Länder
Regionen
Karte
Neu Delhi
05:05
27°
morgen:
+28°

Währung:
INR / Ind. Rupie

Kurs
1€- 75.37

Indien: Westbengalen

 
 
Indische Elefanten, Indien
  • Indische Elefanten, Indien
  • Gujarat Sehenswuerdigkeiten, Indien
  • Natur in Indien, Berge in Kerala
  • Strand, Indien, Asien
  • Himalaya, Indien
  • Festival, Indien
  • Indien,Strand in Goa
  • Taj Mahal, Indien
  • Indischer Tiger, Indien
  • Der Garuda-Schrein als steinerner Tempelwagen (Ratha), Vitthala-Tempel, Karnataka, India
  • Kerala Kultur, Indien

Region Westbengalen in Indien


Kolkata (Kalkutta), Indien

Kolkata - die Hauptstadt Westbengalens - ist die zweitgrößte Stadt Indiens. Sie wurde im 17. Jahrhundert als britischer Handelsposten gegründet und avancierte zum wirtschaftlichen und politischen Zentrum des britischen Imperiums in Indien, bis sie in ihrer Hauptstadtfunktion 1911 von Delhi abgelöst wurde.

Die einstige Pracht spiegelt sich noch heute in vielen kolonialen Gebäuden in der Chowringhee und Clive Street, der heutigen Jawaharlal Nehru Road und Netaji Road, wider und auf dem Park Street-Friedhof erinnern Inschriften der Grabdenkmäler an die bewegte koloniale Vergangenheit.

Kolkata ist eine der faszinierendsten Metropolen der Erde und vielleicht das „einzige funktionierende Chaos der Welt": Rikschas und Ochsenkarren, alte Rolls-Royce und moderne Mercedes, Doppeldeckerbusse und Straßenbahnen prägen neben der Geschäftigkeit der Menschen das Straßenbild. Außerdem gilt Kolkata immer noch als kulturelle und intellektuelle Hauptstadt Indiens, die sich schon früh mit der geistigen Tradition Europas auseinandersetzte.

Das wichtigste Hindu-Fest in Westbengalen, die Durga Puja, findet jährlich im Oktober/ November in Kolkata statt Zu diesem Ereignis strömen regelmäßig Tausende von Gläubigen und Touristen zusammen.

Sehenswürdigkeiten in Kalkuta
BBD Bagh (Dalhousie Square): Silver Mint, Writer's Building, General Post Office, Raj Bhavan, Town Hall, Calcutta High Court, Ochterlony Monument, New Market;
Maidan-Park und Park Street: South Park St. Cemetery, St. Paul's Cathedral, Victoria Memorial, Fort William;
Nord-Kolkata: Kali-Tempel von Dakshineshwar, Jain-Tempel Paresnath, Belur Math;
Süd-Kolkata: Kali-Tempel, Nationalbibliothek, Mutter Teresas Mission;
Süd-Howrah (jenseits des Hugli-Flusses): Botanischer Garten;
Indien Museum und Rabindra Bharati Museum.

Ausflüge:
Serampore (24 km): einst dänische Kolonie;
Chandannagar und Bändel (37 km): einst französische bzw. portugiesische Kolonie;
Shantiniketan (136 km): die von dem Literaturnobelpreisträger Tagore gegründete Universität Viswabharati;
Murshidabad (200 km): früherer Sitz der Nawabs in Bengalen;
Digha (180 km): populärer Badeort.

Verkehrsverbindungen
Flug
Verschiedene internationale Fluggesellschaften fliegen Kolkata an. Außerdem ist Kolkata das Luftdrehkreuz für Flugverbindungen in die nordöstlichen Regionen Indiens.
Der Netaji Subhas Chandra Bose Flughafen liegt bei Dum Dum, 20 km vom Zentrum entfernt, etwa 30 bis 60 Autominuten. Pre Paid Taxi Service, U-Bahn, Autobusse und Minibusse verkehren zwischen Flughafen und Zentrum.
Bahn
Howrah und Sealdah sind die zwei Hauptbahnhöfe, von denen Züge in alle größeren Städte des Landes fahren. Zugfahrscheine für Touristen (Foreign Tourist Quota) können am Tourist Counter gekauft werden.
Bus
Esplanade Terminus ist der Hauptbusbahnhof und liegt mitten in der Stadt. Die Automobile Association of Eastern India (13. Promothesh Barua Sarani) gibt Auskunft über die Straßenverhältnisse in Westbengalen.
Schiff
Die Shipping Corporation of India (13, Strand Road) unterhält regelmäßige Schiffsverbindungen zwischen Kolkata und Port Blair auf den Andamanen.


Region Darjeeling, Indien

Darjeeling, einst Teil des Königreichs Sikkim, entdeckten Anfang des 19. Jahrhunderts die Briten als idealen Ort für eine Sommerfrische in den Bergen. Seit 1840 legten die Briten große Teeplantagen an. Der Darjeeling-Tee gilt heute als der„Champagner unter den Teesorten". Außerdem gilt die Region dank ihrer reichen Flora und Fauna sowie ihrem spektakulären Hochgebirge als Paradies für Botaniker, Ornithologen und Bergsteiger. Darjeeling liegt auf etwa 2.000 m Höhe mit Blick auf die Sieben- und Achttausender der Himalayas. Die umliegenden Berge sind mit dichten Wäldern und Teepflanzungen bedeckt. Um 1880 stellten die Briten eine Schmalspurbahn für den Gütertransport fertig. Heute ist dieser sogenannte „Toy Train" eine touristische Attraktion. Der Zug schraubt sich etwa acht Stunden lang auf einer abenteuerlichen Strecke von Siliguri über Ghoom nach Darjeeling hinauf. Die beste Reisezeit ist von März bis Mitte Juni und von September bis Mitte Dezember.

Sehenswürdigkeiten in Darjeeling
Observatory Hill, Chowrasta, Himalayan Mountaineering Institute, Happy Valley Tea Estate, Yiga-Choling-Kloster in Ghoom, Tiger-Hill.

Ausflüge in Darjeeling
Das Fremdenverkehrsamt von Darjeeling, DGHC, bietet eine sechsstündige „Tea Garden Tour" (Hima Falls-Marybong Tea Estate-Chongtong- Bijanbari) an;
Kurseong (29 km): „Platz der weißen Orchidee", Maikabari Teeplantage;
Mirik (49 km): Orangenhaine, Tee- und Kardamonplantagen;
Kalimpong (51 km): pittoresker Bergort.

Verkehrsverbindungen
Flug
Der nächste Flughafen liegt in Bagdogra (90 km) mit täglichen Flugverbindungen nach Delhi und Kalkutta.
Bahn
Siliguri (77 km) und Jalpaiguri (88 km) sind die nächsten Hauptbahnhöfe mit direkten Zugverbindungen nach Kolkata, Delhi und Guwahati.
Bus
Von Kolkata via Baharampui (211 km) führt die NH 34 nach Siliguri (606 km), von dort geht es weiter auf dem State Highway via Kurseong (32 km) nach Darjeeling (80 km). Schnellbusse benötigen über Nacht etwa 15 Stunden von Kolkata nach Siliguri und weitere drei Stunden nach Darjeeling.

Indien: Kashmir von Srinagar bis Leh

Hotels, Reisen & Co

Previous Next

Reisen

Indien Luxuszugreisen

Hotels

Hotels in Himachal Pradesh

Reiseziele

Reiseziele in Indien: Himachal Pradesh