Länder
Karte
Djogkarta
12:19
32°
morgen:
+32°

Währung:
IDR / Rupiah

Kurs
1€- 15,711.88

Indonesien: Nusa Tenggara

 
 
Reisfeld in Bali, Indonesien
  • Reisfeld in Bali, Indonesien
  • Batak Tanz, Sumatra,  Indonesien
  • Java, Borobudur Tempel, Indonesien
  • Indonesien, Kalimantan
  • Jakarta, Indonesien
  • Komodowaran in Nusa Tenggara, Indonesien
  • Telaga Warna Dieng, Java, Indonesien
  • Indonesien
  • Indonesien, Kalimantan
  • Wamena, Papua, Indonesien

Reiseziele in Indonesien: Nusa Tenggara

Lombok Rinjani Berg in Nusa Tenggara, Indonesien

Nusa Tenggara oder die kleinen Sunda-Inseln erstrecken sich von Lombok bis nach Timor. Nusa Tenggara besteht aus zwei Provinzen. West Nusa Tenggara umfasst die Inseln Lombok und Sumbawa, Ost Nusa Tenggara besteht aus Sumba, Flores und West-Timor. Diese Inseln östlich von Bali sind weniger dicht besiedelt und eine Schatzkammer faszinierender Kulturen und Naturwunder, die teilweise die spärliche Landschaft aufwiegen. Einige Gegenden in Ost Nusa Tenggara werden immer mehr als top Surf- und Tauchziele gehandelt.

Gen Westen

Lombok wird vom Rinjani, dem dritthöchsten Berg in Indonesien (3.800 Meter), beherrscht. Geographisch ist die Region voller Kontraste. Palmgesäumte Strände machen trockenen Grassteppen Platz, wo sich ab und an grüne Reisterassen abzeichnen, und Regenwälder grenzen an trockene Ebenen. Die muslimischen Sasak kommen ursprünglich aus Lombok und leben in Harmonie mit den übrigen Volksgruppen, den Balinesen, Arabern, Chinesen, Bugis und Javanern. Sengkol, Pujut und Rambitan sind traditionelle Sasak-Dörfer im Süden Lomboks, die immer noch die traditionelle Architektur und Lebensweise aufrechterhalten. Eine der noch lebendigen Traditionen ist die Nyale-Zeremonie.

Am 19. Tag des zehnten Monats im Sasak Mondkalender kommen Nyale oder Meereswürmer an Land. Daher finden am Strand in Kuta, Lombok, Festlichkeiten und Feiern statt. Der außergewöhnliche Charme der Insel liegt darüber hinaus in den traditionellen Fähigkeiten zum Töpfern und Weben von songket und ikat.

Weiter östlich liegt die Insel Sumbawa. Ihre drei administrativen Distrikte tragen noch die Namen der ehemaligen Sultanate der Insel: Groß-Sumbawa, Dompu und Bima.
Sumbawas Küste bietet wunderschöne weiße Strände. Talolai, Hangawera, nördlich von Bima, Lunyuk und Sape sind nur einige davon. Letzterer ist auch der bequemste Ausgangsort für Trips nach Komodo. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf Sumbawa ist der Berg Tambora. Auf 2.830 Metern Höhe können Sie einen atemberaubenden Blick auf die Insel, das Meer und Lombok in der Ferne erhaschen. Es ist jedoch die explosive Vergangenheit des Vulkans, die ihn so berühmt macht.

Im Jahr 1815 zerstörte eine katastrophale Eruption die drei Königreiche Sanggar, Pekat und Tambora und beeinflusste das Weltklima. Temperaturen fielen auf 3° Celsius und führten zu dem 'Jahr ohne Sommer' auf der nördlichen Halbkugel. 12.000 Menschen starben durch herunterfallende Trümmer, heiße Gase und Lava-Ströme, während 44.000 weitere Menschen nach der Explosion verhungerten.


Der wilde Osten

Balinesische Maske

Sumba in Ost Nusa Tenggara ist Indonesiens wilder Westen. Die Leute auf Sumba sind für ihre Reitkünste bekannt, die in lokalen Bräuchen und Traditionen, wie z.B. dem Pasola, gezeigt werden. Peitschenkämpfe werden in einigen Dörfern im Distrikt Manggarai durchgeführt. Vor langer Zeit waren Peitschenkämpfe ein wichtiges Zeichen dafür, ein Mann zu sein. Noch heute tauchen sie in Zeremonien auf. Der caci-Wettbewerb ist ein Peitschen- und Schildduell. Ein Mann mit einer prallen Bullenpeitsche attackiert einen anderen Mann mit einem Schild und einem Bambusstab. Beide tragen hölzerne Masken. Das Duo tanzt zum Rhythmus von Trommeln.

