Länder
Regionen
Karte
Neu Delhi
07:12
27°
morgen:
+28°

Währung:
INR / Ind. Rupie

Kurs
1€- 75.37

Indien: Reiseziele Norden

 
 
Indische Elefanten, Indien
  • Indische Elefanten, Indien
  • Gujarat Sehenswuerdigkeiten, Indien
  • Natur in Indien, Berge in Kerala
  • Strand, Indien, Asien
  • Himalaya, Indien
  • Festival, Indien
  • Indien,Strand in Goa
  • Taj Mahal, Indien
  • Indischer Tiger, Indien
  • Der Garuda-Schrein als steinerner Tempelwagen (Ratha), Vitthala-Tempel, Karnataka, India
  • Kerala Kultur, Indien

Reiseziele in Indien: Norden

Jama Masjid Freitagsmoschee in Delhi, Indien (c) India Tourism Frankfurt

Delhi

Delhi ist die Hauptstadt Indiens (genauer: Neu-Delhi) und wichtigster Ankunftsort für Touristen, natürlich auch ein sehr beliebtes Reiseziel in Indien. Das Stadtbild ist einerseits geprägt durch Prachtbauten aus der glanzvollen Mogulzeit (u.a. Rotes Fort, Freitagsmoschee, Grabmal des Humayum), andererseits - in Neu-Delhi - durch Bauten aus der britischen Zeit (u.a. Präsidentenpalast, viele Verwaltungsgebäude), als hier die Hauptstadt Britisch-Indiens war. Delhi verfügt über ausgezeichnete Hotel aller Preisklassen. Die Stadt ist gleichzeitig zentraler Knotenpunkt für das innerindische Flugnetz. Beste Reisezeit für Neu Delhi: Oktober bis März.

Jammu & Kashmir, Indien

Traditionelle Gerichte in Indien (c) India Tourism Frankfurt

Eine Reise nach Srinagar und Umgebung ist derzeit wegen der politischen Spannungen nicht empfehlenswert, wohl aber eine Reise nach Ladhak, das politisch zum selben Bundesstaat gehört und ebenfalls ein beliebtes Reiseziel in Indien darstellt. Ladhak wird oft auch Klein-Tibet genannt. Zahlreiche Klöster zeugen von der buddhistischen Geschichte dieses Teils von Indien. Die Klöster Lamayuru, Alchi, Leh, Tikse, Hemis sind alle nach einem ähnlichen Muster gebaut. Es gibt einen Dukhang für die täglichen Butterteemahlzeiten und einen Lakhang für die Hauptgottheit des Klosters. Während des ganzen Jahres, vor allem aber im Sommer finden in vielen Klöster Mysterienspiele zu Ehren des berühmten Guru Padmasambhava statt. Er hatte vor 1000 Jahren den Buddhismus hierher gebracht. Gleichzeit sollen mit den Maskentänzen die Feinde des Buddhismus symbolisch vertrieben werden. Reisezeit: Juni bis August.

Punjab, Indien

Amritsar, im Punjab gelegen, ist der zentrale Sitz der Sikh-Religion. Der berühmte „Goldene Tempel" strahlt auf alle Besucher eine große Harmonie und Ruhe aus. Der Tempel liegt inmitten eines Sees - dem „Teich der Unsterblichkeit" (Amrita Sagar). Im Tempel kommen und gehen ständig große Mengen von Gläubigen, die zuhören, wie oberste Priester aus dem heiligen Buch der Sikhs, dem Granth Sahib, vorlesen. Früher, als ein Flug nach Srinagar problemlos war, machten die Touristen in Amritsar ein stopover. Heute, da die Weiterreise nach Srinagar problematisch ist, bedarf es eines Abstechers von Delhi, um nach Amritsar zu gelangen.

Uttaranchal, Indien

Dieser neu gebildete Bundesstaat, früher Teil von Uttar Pradesh, ist Teil des Quellgebietes des Ganges. Er bietet zahlreiche Wandermöglichkeiten im Gangesursprungsgebiet. Die heiligen Orte Rishikesh und Haridwar sind Ziel von Pilgerreisen. Der Corbett National Park schließlich gehört zu den wichtigsten Reservaten Indiens.

Mussoorie

Mussoorie ist die von Delhi aus gesehen nächste Hill Station, die schon früher als Sommerfrische sehr beliebt war. Von hier lassen sich zahlreiche Spaziergänge und Trekkingtouren unternehmen.

Haridwar

Haridwar ist alle 12 Jahre der Ort der berühmten Kumbh Mela, einem der wichtigsten religiösen Feste Indiens. Das Erlebnis der abendlichen Aarti-Zeremonie, in der die Flussgöttin Ganga verehrt wird, gehört zum Eindrucksvollsten, dass der Besucher hier erleben kann.

Rishikesh

Einheimische Inder (c) India Tourism Frankfurt

Rishikesh ist bekannt für seine zahlreichen Ashrams, in denen der Besucher eine tiefere Begegnung mit indischer Religiosität erleben kann. Auch hier findet abendlich am Ganges eine Aarti-Zeremonie statt.

Nainital, Indien

Nainital, ein Kratersee in 1938 m Höhe, war Namensgeber für die gleichnamige Stadt. Die Aussichten auf den mittleren Himalaya sind atemberaubend.

Corbett National Park

Corbett National Park, 250 nordöstlich von Delhi ist eines der schönsten Wildreservate Indiens, vor allem bekannt für seine Tiger.

Region Uttar Pradesh, Indien

Red Fort in Delhi, Indien (c) India Tourism Frankfurt

Wichtigste Orte in diesem großen Bundesstaat sind die Städte Agra und Varanasi. Reisezeit: Oktober bis März.

Stadt Agra, Indien

Agra war lange Zeit die Hauptstadt des Mogulreiches und wird wegen seiner Bauten aus dieser Zeit besucht (Rotes Fort, Grabmal des Itimadud-Daula, Grabbau des Mogulkaisers Akbar in Sikandra), vor allem aber wegen des schönsten Grabbaus Indiens, ja wohl der ganzen Welt: dem Taj Mahal. Dieser außerordentlich schöne Grabbau wurde zu Ehren von Mumtaz Mahal gebaut, die bei der Geburt ihres 13. Kindes verstarb.

37 km von der Stadt entfernt finden wir die verlassene Stadt Fatehpur Sikri aus der ersten Zeit des Mogulkaisers Akbar, die wegen ihres besonders guten Zustandes ein komplettes Bild der Städtebaukunst am Anfang des 17. Jahrhunderts gibt.

Stadt Varanasi

Varanasi gehört zu den 7 heiligen Städten Indiens. Die Stadt bietet wohl den lebendigsten Eindruck von praktiziertem Hinduismus. Jeden Morgen kommen Tausende Gläubige, um sich im Fluss Ganges zu waschen. Am Rand des Stadt befindet sich der wichtige Ort Sarnath, wo Buddha vor 2.500 Jahren gelehrt hat, das „Rad der Lehre in Bewegung gesetzt hat", wie es heißt.

Indien: Kashmir von Srinagar bis Leh

Hotels, Reisen & Co

Previous Next

Reisen

Individualreisen

Hotels

Hotels in Himachal Pradesh

Reiseziele

Madhya Pradesh, Indischer Bundesstaat