Länder
Regionen
Karte
Neu Delhi
04:52
27°
morgen:
+28°

Währung:
INR / Ind. Rupie

Kurs
1€- 75.37

Indien: Überblick

 
 

Indien Überblick

Himalaya Gebirge in Indien, (c) India Tourism Frankfurt

Indien - ein Turban voller Überraschungen Warum es sich lohnt, nach Indien zu fahren. Es gibt viele schöne Länder auf dieser Welt. Es gibt Länder, die man bestimmt leichter bereisen kann als Indien. Trotzdem ist es für den Besucher faszinierend, das Land, das eigentlich ein Subkontinent ist, zu bereisen. Es unterscheidet sich so sehr von allem anderen, was diese Welt zu bieten hat.

Romain Rolland hat einmal gesagt: „Wenn es einen Ort gibt, wo alle Träume seit den ersten Tagen, da der Mensch zu träumen begann, eine Heimat gefunden haben, dann ist es Indien". Oder, um Nehru zu zitieren: "Indien wird von starken aber unsichtbaren Fäden zusammen gehalten, von kaum fassbaren uralten Legenden umgeben, Indien ist ein Mythos und eine Idee, ein Traum und eine Vision - und trotzdem ist es sehr real, sehr präsent und allgegenwärtig."

Eines aber wird man sicher sagen können, wenn man Besucher des Landes nach ihrer Rückkehr befragt. Indien lässt niemanden gleichgültig. Es berührt emotional, es wühlt auf. Auch der weniger in die Tiefe schauende Besucher, der womöglich mit einer organisierten Gruppenreise das Land besucht, erlebt Eindrücke, die ihm andere Länder nicht bieten können.

Nomaden in der Wüste von Indien (c) India Tourism Frankfurt

Dieser Subkontinent bietet
- die höchsten Berge der Welt,
- die leersten und längsten Strände,
- eine einzigartige Vielfalt in seiner Fauna und Flora,
- uralte Philosophien und Religionen,
- eine faszinierende Architektur,
- eine ganz eigene Art Musik,
- eine vielfältige Tanzkultur
- eine erst wieder entdeckte alternative Form der Medizin, die in vielem der westlichen Schulmedizin überlegen ist.
- Dazu eine unglaubliche Farbigkeit, die den gesamten Alltag umfasst und einen Sinn für Zeitlosigkeit, wie wir Europäer ihn schon längst verlernt haben.

Glücklicherweise hat Indien bisher der Versuchung, ein Land für den Massentourismus zu werden, erfolgreich Widerstand geleistet. So finden wir neben der Moderne des Silicon Valley in Bangalore und Hyderabad ungebrochene Traditionen, die seit Jahrtausenden unverändert das Zusammenleben der Menschen bestimmen.

Diese Einmaligkeit aber will entdeckt werden. Dem Reisenden bleiben solche Reize mitunter verborgen, es sei denn, er schaut genauer hin.

Dann aber wird er belohnt mit der Warmherzigkeit der Menschen, die er unterwegs trifft, mit der Pracht vergangener Tage, wenn er in restaurierten Maharaja-schlössern wohnt, mit dem reichhaltigsten Angebot an exzellentem folkloristischen Kunsthandwerk, dem seine traditionellen Wurzeln noch nicht verloren gingen wie andernorts, mit einer vielfältigen Tanzkultur, die im eigentlichen Sinn Volkstanz ist, also den Alltag der Menschen, wie er heute noch andauert, widerspiegelt.

Traditionelle Tracht in Indien (c) India Tourism Frankfurt

Wo sonst auf der Welt haben wir die Chance, mit spirituellen Werten konfrontiert zu werden, wir, die wir in einer technisch-zweckrational strukturierten Welt aufgewachsen sind.

Eine Chance also, sich selbst zu begegnen? „Wenn du an das Ende der Welt kommst", sagte einmal ein Reiseschriftsteller, „was glaubst du, wen du dort triffst? Dich selber".

Das also kann auch den Wert einer (Indien)reise ausmachen, dass wir die Chance haben, Erfahrungen über uns und mit uns zu machen - wenn wir uns dem Anderen, dem Fremden öffnen. Gerade in Indien bietet sich dafür reichlich Gelegenheit.

Indien: Maharashtra & Mumbai

Hotels, Reisen & Co

Previous Next

Reisen

Luxuszug Deccan Odyssey

Hotels

Indien: Hotels

Reiseziele

Reiseziele in Indien: Himachal Pradesh