Die Gilis von Lombok

Nordwestlich der Küste von Lombok liegen die drei Inseln Gili Air, Gili Meno und Gili Trawangan mit weißen Sandstränden, funkelnd blauem Meer, das von tropischen Riff-Fischen, Schildkröten und sogar Haien wimmelt. Daher eignen sie sich wunderbar zum Schnorcheln und Tauchen.

Der Weg des Drachen

Lombok Sand Strand, Nusa Tenggara in Indonesien

Der Komodo Nationalpark in West-Flores umfasst ein Gebiet von 1.817 km2 und ist ein noch unberührtes Naturwunder. Generell sind die Gewässer um Komodo ruhig und haben aufgrund komplexer Strömungsmuster gelegentlich starke Auf- und Abtriebe. Die Gewässer um Komodo setzen sich aus dem warmen Pazifik-Wasser im Norden bis hin zum kühleren Wasser voller wirbelloser Tiere des indischen Ozeans im Süden zusammen. Daher entsteht ein ideales Umfeld für ein reiches Unterwasserleben mit intakten Riffen, die Korallen, zahlreiche Fischarten, Schildkröten und Meeressäuger im Überfluss zu bieten haben.

Die spärliche Bevölkerung der Insel konzentriert sich in kleinen Dörfern entlang der Küste. Die bekanntesten Einwohner sind die Komododrachen (varanus komodensis), riesige Echsen, die von Dinosauriern abstammen. Sie bewohnen die kleinen Sunda-Inseln von Komodo, Rinca. Flores, Radar und Gili Motang. Ein Komodo kann bis zu 3 Meter lang werden und bis zu 150 kg wiegen. Sie können bis zu 30 Eiern gleichzeitig legen. Der Drache ist Aasfresser. Seine Diät umfasst wirbellose Tiere, andere Reptilien (einschließlich kleinerer Komododrachen), Vögel, Vogeleier, kleine Säugetiere, Affen, Wildschweine, Ziegen, Wild, Pferde und Wasserbüffel.

Eingewickelt in gewebte Pracht

Komodo Waran in Indonesien

West und Ost Nusa Tenggara sind bekannt für exquisite handgewebte Stoffe Lomboks songket weist helle Motive auf und Flores produziert auserlesene gelbe-schwarz bestickte sarungs. Ost-Sumbawa ist bekannt für das Weben feiner ikat-Stoffe, gestreifte und gescheckte sarongs als auch natürlich gefärbte Mäntel wie z.B. den hinggi, der von Männern getragen wird, und den lau-Sarong, der Frauen bekleidet. Ikat aus unterschiedlichen Regionerj zeigen verschiedene Motive. In West-Sumba sind die Motive meist geometrisch und symbolisch. Im Osten finden sich eher Formen von Shrimps, Kakadus und Menschen. Auch Pferde, Hühner und Vögel sind vielverwendete Themen. Die Inseln Roti und Sawu (zwischen Sumba und Timor) produzieren sehr charakteristische ikats. Im Distrikt Dompu werden reiche Brokatstoffe mit glitzernden Silberfäden, die in den Stoff gewebt werden, hergestellt.

Szenische Sandelholz-Insel

Flores, Sumba, Timor und Alor bieten einzigartige Naturwunder. Auf Flores liegen die bunten Kraterseen des Berges Kelimutu auf 1.640 Metern Höhe. Die Seen werden von flachen Graten getrennt und die Farben ändern sich beständig von blau, türkis und grün nach burgunder und schwarz.
Die Flores-See und der Alor Seepark bieten ein außergewöhnliches Seehabitat, das Abenteuer unter der Wasseroberfläche verspricht. Die besterhaltensten und schönsten Korallenriffe sind gar aus 40 Metern Entfernung zu sehen.

Indonesien: West Nusa Tenggara Lombok

  • Reiseziel Reiseziel
  • Bezirk Bezirk
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Museum Museum
  • Park\Garten Park\Garten
  • Badeurlaub Badeurlaub
  • Strand Strand
  • Flughafen Flughafen
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Indonesien

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE