer Stunde mit dem Bus oder dem Auto vom Ben Gurion International Flughafen in Jerusalem und Tel Aviv, in einer Stunde mit dem Bus von Haifa, regulärer Busverkehr von allen Landesteilen Israels, Mitwagen.
Unterbringung: Herbergen. Hospizen und Hotels zu moderaten Preisen in Nazareth. wehere Stadt- und Ausflugshotels, Kibbuzhotels. Campingplätze. Feriendörfer. Herbergen, Bed & Breakfast in der gesamten Region Galiläa.
Weiler: gemäßigte Temperaturen vom Frühling bis zum Herbst; im Winter kühler, gelegentliche Regenschauer.

Israel: Jerusalem, Tel Aviv, Negev, Galilee

  • Flughafen Flughafen
  • Reiseziel Reiseziel
  • Park\Garten Park\Garten
  • Naturschutzgebiet Naturschutzgebiet
  • Stadt Stadt
  • Museum Museum
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Freizeiteinrichtungen Freizeiteinrichtungen
  • Strand Strand
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Hauptstädte

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE