Länder
Karte
Thimphu
21:20
11°
morgen:
+15°

Währung:
INR / Ngultrum

Kurs
1€- 75.37

Bhutan: Tourismus

 
 
Jakar Trongsa Dzong, Bhutan
  • Jakar Trongsa Dzong, Bhutan
  • Dzong, Bhutan
  • Traditionelle Feste, Bhutan
  • Bhutan, Essen
  • Bhutan, Dzong
  • Kranich, Bhutan

Tourismus in Bhutan

Bhutan is das wahrscheinlich das geglückteste Beispiel für sanften Tourismus und ein Land, das sich diesem Konzept gegenüber verpflichtet hat - basierend auf der buddhistischen Lehre der Wechselbeziehung zwischen Mensch und Natur.

Inspiriert von seiner einzigartigen Entwicklungsphilosophie des Bruttosozialglücks bittet die „high value, low volume“ - Strategie alle Besucher, sich dem sozialen, kulturellen und ökologischen System bewusst zu sein, das versucht, das Beste aus der Vergangenheit in einer sich rasant verändernden Welt zu erhalten. Die Regierung ist fest entschlossen, dieses Erbe zu schützen und die Würde aller Bhutaner angesichts heutiger Globalisierungstendenzen zu erhalten.

So geheimnisvoll der Name auch klingen mag, ist das Land des Donnerdrachens doch kein Museum: es ist eine bestehende Kultur und möglicherweise das letzte existierende Beispiel einer reichhaltigen Gesellschaft im Himalaya.

Der Fremdenverkehr mag eine wichtige Einkommensquelle sein. die Bhutans kostenloses Gesundheits- und Bildungssysteme unterstützt, doch das Land sieht keinen Sinn darin, einer totalen Kommerzialisierung des Tourismus zu erliegen. Es ist sich der Tatsache bewusst, dass ein kleines Land sich nur zur gegebener Zeit und in einem selbst gesetzten Tempo der Welt öffnen sollte. Noch immer dient Agrarwirtschaft einer Mehrheit der Bhutaner als Unterhaltsquelle und wird nur langsam modernisiert. Die Tourismusstrategie Bhutans soll einem kulturellen Austausch mit der übrigen Welt dienen und gleichzeitig von Besuchern profitieren, die ein Reiseziel aufsuchen, das einen Anachronismus in der heutigen schnelllebigen 1974 öffnete sich Bhutan nach Jahrhunderten der Isolation dem Tourismus. Von Anfang an setzte die Regierung auf eine vorsichtige Fremdenverkehrspolitik, um unerwünschten Massentourismus zu vermeiden. (Besucher zahlen täglich einen Mindestbetrag von US$200, der Unterkunft, Kost, Führer und Transport einschließt.)

Diese exklusive Methode stellte sanften Tourismus in seiner besten Form dar, noch bevor der zum Schlagwort wurde. Und Bhutans Regierung meint es durchaus ernst mit der Aufrechterhaltung des Bruttosozialglücks und der vorsichtigen Entwicklung. Mehr als 20 Gipfel ragen uber 7000 Meter in den bhutanischen Himmel, doch Bergsteigen wurde in den 1970ern untersagt. Uber 70% des Landes sind bewaldet, fast 30% davon wurden zu Nationalparks erklärt.

Und dennoch ist Tourismus der wichtigste Devisenbringer für die Wirtschaft Bhutans. Das Amt für Tourismus ist sich sicher, dass die Strategie des "high value, low volume" die richtige ist - fur Massentourismus ist das Land schlicht zu klein.

Und während die Welt das Königreich zu entdecken beginnt, kehren viele Besucher zurück mit dem Gefühl, an einem ganz besonderen Ort gewesen zu sein, weit weg vom Wahnsinn heutigen Lebens. Es ist ein Land, in dem nicht materieller Wohlstand zahlt, sondern unverfälschte Natur und eine pulsierende Kultur.


Das Amt für Tourismus

Das Amt für Tourismus lenkt, überwacht und kontrolliert die Tourismusbranche. Eines seiner Hauptaufgaben besteht darin, fur die nächsten Jahre einen hohen Standard an Infrastruktur und Service zu gewahrleisten, um Bhutan als hochwertiges Reiseziel zu erhalten.

Es gibt jeweils mehr als 200 lizensierte Reiseleiter und Reiseveranstalter in Bhutan, obwohl eine Mehrzahl von ihnen nur wenige Touristen jährlich versorgen können. Zusammen mit den Beschäftigten der staatlichen Fluggesellschaft Druk Air arbeiten mehr 3000 Menschen in der Tourismusbranche. Fremdenverkehr ist die zweitgrößte Einkommensquelle Bhutan; nach Wasserenergie.

Im Jahr 2000 wurde eine Kommission für Tourismusentwicklung in Bhutan ins Leben gerufen, die die Tourismusinfrastruktur kontrolliert. Sie setzt sich aus Stellvertretern vor Regierungsbehörden, Druk Air und dem Privatsektor zusammen und erhebt eine Gebühr von US$10 pro Besucher fur die Entwicklung der Infrastruktur.

Der Verband Bhutanischer Reiseveranstalter (ABTO) ist zuständig für die Unterstützung privater Reiseveranstalter im Land. Er bietet Ausbildungen im Sektor an und vermarktet zusammen mit dem staatlichen Amt für Tourismus. Bhutan als Reiseziel. Der ABTO ist weiterhin Mitglied der Kommission für Tourismusentwicklung.
Fur weitere informationell wenden Sie sich bitte an:

Department of Tourism
Post Box 126
Thimphu, Bhutan
Tel.: (975) 2-323251, 2-323252
Fax: (975) 2-323695
Email: dot@tourism.gov.bt
Web: http://www.tourism.gov.bt/

Bhutan: Sehenswürdigkeiten & Natur

  • Flughafen Flughafen
  • Stadt Stadt
  • Museum Museum
  • Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
  • Reiseziel Reiseziel
  • Hotel Hotel

Individualreisen: Rundreisen in Bhutan

Destinationen: Weitere Reiseführer auf EU-ASIEN.DE