Regionen
Karte
Neu Delhi
14:45
38°
morgen:
+40°

Währung:
INR / Ind. Rupie

Kurs
1€-

Indien: Royal Rajasthan

 
 
Indische Elefanten, Indien
  • Indische Elefanten, Indien
  • Gujarat Sehenswuerdigkeiten, Indien
  • Natur in Indien, Berge in Kerala
  • Strand, Indien, Asien
  • Himalaya, Indien
  • Festival, Indien
  • Indien,Strand in Goa
  • Taj Mahal, Indien
  • Indischer Tiger, Indien
  • Der Garuda-Schrein als steinerner Tempelwagen (Ratha), Vitthala-Tempel, Karnataka, India
  • Kerala Kultur, Indien

Luxuszugreisen in Indien: Royal Rajasthan on Wheels

Der glamouröse Royal Rajasthan on Wheels ist im Streckenverlauf mit dem des Palace on Wheels fast identisch. Der Unterschied der beiden Züge besteht im Wesentlichen darin, dass der Royal Rajasthan auf noch mehr Luxus bezüglich Platz und Komfort setzt.

Übernachtet werden kann in einem der 13 Deluxe oder im Super-Deluxe Wagen. Die erstklassigen Seiden- und Samtbettdecken, die fein geschnitzten hölzernen Möbel aus erlesener Qualität machen die Kabinen zu königlichen Gemächern. Das elegante und farbenfrohe Interieur des Zuges erinnert an die farbenfrohen Traditionen der Wüste Thar. Neben der gut sortierten Bar, gibt es die beiden Restaurants Sheesh Mahal und Swarn Mahal. Es steht außerdem ein Spa Abteil für Massagen und ein Schönheitssalon zur Verfügung.

Die achttägige Reise des glamourösen Hotelzuges lässt von September bis April ab Delhi die Exotik und Sinnlichkeit Nordindiens erleben. Sie führt in die rosarote Stadt Jaipur, zur atemberaubenden Festungsanlage von Jaisalmer, den blauen Häusern in Jodhpur, in das romantische Udaipur sowie zum weltberühmten Taj Mahal. Der Royal Rajasthan bringt seine Passagiere außerdem nach Khajuraho, die Tempelstadt der Chandelakönige und nach Varanasi, die heilige Stadt am Ganges.

Delhi - Jodhpur - Udaipur und Chittaurgarh - Ranthambore Nationalpark und Jaipur - Khajuraho - Varanasi - Agra - Delhi

Die Reise mit dem „Royal Rajasthan on Wheels" beginnt an der Safdarjung Railway Station in Neu Delhi. Die prächtige Welt der Maharadschas und Luxus pur erwartet die Gäste an Bord.

Die Farbe Jodhpurs ist blau. Die Stadt ist das Tor zur Wüste Thar. Schon von weitem fällt die imposante Festungsanlage von Mehrangarh ins Auge. Die großen Paläste im Inneren der Festung sind eindrucksvolle Beispiele architektonischer Baukunst. Sie beherbergen eines der schönsten Museen Rajasthans. Gezeigt werden fürstliche Sänften, Miniaturen und andere Kostbarkeiten.

Märchenhafte Paläste, glitzernde Seen, blühende Garten, Tempel, traditionelle Herrenhäuser und malerische Gässchen machen Udaipur am Ufer des Lake Pichola zu einer der romantischsten Städte Indiens. Der Besuch von Chittaurgarh steht anschließend auf dem Programm. Die Ruinen der im 17. Jahrhundert aufgegebenen Stadt erzählen vom Ruhm und Stolz der Mewar-Bevölkerung Rajasthans. Sie beging in Chittaurgarh lieber kollektiven Selbstmord, als sich den muslimischen Eroberern zu ergeben.

Tiger, Gazellen, Sumpfkrokodile und Panther leben im Ranthambore Nationalpark in freier Wildbahn.

Extratipp: Zur Tigersafari warm anziehen

Es gibt laut einer indischen Artenschutzkampagne derzeit nur noch 1411 Tiger in ganz Indien. Vor 100 Jahren sollen noch 40 000 über den Subkontinent gestreift sein. Der Ranthambore Nationalpark in Rajasthan beherbergt auf etwa 400 Quadratkilometern etwa 40 der majestätischen Großkatzen. Es ist nicht einfach, einen Tiger in freier Wildbahn zu entdecken. Die größten Chancen bestehen am frühen Morgen. Doch ziehen Sie sich zur Dschungelsafari warm an. Während des Sonnenaufgangs ist es selbst am Rande der Wüste Thar extrem kalt.

Das ehemalige Jagdrevier des Maharadschas ist von Wäldern, Seen und Buschlandschaften durchzogen. Es beeindruckt durch seine karge Schönheit. Die rosarote Stadt Jaipur verzaubert mit ihren prunkvollen Palästen und eindrücklichen Festungen.

Kamasutra in Stein geschlagen: Die Tempel in Khajuraho (UNESCO-Weltkulturerbe) sind für ihre erotischen Darstellungen von Tänzerinnen und Liebespaaren berühmt. Die 20 Tempel zeigen, dass sich Religion und Erotik vor etwa 1.000 Jahren nicht ausgeschlossen haben.

Die Spiritualität Indiens erfährt der Reisende am besten in Varanasi. Nirgendwo sonst wird die indische Kultur und Mythologie so gelebt wie dort. Berühmt ist die heilige Stadt am Ganges für ihre Ghats. Die breiten, ins Wasser führenden Treppen sind Orte der Huldigung, zum Beten oder zur Totenverbrennung.

Die Stadt ist mit ihrer 3.000-jährigen Geschichte einer der ältesten Orte Indiens.

Ein Höhepunkt fast jeder Indienreise ist das Taj Mahal. Das Mausoleum gilt als eines der schönsten Bauwerke der Welt. Es ist ein Denkmal der Liebe, erschaffen von Großmogul Shah Jahan für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal. Sie starb im Jahr 1631 nach der Geburt ihres 14. Kindes. 20.000 Menschen bauten 22 Jahre an dem Mausoleum, das ganz aus weißem Marmor besteht und mit Einlegearbeiten aus Halbedel- und Edelsteinen verziert ist.

Abschied vom „Royal Rajasthan on Wheels", Abschied von der prunkvollen Welt der Maharadschas. Delhi bietet die Gelegenheit, ein letztes Mal in die Magie Indiens einzutauchen oder individuell weiterzureisen.

Daten & Fakten Royal Rajasthan on Wheels „Eine königliche Zugreise"

Voll klimatisierter Zug - 13 Deluxe-Wagen mit jeweils 3 Kabinen - 1 Super-Deluxe-Wagen mit 2 Kabinen - Zimmer mit großen Panoramafenstern, drahtlosem Internetzugang, Schrank, Schreibtisch und Sessel - Kingsize- Doppelbetten oder Einzelbetten - modernes Badezimmer mit Toilette und Dusche - Super-Deluxe-Zimmer mit Badewanne - 2 Restaurant-Lounges - 1 Spa-Wagen

Indien: Kashmir von Srinagar bis Leh

Hotels, Reisen & Co

Previous Next

Reisen

Luxuszug Deccan Odyssey

Hotels

Indien: Hotels

Reiseziele

Madhya Pradesh, Indischer Bundesstaat