Länder
Karte
Djogkarta
12:19
32°
morgen:
+32°

Währung:
IDR / Rupiah

Kurs
1€- 15,711.88

Indonesien: Molukken

 
 
Reisfeld in Bali, Indonesien
  • Reisfeld in Bali, Indonesien
  • Batak Tanz, Sumatra,  Indonesien
  • Java, Borobudur Tempel, Indonesien
  • Indonesien, Kalimantan
  • Jakarta, Indonesien
  • Komodowaran in Nusa Tenggara, Indonesien
  • Telaga Warna Dieng, Java, Indonesien
  • Indonesien
  • Indonesien, Kalimantan
  • Wamena, Papua, Indonesien

Reiseziele in Indonesien: Molukken

Molukken Pintu Kota, Indonesien

Da sie die einzigen Quellen der Welt für Muskat, Muskatblüten und Nelken sind, wurden Ambon und die umliegenden Inseln von Europäern und Arabern aufgesucht, die ihre Macht auf lokale Herrscher ausdehnen wollten. Jahrhunderte niederländischer und portugiesischer Besatzung haben historische Monumente und Ruinen von Forts auf den Inseln hinterlassen.

Der Charme von Banda Neira

Die Banda-Inseln bestehen aus zehn vulkanischen Inseln. Auf der Hauptinsel Banda Neira befindet sich eine Kleinstadt mit dem gleichen Namen und jenseits der Lagune der Vulkan Gunung Api, den man besteigen kann. Eine Wanderung zum Gipfel wird mit einem spektakulären Blick auf die umliegende tiefblaue See belohnt Gehärtete Lavaströme von der letzten Eruption des Vulkans im Jahr 1980, die ins Meer flössen, können immer noch beobachtet werden. Führer und ein früher Aufbruch sind empfehlenswert.

Die Schätze der Inseln: Molukken

Molukken Sandstrand, Indonesien

Viele Inseln der Molukken sind mit Fortruinen aus der Zeit des Gewürzhandels übersäht, wie z.B. Fort Duurnstede auf Saparua, Fort Belgica und Fort Nassau in Banda Neira, Concordia und Hollandia auf der Insel Lontar und Fort Revingil auf der Insel Ai.

Vor der Küste von Halmahera sehen gesunkene japanische Schiffe aus dem zweiten Weltkrieg aus dem Wasser. Vor der Insel Morotai, die als Luftbasis für Alliierte und Japaner fungierte, fanden im zweiten Weltkrieg Kämpfe statt. Daher verschmutzen noch Flugzeugwracks und rostende Gewehre die Insel. Auf den Tanimbar Inseln verfügt das Dorf Sanglia Dol über eine breite megalithische Treppe, die zu einer Zeremonienstätte führt, wo ein riesiges Steinboot mit einem gravierten Bug liegt. Das Boot soll ein heiliges Schiff gewesen sein, in dem die Vorfahren die Insel erreichten.

Ternate ist die Hauptstadt der Provinz Nord-Molukken und besteht aus einem massiven Vulkan, dem Berg Gamalama, der bis zu 1.721 Meter aus dem Meer aufsteigt. Im 18 Jahrhundert explodierte der Vulkan in einer gigantischen Eruption, die eine Landschaft aus schroffen, schwarzen Felsen schuf, unter anderem Batu Angus (der verbrannte Felsen), ein Lavastrom, der gen Meer verläuft, und den schwarzen Sandstrand von Sulamadeha.

Berührung mit dem Adel

Fischer auf einer Insel

Eines der größten Volksfeste in Ternate ist Legu Garn, die Geburtstagsfeier des Sultans von Ternate, die im April stattfindet. Tagelang finden traditionelle Rituale, Ausstellungen, Bazare, Sportveranstaltungen, Jahrmärkte und sogar die kora-kora-Bootswettfahrt statt. Am Abend vor dem Geburtstag des Sultans werden Gebete für seine Gesundheit und den Wohlstand des Volkes von Ternate gesprochen. Der nächste Tage ist gefüllt mit Tanzaufführungen und Poesie aus den vier Sultanaten, die vor langer Zeit Moloku Kie Raha bildeten: Ternate, Tidore, Jailolo und Bacan.

Die berühmten Seegärten von Banda

Die Molukken bieten feine Sandstrände. Das Aru-Archipel, das aus ungefähr 25 Inseln, Mangrovensümpfen und tief gelegenen Palmwäldern besteht, beherbergt ungewöhnliche Schmetterlingsarten und Herden von Paradiesvögeln. Warmes Wasser, gute Sicht und starke Strömungen bieten die Möglichkeit zu aufregenden Treib-Tauchgängen und lassen Taucher eine unberührte Unterwasserwelt entdecken. Auf dem kleinen Archipel in der Banda-See bietet das tiefe Meer Korallen, eine Unterwasserwelt und idyllische Umgebung, die ebenso perfekt für Wassersport wie auch saisonales Angeln und Windsurfen sind. Alleine um Ambon herum wurden 780 Fischarten identifiziert.

Entdecken Sie die besten Orte zum Tauchen und Schnorcheln auf den Inseln Pombo, Nusa Laut, Saparua und Tobelo in Halmahera. Die Inseln sind per Boot von Tulehu oder Honimua aus zu erreichen. Entschlossene Taucher könnten in den Gewässern der Insel Bobale die seltene Mutter der Perlen und einen gut erhaltenen japanischen Bunker finden.

Mystische Molukken

Tauchen in Indonesien

In den Vororten von Ambon finden sich in Soya Atas altertümliche Megalithe. In Waai, 31 km nordöstlich von Ambon, bewohnen Riesenaale und Karpfen einen heiligen Teich mit kristallklarem Wasser und können vom Priester des Schreins angerufen werden. Seram, die größte und am wenigsten besuchte Insel des Archipels, birgt Mystik und Magie. Geschichten von Männern, die fliegen und ihre Form verändern können, werden immer noch erzählt.

Der verrückte Bambus

Eine der bekanntesten Attraktionen der Gegend ist Bambu Gila (Verrückter Bambus). Beim Spaziergang am Strand begegnet man vielleicht dieser ungewöhnlichen Attraktion. Circa sieben kräftige junge Männer tragen einen 2,5 Meter langen Bambusmast, während ein weiterer dabei steht und Mantras auf Tanah, der ursprünglichen Lokalsprache, murmelt. Er bläst Rauch aus einer Kokosnussschalle in das Ende des Bambusmasts. Und plötzlich bewegt sich der Bambus wild von selbst, schleudert seine Träger in alle Richtungen, während sie versuchen, sich daran festzuhalten.

Indonesien: Feste & Kultur

  • Reiseziel Reiseziel
  • Bezirk Bezirk
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Museum Museum
  • Park\Garten Park\Garten
  • Badeurlaub Badeurlaub
  • Strand Strand
  • Flughafen Flughafen
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Indonesien

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE